Getriebe undicht - Fett an spritzwand

  • Hallo


    Ich habe hier schon einige Tehmen zum Getriebe und dessen Undichtheit gelsen.

    Es ist ein neuers Getriebe mit Tripoden Antriebsbecher.

    Ich muss den Monat zum TÜV und habe bedenken das mein Getriebe mir einen Strich durch die Rechnung macht.


    Und zwar. Habe ich immer an der unteren Glocke(wo die Ablasschraube ist) einen kleinen Tropfen Öl der dann natürlich auch auf die Straße geht.
    Getriebeöl habe ich letztes Jahr erst nachgefüllt. So viel das es aus der Ölstandschraube rausgetropft kam.

    Beim letzen Check vor 2 Wochen habe ich mal alles gereinigt um zu sehen wo das alles herkommt. Zum einen scheint es aus dem Bereich des Antriebsbecher beifahrerseite zu komme. Hier habe ich schon eine neue Dichtwelle, die müsste ich nur mal einbauen.


    Auf der Fahrerseite habe ich nun nochmal die Deckel alle mit Dichtmase von Förch von außen abgedichtet. Mir ist aber aufgefallen das ich an der Spritzwand einen richtig großen Fettfleck habe. Irgendwie scheint sich hier das Fett in den Antriebsbecher zu verflüssigen und dann einen Rundgang zu machen.

    Ebenso musste ich auch Getriebeöl nachfüllen.


    Das Geweih ist auch ordentlich verfettet bzw. beschichtet und auf den Auspuff direkt nach dem Vorschlalldämpfer tropft auch irgendwas drauf.


    Wirds damit was mit dem Tüv bei vorheriger Reinigung oder eher nicht?


    Getriebe ausbauen und alles Reinigen und mit neuen Dichtungen abdichten wäre natürlich das beste.
    Bekomme ich das ganze aber auch ohne Ausbau einer Antriebswelle raus oder muss mindestens eine raus?(Dann müsste ich die Spur ja neu einstellen..lassen)

    Und für was sind die Rundringe in diesem Set hier? https://www.trabantwelt.de/Tra…ig-Trabant-601::1631.html

  • Von den Gummiringen brauchst du nur einen einzigen, einen der drei kleineren. Die anderen 4 sind für ältere Gehäuse.


    Nach einer Reinigung bekommst du vielleicht deinen Stempel, aber was ist dann?

    Wenn deine Schaltbox so viel Öl verliert ist nicht viel drin um zu schmieren und zu kühlen. Also raus, öffnen und regenerieren. :-)

  • ok und was brauch ich alles.

    2x Wellendichtring für die Antriebsbecher(richtungsgebunden oder richtungsfrei ?besser/schlechter?)

    1x Wellendichtring Eingangswelle

    Dichtring? wo kommt der hin?(bitte wenn möglich auf dem Bild hier zeigen)


    6d347a581d429634ac2ef8ff197996a1.T00001658_B2.jpg


    Also die Dichtmasse von Förch ist mist, die hält an den außendeckeln nicht. Die wird hart und bei Bewegung bricht die.

    Was kann ich da sonst nehmen? Nito Lack gibt es ja nicht mehr im Handel.

    Zudem habe ich gesehen fehlen auch 2 Verbindungsschrauben zwischen Getriebe und Motor. Kann ich da Handeslübliche Schrauben nehmen oder gibt es da etwas zu beachten?

  • Der Dichtsatz von TW kann doch nichts taugen - allein ein guter Wellendichtring fürs Diff kostet doch schon annähernd so viel wie das da zusammen...
    Sicher, dass 2 Schrauben fehlen? Oder sitzen da die Paßstifte? ;) 

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Ok Danke.


    dann werd ich das Getriebe mal ausbauen, reinigen und alle 3 Wellendichtringe tauschen und die Deckel mit dem Zeug einpinsel(es sei denn ich finde noch irgendwo etwas nitro lack hier in der Gegend)

    Ich prüfe auch mal die Becher auf Beschädigung. Nicht das die einen Defekt haben und das Getriebeöl da durch kommt.


