Motor 1.3 NZ ruckelt immer nach ca. 200km

  • Guten Tag,

    Ich habe einen 1.3 Motor mit einer NZ Einspritzanlage verbaut.

    Habe mir einen Schlacht-Polo gekauft um da die Einspritzanlage auszubauen.

    Leider ging der Motor da schon net richtig.



    Bei mir ist es so das ich eine neue Zündspule immer wieder verbauen muss das ich so ca. 200km lang ordentlich fahren kann, dann habe ich kein richtiges Standgas (schwankt o. kurz vorm ausgehen) mehr u. später geht er garnet mehr.

    Bis ich wieder eine neue verbaue.



    Immer nach ca. 200km

    Am Anfang klingt es kurz so als ob er aus geht, wenn er kalt ist o. leicht warm. Fängt sich aber dann wieder ist auch nicht immer.

    Etwas später dann hat er nur noch einen unrunden Leerlauf.

    Dann geht er garnet mehr u. muss wieder eine neue rein.



    Was ich schon versucht habe:

    - schon die 3-4 Zündspule ersetzt

    - Zündsteuergerät gewechselt (kleine)

    - Zündkabel, Verteiler u. Finger wurden gleich erneuert beim Umbau.



    Der Hallgeber, Verteiler wurde vom Vergaser übernommen. War der gleiche.



    Wenn der Hallgeber defekt ist geht es doch nicht immer solange zu fahren u. immer wieder.

    Defekt u. es geht garnet mehr, da kann ich doch net einfach eine neue Zündspule anklemmen u. es geht wieder so. 200km.

    Zündspule bleibt aber kalt.

  • Das hatte ich auch mal, bei mir war es ein Masseproblem zur Zündspule. Mach da mal ein gutes Massekabel dran. Es ist nicht die Zündspule selbst, die kaputt geht, sondern das Steuergerät, welches in der Zündspule integriert ist. Das ist beim NZ speziell, denn dieser Motor hat 5 Kontakte am Zündspulenstecker, die anderen Motoren haben nur 3.

    ---------------------------------
    2 Takte sind 2 zu wenig ;)
    ---------------------------------

  • Du müsstest mal die Sröme und die Spannungen messen am Zündmodul! Verwndest du Nachbauten oder Originale?

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • Habe die Runde Zündspule, also das Steuergerät extra.


    Aber warum geht dann das Steuergerät kaputt, wenn ich nur die Zündspule wechsel dann geht er ja erstmal wieder?

    Dann geht die Zündspule wieder kaputt.


    Ja, Steuergerät orginal vom Verwerter u. Zündspule erstmal auch, sonst orginal neue.

    (Gehen jetzt nur ständig kaputt, also erdtmal gebrauchte)

  • An der Zündspule geht doch gar kein direktes Massekabel dran?

    - 1

    -15



    Wie messen u. wie hoch müssen die Ströme sein?


    Hab nur noch ein altes Motorsteuergerät u. denn Verteiler alt, sonst alles neu.

    Können die auch sowas verursachen?

    MfG tauti91

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von tauti91 ()

  • Dazu musst du dir die Schaltpläne bzw. Reparaturanleitungen von VW anschauen. Ich schau mal ob in den WHIMS vom Polo Büchern was dazu steht.. Geht den nur die Zünspule oder auch das Steuergerät kaputt?

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • Ok, dann hast Du wohl die alte Version des NZ Motors erwischt, die gab es glaub nur relativ kurz. Die Meisten haben die eckige Zündspule und bei der ist das Zündsteuergerät unten mit integriert. Die beiden Verschraubungen sind dort die Massepunkte, was bei mir nicht richtig funktioniert hatte, darum habe ich zur Schraube nochmal extra ein Massekabel gelegt, danach war das Problem verschwunden.

    Mit der runden Zündspule habe ich keine Erfahrung, hatte bisher immer die Eckige, im NZ, 3F und PY.

    ---------------------------------
    2 Takte sind 2 zu wenig ;)
    ---------------------------------

  • Dann such doch mal die Ursache! Ferndiagnose ist immer schwierig und die Ansätze haben wir dir genannt!

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • Hab ich schon mal, nix gefunden.


    Gibt es Werte für Spannung u. Stromstärke zum vergleich?




    Habe noch mit jemand anders geredet, er meinte es könnte auch die Lichtmaschine sein, gibt es sowas?

  • Ja habe schon mal geschaut u. denn Stromlaufplan durchgesehen hab nix auffälliges gefunden.


    Darum habe ich hier nochmal nachgefragt, was sein könnte u. wie es gemacht wird.

    Vielleicht habe ich was vergessen o. anders gemacht.


    Wer ist Erwin u. wie erreiche ich ihn?

