ZZP von Zylinder 2 lässt sich nicht einstellen

  • Moin.

    Also gestern wollte ich mal die Zündung einstellen, weil er bei Last doch etwas geklingelt hat. Auf jeden Fall habe ich den ersten Zylinder auf 3mm v.OT gestellt. So weit so gut. Nun wollte ich den zweiten einstellen, aber schade war´s! Egal wie man die Platine dreht, da verändert sich nichts. Was auch merkwürdig ist, beide Zündkerzen zünden fast zur gleichen Zeit. Ich meine die dürfen eigentlich nur zünden wenn der jeweilige Zylinder am OT ist. Sprich wenn bei Zylinder 1 der 3mm v.OT zündet zündet er auch ungefähr bei Zylinder 2.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Wiedidog ()

  • Kann es sein, dass der andere nur zündet, weil du wenn es funkt die Drehrichtung änderst? Denn dann kommt der Funke auf der anderen Kerze

  • Kleines Update: Vorbesitzer kann anscheinend keine Schaltpläne lesen. Zündspulen waren falsch verdrahtet.:rolleyes:

  • Hab jetzt den ZZP von Zylinder 1 nochmal mit den neu verkabelten Spulen eingestellt. Und zwar auf 3mm v.OT. Beim Zylinder 2 sind es 1,3mm v.OT. Das Problem ist nur mehr als 1,3mm v.OT geht beim zweiten nicht! Was kann ich da machen?

  • Wenn zündungstechnisch alles so weit io ist, Kurbelwelle tauschen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Ich kack ab. Irgendwie habe ich sowas schon befürchtet. Aber ich schaue nochmal ob der Mitnehmer und der Magnet richtig montiert sind (die Zündspulen waren ja auch falsch verdrahtet also wer weiß). Aber wenn die Kurbelwelle einen abbekommen hat, dürfte doch OT und UT nicht mehr bei beiden gleich sein richtig?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Wiedidog ()

  • richtig, lässt sich messen

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • So es gibt Neuigkeiten. Wer hätte es gedacht. Nach den falsch verdrahteten Zündspulen kommt nun eine etwas falsch montierte EBZA. Sprich, der Magnet oben ist genau 180 Grad falsch herum. Ich muss ihn also nur drehen. Mein Problem ist nur... Wie bekomme ich den ab? Mit hinten gegenhalten und vorne die Mutter lösen klappt nicht. Oder bin ich nur zu schwach?:D Auf jeden Fall steht der Mitnehmer unten wenn Z2 auf OT ist. Und das ist auch gut so! :genau:

  • Also das Teil versuche ich abzubekommen. Gibt´s da irgendwie einen Trick? Ist ja mit einer Mutter befestigt, nur kann man hinten nicht gut gegenhalten...



  • Geber komplett ausbauen. Mitnehmerscheibe in den Schraubstock spannen das die Nut für den Mitnehmer an einer Backe anliegt, somit ist da eine formschlüssige Verbindung. Oben das Sicherungsblech aufbiegen und Mutter lösen. Magnetring wieder so aufsetzten das die Markierungsbohrung zur Mitnehmernut zeigt. Mutter fest ziehen und sichern.


    Die Nord-Südpol Übergänge in dem Magnetring sind verschieden. Für Zylinder 1 verläuft er gerade senkrecht zur Drehachse und für Zylinder 2 Diagonal zur Drehachse.


    Deshalb verstellt man den Zündzeitpunkt für Zylinder 1 durch verdrehen der Geberplatte und für Zylinder 2 durch axiales verschieben der Platine zur Drehachse hin oder weg.

    enjoy the silence

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Andi ()

  • Vielleicht hat mal wer Schraubensicherung mit an die Mutter gemacht..... schau aber vorher noch mal ob die Markierungsbohrung zur Mitnehmernut zeigt oder wirklich um 180° daneben steht...

  • Dank Andi konnte ich die Mutter nun lösen und den Magneten um 180° drehen. Mal sehen ob ich sie heute wieder einbaue, es ist nämlich hart warm draußen. :rolleyes:

  • So ist wahrscheinlich das erste Mal seit er restauriert wurde, dass er so läuft wie er laufen muss. Habe dann eine Probefahrt gemacht und er fährt sich sehr angenehm. Was nur komisch war, auf einmal hat er angefangen zu stottern und er ging aus (am Berg nicht so geil). Auf jeden Fall auf Reserve umgeschalten und er ging wieder. Komischerweise habe ich dann noch 8 Liter Gemisch im Tank gemessen. Ich dachte Reserve ist nur 5 Liter?:/

  • ist so zu sagen ne größere Reserve beim Wartungsstau der Kraftstoffanlage

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • ist nicht dein Ernst die Frage.

    Falls doch, du bringst dein Auto in die Werkstatt und lässt die Kraftstoffanlage reinigen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Fg601 ()