Aufbau und Restauration P50 bj 1960

  • Jo, das sind Lima und Regler (Reglerkappe nur bei abgeklemmter Batterie abnehmen, sonst funkts). Ob die zum Baujahr passen, müssen die Kenner sagen.

    Die Batterie ist in der Tat die größere 84Ah. Die hat den Vorteil größerer Kapazität aber den Nachteil, daß die Abdeckung aus Bakelit da nicht draufpaßt.Zu den Schrauben: Wer es richtig toll machen will, versucht, die alten Schrauben zu retten und neu verzinken zu lassen bzw. ersetzt unrettbare durch solche gleichen Baujahrs. Da gabs nämlich Unterschiede. Allerdings würde ich es nur bemerken, wenn Du statt DDR-Schrauben in gelb so moderne Dinger einbaust. Das sieht nicht schön aus.

    Alte Gummis sind des Oldtimerfahrers "Freund", da gibts keine Ausnahmen. Als 601er Fahrer hat mans da noch vergleichsweise leicht: Wenn man die Scheibe schrottet, gibts noch z.T. Ersatz aus aktueller Fertigung. Je älter das Schätzchen ist, desto größer wird die Herausforderung...

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Für was ist den die Haltespange am Batteriebügel?

  • P60W vermute du meinst die Stange auf dem Mittel Teil. Denke man konnt einen Gummi drüber spannen. Mein Onkel hatte so die Batterie gesichert. Gummi hinten an die Wand und vorn über den Hauptbremszylinder. Argh.



    Marlene mal sehen. Aktuell entdecke ich ne Menge Schraube und Nieten die gefühlt ihr Alter rauslassen. Da geht's mir vorerst um Sicherung. Mal sehen wie ich das angehe.


    Leider heut im Kofferraum etwas und eines gefunden. Links und Rechts befinden sich 2 Löcher die in tiefer liegendes Blech führen. Da saß den Stopfen drauf. Der erste ist innen drin rostig. Der zweite sitzt so tief dass r wohl nur mit nem Korkenzieher rausgeht. Davon gibts an der Mosel ja zum Glück an jeder Ecke welche. Auch ist ein Loch ganz hinten zu sehen. Durch das lächelte heut die Sonne in den Kofferraum. Da sehe ich wohl mehr wenn ich an den ganzen Lack gehe.




    Was geil ist: der Wagen Himmel ist vorn und hinten mit Seilen verspannt die tiefer im Fahrzeug verknotet sind.


    Darunter blättert der Lack vom Dach.


    Chromteile gab ich mal eine Auge drauf geworfen. Spannend werden die Halter der Scheiben für Fahrt Wind.



    Auch am Dach steht ein wenig Arbeit an.



    Zu guter letzt die Stellen die ich als Feucht empfinde am Motor.



    Flauschig voran und Gruss Ronny

  • Auf dem letzten Bild sind zwei Bowdenzüge sichtbar, einer davon ist die Kupplung. Wozu dient der andere? Kenne nur den 601 und der hat den nicht.

    Und wozu ist das "gebogene Ding", was da quer durchs Bild läuft?

  • Der 601er hat nur im 4.Gang einen Freilauf.

    So viel wie ich weiß kann man beim 500er durch diesen Bowdenzug in jedem Gang den Freilauf betätigen.

    Sollte es nicht stimmen, lasse ich mich gerne richtig stellen.

    Trimm Dich- fahr`Trabant :dafuer:

  • Hab Grad testgefummelt.


    Der P50 hat ein Unsynchronisiertes Getriebe. Das wird noch Nerven kosten zu lernen damit zu fahren.

    Das Ganz linke zum vorderen rechten Hebel ist die Freilaufsperre. Wenn ich das jetzt im Handbuch richtig gelesen habe ist sie dazu da Bergab die Motorbremse reinzuhauen um den Wagen und dessen Bremsen zu schonen. :)

    Der Mittlere Bowdenzug geht an den linken Hebel am Getriebe und ist die Kupplung.

    Der gebogene rechte der daran vorbei führt ist der Choke.





    Mal aus 2 verschiedenen Winkeln das ganze.


    Hab mal Fix am Emblem gerubbelt. Meint ihr das Sachsenring Emblem wurde getauscht?




    35143 hat der kleine schon gesehen.

    Und der kleine Hebel neben der Lenkstange ist der Schalter für den Warnblink den der Tüff uns aufgedrückt hat.


    Warum die Fahrer Tür kein Schloss hat aber dafür der Beifahrer begreif ich Grad nicht so ganz.

  • Post by TV P50 ().

    This post was deleted by the author themselves: erledigt ().
  • Weil man früher der Ansicht war, dass es sicherer ist auf der Beifahrerseite abzuschließen, als bei starkem Verkehr auf einer Straße am Schloß der Fahrertür zu hantieren.

    Also aussteigen und vorher verriegeln und dann rum laufen und zuschließen. Bzw gleich Beifahrerseite aussteigen und abschließen.

  • Das Ganz linke zum vorderen rechten Hebel ist die Freilaufsperre.

    Der Mittlere Bowdenzug geht an den linken Hebel am Getriebe und ist die Kupplung.

    Der gebogene rechte der daran vorbei führt ist der Choke.