    MfG tauti91

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von tauti91 ()

  • Bei mir ist es so das ich eine neue Zündspule immer wieder verbauen muss das ich so ca. 200km lang ordentlich fahren kann, dann habe ich kein richtiges Standgas (schwankt o. kurz vorm ausgehen) mehr u. später geht er garnet mehr.

    Bis ich wieder eine neue verbaue.

    Hallo,

    bist Du Dir sicher, dass es an der Zündung liegt? Weil ich hätte vermutet, dass nach einem Ausfall der Zündung gar nichts mehr geht. Oft äußert es sich auch so, dass der Motor ausgeht, und nach einer kurzen Abkühl-Pause lässt sich die Zündspule wieder vorübergehend zur Mitarbeit überreden.

    Wenn der Fehler auftritt, geht dann nur Leerlauf nicht, oder fährt der gar nicht mehr?

    Zur Zündung am NZ: Die Version mit der runden Zündspule gab's im Golf II en masse. Das "TSZH-Zündsteuergerät" ist eigentlich nur eine Leistungsendstufe. Zumindest ist es so "intelligent", dass es den Schließwinkel dynamisch regelt und bei eingeschalteter Zündung und stehendem Motor nach 2-3 Sekunden den Pirmärstrom abschaltet. Wichtig ist, dass Du entsprechend geeignete Zündspulen verwendest, also welche von VWs mit entsprechender Zündanlage, wie sie an Polo II und Golf II zu Hauf verwendet wurden (ich meine die hatten einen entsprechenden, grünen Aufkleber drauf?). Zündspulen von Unterbrecher-Zündungen dürften nicht lange halten.

    Da Du alles schon mehrfach durch die Bank getauscht hast und diese Teile normal eher selten kaputt gehen, vermute ich fast einen anderen Fehler.

    Was Zündspulen auch killt, sind Vorfunken-Strecken. Gemeint ist eine Stelle, an der (zusätzlich zur Elektrode der Kerze) der elektr. Strom eine weitere Luft-Strecke überbrücken muss. Also irgendwelche maroden Verteiler/Stecker/Kabel. Das war ja auch diese Sache mit den "Zündverstärkern", die früher gerne feil geboten wurden: Sah spektakulär aus, aber irgendwann schlug's dann an der Sekundärwiklung durch die Isolation durch und die Spule hatte einen internen Schluss.

    Um vielleicht mal einen völlig anderen Ansatz ins Spiel zu bringen: Wenn der Fehler auftritt, und Du greifst von unten in den Luftmengenmesser und bewegst die Klappe des LMM leicht, läuft er dann besser? Bei meinem ersten NZ Umbau hatte ich z.B. das Problem dass der Wagen nach Vollgasfahrt ganz besch...eiden im Leerlauf lief.

    Irgendwann ist mir dann aufgefallen dass er ähnlich schlecht lief, sobald ich das Licht eingeschaltet hatte. Es stellte sich heraus, dass ich die Heizung der Lambdasonde falsch eingepinnt hatte und diese mit am Abblendlicht hing. Also arbeitete die Sonde nur wenn sie durch Vollgas auf Temperatur war, oder wenn Licht eingeschaltet war.||

    Solange der Wagen also sich bei Auftreten des von Dir geschilderten Fehlers noch fahren lässt wäre es m.E. zumindest fraglich, ob es wirklich an der Zündung liegt.

    Ach so: Der NZ hat zwei getrennte Masse-Kreise am Steuergerät. Einmal Masse fürs Steuergerät (also die Leistungselektronik, die die Düsen antaktet usw.) und einmal "Sensor-Masse" (Masse für Lambdasonden-Signal usw.). Hier musst Du sicher gehen dass beide Massekreise sauber Kontakt haben, sonst kann es auch passieren, dass die Digijet Mist misst, oder (wenn die eine Masse in der Luft hängt) brennt Dir im Steuergerät eine Massebahn ab.

    Viel Glück weiterhin bei der Fehlersuche!

  • Mmm bin bald am verzweifeln.

    Auch wenn mansche sagen denn Fehler finden ist eher leicht da es ja net viel gibt, aber finde ihn noch nicht.

    o. es muss eine andere Einspritzung her, vielleicht Digifant.


    Naja, wenn der Fehler nach cs. 200km auftrittäußert er sich erst an einen Fehlaussetzer (meißt bei kalten Motor), dann läuft er wieder in allen Situationen.

    Dann geht es weiter das der Motor eher in warmen zustand unruhig läuft. Geht aber nicht aus.

    Nach weiteren meheren KM kommen meherer Zündausetzer dazu u. er geht ab u. zu aus (das dann eher im kalten zustand).

    Bis jetzt bin ich auch einmal stehen geblieben, wo der Motor warm war u. kalten zusand ist er wieder angesprungen.

    Bis garnix mehr ging.

