Restaurierungsgeschichte B1000 HP Baujahr 1976

  • Sooooo....<br>
    <br>
    Wie meine Mutter schon immer sagt: <br>
    Beziehungen schaden nur Demjenigen, der keine hat.<br>
    Da ich ja jemanden kenne, der chem. entlackt, hab ich eben diesem mal die ganzen Schrauben, Muttern und Hebelchen mitgegeben, damit ich mit das gepuze vorm Gelbverzinken sparen kann.<br>
    Mal schauen, wie das hinterher aussieht.<br>
    Ich bin gespannt.<br>
    <br>
    Für's strahlen von dem Rahmen hab ich eventuell auch jemanden gefunden.

  • Ich glaube, mein Karosseriebauer wird mich hassen...:pinch:

  • Aber immer hin, es ist noch Rahmen vorhanden :thumbsup: und es wurde schon mal dran rumgebrutzelt =O

  • Buon Giorno, John Porno! Willkommen bei der angefaulten Gräte!


    Da brauchst du eher nen Metallbauer, das ist alles >2mm.


    Mach die Mittelgräte auf und kuck rein.

  • Das hatte ich auch vor.


    Am Mittwoch kommt mein Karosseriebauer wieder aus dem Urlaub.

    Da gucken wir mal...

    Neapel sehen und sterben-Tour 2012
    Ich war dabei!


    50 Jahre Trabant 601
    Die Jubiläumstour 2014
    Ich war auch dabei!
    :raser:

  • So, da der Rahmen noch Zeit benötigt, hab ich mich schon mal mit der Aufarbeitung der verschiedenen Anbaukomponenten beschäftigt.


    Die ersten Teile sind frisch gepulvert.

    Einige Ersatzteile, die ich benötige hab ich auch schon zusammen getragen.


    Zur Zeit bin ich über dem Demontieren der Vorderachsen.


    Eine kleine"Überraschung" gab es beim ausblasen, des Handbremsgestänges.

    40 Jahre regelmäßig abschmieren und voila, das ganze Rohr ist voll mit altem Fett...

    Schätzungsweise ein Kilo kahm da raus.

    Dezent ekelhaft...:puke:.


    Aber ich stelle mal wieder fest, daß Hände dreckig machen irgendwie entspannend ist:top:.

  • Beziehungen schaden nur demjenigen, der keine hat...:thumbsup:

  • Die kannst du ja gleich als Muster für Nachfertigungen nutzen ;)

  • Wundert mich eigentlich auch, das diese doch nicht allzu schwierig zu fertigende Teile, noch nicht als Nachbau zu bekommen sind.

    Neapel sehen und sterben-Tour 2012
    Ich war dabei!


    50 Jahre Trabant 601
    Die Jubiläumstour 2014
    Ich war auch dabei!
    :raser:

  • Weil es scheinbar bisher einfacher war, einen alten Feuerwehrkombi zu beschaffen und abzufahren als instandzusetzen.


    Ausserdem wurden Barkas nicht wirklich in Privathand instandgehalten sondern in KIB und KIW (teilweise mit neuer Karosserie) neu aufgebaut.


    Die Teile werden langsam knapp und teuer - und mit jedem sinkt die Chance auf Nachbau...

  • So, da ich ja letzte Woche die "Goldgrube" (das Messi-Grundstück, welches ich vor ca. zwei Jahren gekauft hatte) wieder verkauft habe, war nochmal ne schnelle Aktion von nöten, um die letzten Schätze von dort zu bergen.

    Vorrangig ging es dabei um das Führerhaus, welches als Ersatzteilspender dienen soll.

    Gefunden hab ich noch ne Kleinigkeit, wo sich der Kollege Karateatze schon drüber freut ;).

    Das Führerhaus steht erstmal wohlbehalten bei mir auf dem Hof.

    Ein Teil vom Rahmen hängt da noch dran.

    Das haben die damals einfach mit weggeflext...:augendreh:.


    Alles was duch Schrauben demontiert werden kann, an den Achsen, hab ich demontiert.

    Jetzt kommt Kollege Presse dran.

    Die Radlager lassen sich leider nur damit demontieren.

    Bei den Silentbuchsen in den Achsen ist das genau so...


    Was mir heute noch so in den Sinn gekommen ist, ist ne Idee zwecks der Bremse.

    Da ich ja im Besitz einer Drehbank bin, werden die Trommeln natürlich (nachdem ich die gepulvert hab) ausgedreht.

    Die Bremsankerplatten sind ja demontierbar und haben mittig ja die Zentrierung für die Radlager.

    Idealerweise kann ich das auch in der Drehbank spannen.

    Idee: Wenn ich da nun Bremsbacken belegen lasse, die sagen wir mal fünf mm mehr drauf haben und ich die auf die Bremsankerplatten sammt Radbremszylinder und der gleichen demontiere und das ganze (mit dem dementsprechenden Spiel) zu der Trommel passend drehe, müsste doch das Tragbild und die daraus resultierende Bremsleistung "enorm" ansteigen?


    Oder sehe ich das falsch?

  • Da ich ja leider nicht im Besitz einer Presse bin, hab ich letzte Woche mal auf Arbeit die Radlager, Gelenkwellen und Silentbuchsen ausgepresst.

    Hat alles in allem doch zwei Stunden in Anspruch genommen.

    Die Woche wird noch gepulvert 8).

  • Da sich der Rest von dem sogenannten Gummifederlager heute leider nicht überreden lassen wollte, vom Drehstabfedereinstelldings herunter zu hüpfen, musste ich kurzer Hand die Drehmaschine als überzeugendes Mittel zuhilfe nehmen...

    Zum Glück bin ich Werkstatt technisch gut aufgestellt.

  • Pläck iß piutifull 8)

    (Schwarz glänzend fezt 8))


    Irgendwie hab ich in letzter Zeit die Vermutung, das der Tröt, zum Block mutiert...

  • Ja, da hast du wohl recht.

    Heißt ja nicht umsonst Pappenforum...


    Aber jetzt mal was zur Ideenfindung:


    Ich hab ja aus dem alten Führerhaus ein Hubdach von der Fritz Fleischer k.G. (vermutlich).

    Da sowas doch recht praktisch ist, wollte ich das in das neue Führerhaus eventuell wieder einbauen.

    Das Problem dabei ist nur, das im Original da so ein hässlicher Kasten auf dem Dach ist.


    Ich hatte da ne Idee, das ich eventuell Acryl oder was in der Richtung, an die Dachform anpasse (mit der Sicke und so) und das irgendwie versenkbar mache.

    Das man das halt optisch nicht sieht, wenns versenkt ist.

    Hat sowas schon mal jemand konstruiert?

    Neapel sehen und sterben-Tour 2012
    Ich war dabei!


    50 Jahre Trabant 601
    Die Jubiläumstour 2014
    Ich war auch dabei!
    :raser:

  • So, ich hab mich heute mal an den Motor heran getastet.


    Gefederte Kupplungsscheibe und ein Automat ohne Bandmitnahme:?:

    Darf/kann man sowas in der Kombination fahren?


    Und die Risse in der Schwungscheibe sehen auch nicht gerade so berauschend aus...


    Was sagen die Motorengurus dazu?

  • Die Schwungscheibe dürfte es hinter sich haben, die Kupplung in der Kombi hatte ein Kumpel auch verbaut gehabt.