    Danke schön, wieder was dazu gelernt.

  • Man haut beim P 50 keine Motorbremse rein....


    1. ruiniert dies nur gegebenenfalls unnötig den Motor,


    2. ist die bremswirkung eines Halbliterzweitakters nicht sonderlich...

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Also Finger weg von dem Hebel. Und keine Berge runter fahren die lang sind :)

    Sorry bisher kenn ich nur Minimum 1200 ccm und nur synchronisierte Getriebe.

    Aber ich lausche und lerne :)

  • Der Wartburg hat den sperrbaren Freilauf in allen Gängen ja auch. Sperren würde ich den auch nur zum Anschieben.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

    Edited once, last by Marlene ().

  • Nein bin nicht weggelaufen. Aktuell knallt es halt auf Arbeit. Und im Keller muss geräumt werden und der Ofen muss unten rein um es Kuschelig zu machen. :)


    Die Türen benenne ich weiterhin als Baustelle. Beide Schlagen vorn am Oberen Rahmen an. Hab mal Bilder gemacht da scheint mein Onkel mal an der Offenen Tür geschoben zu haben. Wirkt verformt. Auch der Rahmen auf der Beifahrerseite wirkt etwas komisch. Da ist eine Verbindung ein wenig aufgeboten. Also Luft holen und Hilfe brüllen. Besser wie jetzt weiter :)


    Tür Fahrer Seite:





    Tür Beifahrerseite:







    Und der Knick über der Tür Beifahrerseite:




    Anderer Winkel:




    Einen entspannten Tag.

    Und danke für die Aufklärung mit der Motorbremse :)

  • Heut musste ich den Kleinen in der Garage verschieben. War kaum mit Kraft zu bewältigen. Hab im Anschluss alle 4 Räder hochgefahren und kontrolliert.


    Beifahrerseite vorn und hinten laufen etwas gehemmt aber laufen. Vorn Fahrer Seite ist die Bremse knochenhart zu.

    Vorn und hinten habe ich verschiedene Bremstrommeln. Kann ich beide mit einem Abzieher ablösen oder brauche ich verschiedene? Habe auf Ebay 3 verschiedene gefunden.

    Denke halt dass der mit der festen Bremse ein gutes Stück Arbeit wird.


    Gruss Ronny

  • Das mit den Türen und dem Dachrahmen sieht schon recht eigenartig aus.


    Ich würde den Wagen nur vorn mal anheben,und schauen,ob sich die Spalten schließen bzw. parallel werden.


    Möglicherweise ist die ganze Bodengruppe verzogen !


    Mach mal Fotos von den Bremstrommeln,dann kann man sagen,welcher Abzieher gebraucht wird.

  • Hab ihn ebend mal vorn auf beiden Seiten hochgenommen. Also kompletter vorderer Bereich in der Luft. Beide Türen gingen etwas schwerer auf. Fahrer Tür sieht für mich eher danach aus das ihn mal jemand an dem dünnen Fensterrahmen geschoben hat und dass es dabei verbogen wurde.

    Beifahrertür Schliff leicht oben an der Dachleiste beim öffnen.


    Zu den Bremstrommeln:


    Hinten



  • Bei der Radnabe auf dem ersten Bild kommst Du nur mit dem Glockenabzieher weiter.
    Für das zweite Bild geht der auch,aber die andere Version die direkt an der Nabennut greift, ist eigentlich besser geeignet.


    Letztlich mußt Du entscheiden,was es am Ende werden soll. Du hast ja die ältere und die neuere Variante verbaut.

    Die Vermutung, daß nur der Scheibenrahmen verschoben ist, klingt für mich nicht plausibel.

    Sieh Dir mal die Spaltmaße der Türen an. Die sind oben breit und unten schmal.


    Verdächtig ist besonders der Spalt im Dachrahmen.

  • Hast Du denn auch schon mal Bilder vom Unterboden und den Schwellern gemacht? Es sieht auf dem einen Bild so aus, als ob auf der Beifahrerseite der Schweller nach oben eingedrückt ist. Hoffentlich täuscht es... Aber das könnte auch die Ursache für diesen "Knick" über der Tür sein. Vielleicht wurde dort aber auch nur mal seitlich Gewalt angewendet und die Stelle ist aufgerissen/ seitlich verbogen. Bei mir ist dort eine Linie auch zu sehen. Wie das verbunden ist, kann man nicht erkennen.Wahrscheinlich wurde das von oben über den Zwischenraum verschweißt.

    Gruß

    Horsti

  • Unter Boden reiche ich nach. Habe die Bremse vorn Fahrer Seite wieder gangbar bekommen. Die Saß fest. Tank ausgebaut. Benzinhahn zerlegt und gereinigt. leider hab ich gut Flugrost unter der Haube. Also zwischen Träger und Thermoplast. Also muss die Haube runter und den Rost ans Leder.

    Muss erstmal meinen Küchenmeister weiter verfolgen und bei dem Kleinen primär machen was Akut ist.



    Ein Satz neue Dichtungen am Benzinhahn und es sollt wieder alles vom feinsten sein.


    Da kommt ne Menge entrostet auf mich zu. Man sieht ihm 16 Jahre Aufbewahrung im Garten leider Gnadenlos an.