    Dann kommt eine neue Zündspule rein, nur die Zündspule, dann geht das Spiel wieder von vorne los.


    Naja denke schon das es mit der Zündung zutun hat, da ja reicht wenn ich immer wieder die Zünspule nur tausche



    Zündkabel, Kappe, Finger sind alle neu

    Zündsteuergerät habe ich schon mal getauscht.


    Bis jetzt noch in verdacht:

    - ist der Zündverteiler, ist noch ein alter drinen, aber der müsste schon lange ja ganz defekt gegangen sein u. net immer die Spule nur

    - Motorsteuergerät, weil es so klingt, das es auch was mit der Zündung zutun haben könnte, da ja nur das Zündgerät eine Leistungsstufe sein soll

    - Lichtmaschine, wurde mir noch gesagt, wenn der Regler vielleicht etwas difekt ist u. Leistungspitzen hat.


    WAS KÖNNTE ES AM NÄCHSREN SEIN??

  • Hm,


    Also mit geradewohl drauflos tauschen kann es laaange dauern bis Du den Fehler hast.


    Der Krams ist inzwischen echt sehr alt, da ist im Prinzip alles möglich. Der von Dir beschriebene besch...eidene Motorlauf könnte auch von zu magerem Gemisch kommen.


    Was mir alles so einfällt, was mir die Jahre untergekommen ist: Lambdasonde spinnt oder durch Undichtigkeiten im Auspuff Mist misst. Dann mal Sonde abstöpseln und gucken wie er fährt, weil dann läuft der Kasten nach Kennfeld (Bzw. in der Digijet isses ja eher Tabelle). Kaputt gehen kann beim Fahren ohne Sonde erstmal nichts.


    Kaputter Luftmengenmesser: Mitunter schwer zu messen, führt aber auch zu komischem Motorlauf, Aussetzer, Bocken usw. Da wird ein Tausch gegen einen "neuen gebrauchten" das einfachste sein, um den LMM als Fehler auszuschließen. Ich habe es auch schon mal gehabt, dass der Einstellbereich dieser INBUS Verstellstchraube am LMM nicht mehr ausreichte. Ich habe dann den Plaste-Deckel geöffnet und die Feder um 1 Zahn verstellt. Danach lief's? Muss man nicht verstehen, aber der Krams ist halt alt.


    Zündverteiler: Ich hatte es mal bei einem NZ, dass die Fliehkraft-Verstellung hing. Dann lief der Karren zwischendrin mit total falschem Zündzeitpunkt, bis die Mimik wieder zurück geschnappt ist und der Spuk war vorbei. Hat man mit der Blitzlampe gesehen, anders nicht. Bei der Gelegenheit auch mal checken ob die Unterdruckdose am Verteiler OK ist. Oder mal gegen einen anderen tauschen.


    Kraftstoffversorgung: Mal checken, ob vielleicht der Kraftstoffdruck absackt? Sollte normal so bei 2,5-3bar legen.


    Kraftstoffversorgung die zweite: Mal alle Steckverbinder, insbesondere von der Düsenleiste checken, ob da irgendein Kabel wackelig ist.


    Ach so, noch was: Hast Du den blauen Temperaturfühler schon mal gewechselt? Falls "nein" mach das mal. Kann nie schaden. Denn die Digijet hat noch keinerlei Plausibilität-Checks oder Notlauf-Funktionen und dieser Geber altert schon gern.


    Wenn der Fehler auftritt kannste im Grunde nur am Abgastester schauen wie das Gemisch ist, und mitm Scope Tastverhältnis an den Düsen, Oszillogramm der Zündung anschauen, checken ob der Kraftstoffdruck absackt, dann gucken ob am Steuergerät wirklich 12V ankommen (Stichwort verbrannte Relais-Kontakte) und-so-weiter.

  • Nur wie kann das sein wenn es durch die Zündspule wechseln erstmal wieder geht?


    Mit denn Kraftstoff mach ich keine Zündspule kaputt u. er verbrennt Rehbraun.


    Wenn der Verteiler hängt, wurde es auch mal passieren wenn ich erst eine andere Zündspule verbaut habe.



    Der Fehler ist komisch.


    Noch eine Frage:

    Kommt bei denn alten NZ (runde Spule) noch ein extra Kabel Masse an der Zündspule o. dem Steuergerät?

  • Dein Fahrzeug "Produziert" eine Spannung bzw. einen Strom, den die Zündspule nicht verträgt auf Dauer, warum auch immer. Ohne zu messen und nur durch "Raten" wirst du das Problem nicht lösen!!! Hat die Zündspule nach Ausfall einen Kurzschluss/Massenschluss?


    Wie sagte unser E-Ingenieur: " Eine Spule ist wie ne Jungfrau, erst will sie nicht und dann kann sie nicht mehr aufhören"

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von JL ()