    Sollte ich hierbei gleich den Graphitring vom Ausrücklager mit tauschen? Probleme habe ich beim Kuppeln und Schalten eigentlich keine.

    Habe ich sonst noch was vergessen?

  • Nimm alles auseinander und bestelle dir dann das was du brauchst.

    Freilauf und Kugellager 6304 schon obligatorisch.

    Das Ausrücklager tausche ich nur wenn es zur Hälfte verschlissen ist.

  • Nagellack (Drogerie) oder Zaponlack (baumarkt) ist auch meist auf Nitrobasis ;)

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Bitte ordentliche Dichtungen verwenden...

    Die Alten sagen, nichts im Leben ist for free
    Ich will’s nicht glauben
    Seh da drin kein’ Sinn
    Ich bin so high wie nie

    Türen aus Glas
    Sehen mich kommen
    Machen sich auf

    Slideshow
    Slideshow

    Und da steht sie
    Dieses sweete Thing
    Die Verkäuferin
    Ja ja
    Die Verkäuferin

  • Schaffst du die Getriebereparatur so auf die Schnelle? Ich würde erst noch versuchen die HU zu machen und dann das Getriebe angehen ...

  • Also ich hab noch TÜV bis August, wobei ich aber in der letzten Juli Woche hin Wollte da ich da 2 Wochen Urlaub habe.

    Motor inkl. Getriebe ausbau is ja wenn alles gut geht in 2 Stunden gemacht. Dann gehts ans reinigen was etwas dauert wenn man es ordentlich machen will und dann ans teile prüfen und tauschen


    einbau is auch wieder 2-3 Stunden mit allem Einstellen usw.


    Zum Thema Lack, ich habe noch eine Dose Brantho Korrux vom letzten Jahr in Blau vom Lackieren übrig. Das könnte man doch auch nehmen oder. Beständigkeit ist hier aufgelistet


    Beständigkeiten: Viele Beständigkeiten wurden gemäß

    DIN 53168-B erfolgreich geprüft, z.B. gegen Trafoöl (bis + 60º C),

    Dieselöl/Heizöl, Getriebeöl (bis + 80º C), Hydrauliköl (bis + 80º C),

    Kettenöl, Schmierfett, div. Frostschutzmittel (z.B. VW-Audi

    Glykol 100 %ig und Glythermin NF 50 %ig), Kreiswassermittel

    (ph 8-11), Salzwasserlösung (5 %ig), Melasse, 1,5 %ige Essigfürsäure, 10 %iger Ethylalkohol, Taubenkot usw.

  • Die Aludeckel bekommst du vermutlich mit Farbe von aussen nicht dicht, die werden es aber beim Zusammenbau mit ordentlichem aneroben Dichtmittel wenn die vorher gut gesäubert wurden. Einer hat den O-Ring, die anderen Dichtflächen. Wenn die Blechdeckel arg undicht sind dann wirst du um neue nicht herum kommen. Vor dem Einsetzen dann ein kleines Farbbett in das gut gereinigte Gehäuse geben und sie verstemmen.

  • Der Dichtsatz von TW kann doch nichts taugen - allein ein guter Wellendichtring fürs Diff kostet doch schon annähernd so viel wie das da zusammen...
    Sicher, dass 2 Schrauben fehlen? Oder sitzen da die Paßstifte? ;) 

    Welchen Dichtsatz bzw. Wellendichtringe kannst du denn empfehlen?

  • So nächstes Wochenende komme ich endlich mal dazu Motor und Getriebe auszubauen.


    Getriebe is klar. Aufmachen, alles Prüfen und mit der Förch K158 Dichtmasse wie in der PDF Beschrieben wieder dicht machen.

    Motor werde ich in dem Zuge auch gleich prüfen, da hängt auch ordentlich Öl/Benzin Gemisch unten drunter. Denke an der Riemenseite ist der undicht.

    Werde diesen also auch mal öffnen und alle Dichtungen tauschen.

    Hierzu lese ich oft von Viton Dichtungen für den Trabant Motor - Wo bekomme ich diese denn her?