Hallo vom Bodensee

  • Ja genau der flachere von beiden hat die Beschichtung verloren.


    Woran es genau lag weiss ich auch nicht, viel anders als Zu scharf oder zu heiss kanns ja kaum gewesen sein.

  • Brauchst du so einen flachen Einsatz, Hegau? Ich müsste einen rumliegen haben, nur nicht das passende Moped dazu.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Guten Abend,


    weiss grad jemand aus dem Kopf in welchem Shop es die Lampentöpfe mit Höhenverstellung gibt? Hatte vor wenigen Tagen so einen gefunden, heut hab ich nach ner Stunder googlen nix gefunden. Würde gerne die erste Ladung Teile bestellen.

  • Kannst du deine nicht einfach aufarbeiten? :/

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Sie sind mir ehrlich gesagt zu grottig und neue dafür zu günstig. Die alten sind teilweise verbogen und dazu recht rostig.


    Ich sehe es jetzt bei den Stossstangen, welche ich die letzten Tage immer mal wieder in den Händen hatte. Bis die demontiert, grob geputzt, ausgebeult, entrostet und geschliffen, entfettet und lackiert, und dann endlich mal mit neuen Schrauben zusammengebaut sind geht auch einiges an Zeit und Verbrauchsmaterialien drauf.

    Das möcht ich bei den Töpfen vermeiden. Ich weiss das es welche gibt, hatte die Seite schon aufgerufen, habe aber dummerweise kein Lesezeichen gesetzt.

    Bei Funk, wo ich meine erste Bestellung machen werde (durch die Benzinhahndichtung drauf gekommen), gibt es nur die ohne Verstellung. Solche hätte ich sogar da in neu, aber ich finde wenn er mit der Höhenverstellung vom Band gelaufen ist dann soll er die ruhig behalten.

    Na ich werd den Shop schon finden, werd da ja jetzt öfter unterwegs sein :saint:.

  • Sauber :thumbsup:


    Danke dir!


    Da gibt's bestimmt noch mehr was in den Wahrenkorb kommt.

  • Wenn man das richtig machen will, ist das garnicht so einfach.

    Was genau ist da denn schwer dran? :/

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Das neu vermieten...


    Insgesamt ist das schon ein größerer Aufwand einen Topf komplett aufzuarbeiten. Alles trennen, verzinken, lackieren, mit passenden Nieten (original sind die Alu) wieder zusammenbauen. Der Anschaffungspreis rechtfertigt das noch nicht.

  • Warum nicht einfach lackieren?

    Nieten kann man da doch auch mit so ner ollen aluhol niete und das zerlegen is doch fix gemacht seh da kein problem :/

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Was außer der ollen niete wäre denn nicht orginal? Verzinkt war der orginal ja sicher auch nicht ;)

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Alle unbrauchbaren Lampentöpfe hab ich bisher zerlegt, die Kleinteile verzinken lassen und erst mal auf Halde gelegt. Ob ich sie noch brauchen werde wird sich zeigen :-) aber wenn dann als Notlösung mit Fremdniet oder jemand hat eine Idee. Momentan gibt der Markt genug her.


    PS: vermieten werde ich Lampentöpfe bestimmt auch bei entsprechendem Bedarf an zahlungskräftige Kundschaft.......blöde Schmierfontastatur

  • So weit bin ich noch nicht, bislang sind die nur eingelagert.

    Solch einen geriffelten Nietstempel könnte man sich ja zur Not anfertigen (lassen). Aluniete gibt es zu kaufen. Aber Daniel hat recht, es lohnt sich noch nicht.

    Ab wann gab es eigentlich die schwarzen Töpfe?

  • Gestern Abend mal die Ölsardine rausgenommen



  • Als nächsten Schritt werden wir wohl den gesamten Fahrschemel lösen (sind ja bloss noch die 6 Schrauben am Geweih und die 2 am Stossdämpfer), dann können wir den Rest in Ruhe und mit ausreichend Platz zerlegen.