Vorstellung und Kaufberatung 601s

  • Ich liebe solche Erklärungen. Bei großer Hitze stehen alle Trabantfahrer alle paar Kilometer am Straßenrand und wechseln die Kerzen. Daher die verschlissenen Gewinde im Kopf.


    Eine Motorenregeneration kann dir auch beim nächsten Trabi nach ein paar Kilometern bevorstehen egal was der Verkäufer sagt und wie er klingt. Wenn er mit dem Preis runtergegangen wäre dann hättest du ihn nehmen können aber wenn er sich stur stellt dann


    das nächstes Auto bitte:

    ;)


    PS: Steffen, ist dir langweilig?

  • Hallo Leute,


    guckt Euch das hier mal an :D


    Eine Scheibenbremse vom Golf? Interessante Konstellation! Die Anzeige, sowie die Bilder sind relativ nichtssagend.


    Was haltet Ihr davon? Sind so umbauten eher vermasselte Versuche der Verschlechtverbesserung, oder ist es ein Besuch wert?



    EDIT: ups, ich habe "Singen" mit "Siegen" verwechselt..... 5 1/2 Stunden Autofahrt ist dann doch zu viel....

  • Zu dem Auto sage ich nicht viel, bin da befangen. :-)

    Der ist aus meinem Umfeld, der Motor und so einige andere Teile sind von mir. Irgendwann im Winter wollte ich das Gehäuse reparieren, das abgebrochene Teil habe ich hier. Nun ist das Auto aber übrig, weil er sich wieder einen Uni zugelegt hat.

    Die verbauten E30-Sitze hat er garnicht erwähnt, vielleicht baut er die auch noch aus. Den Scheibenbremsumbau hatte der Vorbesitzer schon gemacht, nur war der damals nicht eingetragen.

    Komm ihn dir angucken, dann lernen wir uns kennen, ich wohne nur ein paar Minuten vom Stellplatz des Trabis entfernt.

  • Ich habe hier etwas sehr gutes gefunden, was mit hoher Wahrscheinlichkeit zustande kommt. Der Verkäufer hat bereits das Inserat gelöscht, daher habe ich nur Fotos des Trabis.




    Der Clou an der Sache ist, dass der Trabi vier Stunden Autofahrt entfernt, in Möckern (Sachen-Anhalt) steht. Der Wagen hat bis 03/2018 TüV, ist angemeldet und fahrbereit. Der Verkäufer sagte, dass der Trabi die Rückfahrt locker schaffen würde....


    Des Weiteren sagte der Verkäufer, dass der Wagen wohl schonmal aufgebaut wurde, es sich aber bis auf den vorderen Teil um den Originallack handeln würde. Ich dachte daran, entweder mit dem Zug nach Sachsen-Anhalt und mit dem Trabi zurück, oder aber mit einem Kumpel und zwei Fahrzeugen zurückzufahren.


    Der Preis liegt bei 1150VB......


    Was meint ihr, ist es das Abenteuer wert? Kommt zufällig jemand aus der Nähe? :D


    Gruß

    Ismael




    EDIT: Was ist eigentlich, wenn ich auf dem Rückweg liegen bleibe und auf den ADAC (Plus-Mitgliedschaft) angewiesen bin? Schleppen die das Fahrzeug zu mir nach hause?

  • Schau dir lieber den bei Hegau an!!! Das ist schon wieder so eine Baustelle die du gefunden hast. Da ist auch am Heck/Heckklappe ein anderer Lack wie an den Seiten. Im Motorraum wurde überall lieblos (womöglich über den Rost) gepinselt. Am Schweller hinten wurde statt fachmänischer Reparatur angestückelt. Die Einstiegsleiste hat vorn oben sichtbar Rost. Und der Motorraum sieht allgemein ungepflegt aus und ich seh drei verschiedene Farben und Bitumen-U-Schutz aus der Dose.

    Der Tachostand ist irgendwas aber wenn dann eher 113.000, da Lenkrad ist zur Glatze abgegriffen. Das Typenschild klebt auch an der falschen Stelle. Der Unterboden ist mit Teer dick bestrichen.


    Aufgebaut ist da nichts, nur mit billigsten Kaschirmethoden übern Tüv gebracht!!!


    Lass dir den bei Hegau nicht entgehen............da gibts nicht nur das Auto sondern auch Vertrauen und Support ;)

  • Okaaaay, habe den Verkäufer angeschrieben und er hat mir seine Telefonnummer mitgeteilt. Ich schrieb ihn gerade per WhatsApp an und bat um weitere Bilder bez. des Trabis.


    Ich werde -soweit einig- mich die Tage auf den Weg machen und den Trabi in natura sehen bzw. gleich mitnehmen :)


    Hegautrabi stehst Du mir bei der Besichtigung bei? 8o

  • Klar doch.

    ich vergaß noch zu erwähnen, dass eine Trabitronic drin ist. Die sollte eigentlich noch ausgebaut werden, wenn du sie behalten möchtest dann musst du verhandeln. :-)

    Ich müsste das sonst erledigen und bin im Moment nicht so recht fit dafür.


    Genau die Schwachstellen wie Tim sie fand, sah ich an dem "SDL" auch. Verdächtig finde ich den frischen Unterbodenschutz, da wurde vielleicht etwas kaschiert.

    Der Preis ist natürlich ein Argument, nur was nützt dir das wenn der in einem Jahr als Zweitfarbe braun bekommt.

  • Trabitronic? Weiß jetzt nicht genau was das ist, jedoch werde ich ich auch da einlesen :)


    Würde es denn mit den Scheibenbremsen keine Probleme mit der H-Zulassung geben? Bei uns in Wuppertal ist nur die Autobahn Plakettenfrei :|


    Und bez. des Preises verhandele ich natürlich gerne, nicht nur weil ich kulturell vorbelastet bin :D , sondern weil es auch mein Budget um 100€ überschreitet.



    EDIT: Eigentlich könnte ich die Schweiz direkt mal besuchen, wo ich schon mal am A.... der Welt bin Hahahah

  • Puhh..., da fiebert man ja richtig mit. Gott sei Dank doch noch die richtige Entscheidung. WupperTrabbi , auch wenn ich Hegau nicht persönlich kenne aber wenn Du nach seiner Fürsprache für den entsprechenden Trabant da jetzt die Besichtigung abgelehnt hättest, hätte ich in mein Display gebissen. Ich denke, das könnte was werden.

  • Warte mal ab, heute kommen noch Bilder dazu die die nicht so schönen Stellen des Trabis zeigen.

    Es gibt durchaus noch Arbeit an dem Wagen.
    Ich finde diese Salamitaktik auch nicht gut, es ist aber weder mein Auto noch meine Anzeige. ;-)

  • Hahahah ne, ich bin zwar auf dem Gebiet relativ unwissend, jedoch nicht beratungsresistent!


    Ich habe mich mit dem Verkäufer abgesprochen und bereits die Angebote der Deutschen Bahn studiert. Die Hinreise würde mich ca. 80€ für das Bahnticket kosten, zzgl. den Spritkosten für die Rückfahrt und natürlich Verpflegung.


    Mein ADAC-Mensch hat mir eben bestätigt, dass wenn etwas passieren sollte, ich mit dem Trabant sicher nachhause gebracht werden, daher auch keine Sorgen dahingehend.


    Ich warte jetzt auf die Bilder vom Verkäufer und buche dann das Ticket für diese Woche.


    Gruß

    Ismael