Neuproduktion von Ersatzteilen (Kurbelwellen, Kolben, Zylinder usw.)

  • wie kommst du darauf das die schwereren Kolben die Welle mehr belasten? Um das so sagen zu können muss man wissen auf welches Gewicht die Welle gewuchtet wurde. Ich weiß jetzt nicht ob die Welle mit Änderung auf Teilschaft Kolben angepasst wurde. Ich vermute eher nicht.

    Wichtiger finde ich das beide Kolben annähernd das gleiche Gewicht haben und das ist gerade bei den Berta selten der Fall.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Die Teilschaftkolben kamen neu in Kombination mit der Standardlagerwelle, Kolbenringabdichtung usw.


    Ich denke aber auch das die paar Gramm kaum einen Unterschied machen.

    Die alten 600er Kolben bis etwa Ende 67 (2,5mm Kolbenringe) waren deutlich schwerer.

    Ich fahre heute auch Vollschaft auf Standardlagerwelle und kann da keinen Unterschied feststellen.

  • Wichtig wie Frank schon schrieb, das die Kolben möglichst das gleiche Gewicht haben, ob die Kolben nun leichter oder schwerer sind macht an der Belastung meiner Meinung auch nicht so viel aus, das Hochdrehverhalten könnten sie aber schon irgendwo beeinflussen.

  • Die Masse der Kolben und Kolbenbolzen beeinflusst schon die Abgabeleistung. Das kann man sicher auch berechnen. (Stichwort: oszillierende Masse. Kraft ist Masse mal Beschleunigung,) Aber ob das in der Tat messbar ist?

    Wie steil die Drehzahlkurve beim Gas geben ist, beeinflusst aber auch die Schwungscheibe und die Gesamtmasse der Kurbelwelle.

    Ich meine, dass das ist aber nur für Leute relevant wird, die so viel wie möglich aus dem Motor herausholen wollen, wie geht. Die weiter oben diskutierten Masseunterschiede wird man bei 23/26 PS nicht spüren. Für die "Standardfahrer" wird in erster Linie ein möglicher Unterschied im Ausdehnungsverhalten wichtig.

  • Was ich manchmal so auf den Tisch bekomme..........Motoren mit Zylindern rechts 1. Schleifmass, links 6. Schleifmass.....

    ....und die sind dann meist auch eher unauffällig gelaufen......


    Und ich piss mir schon ein wenn ich 72,23 und 72,24 auf einem Motor verbauen soll :D

  • Meiner lief auf Zyl. 1 mit Vollschaft und auf Zyl. 2 mit Teilschaft beim Kauf. Wie lange das schon so war, weiß ich nicht. Gemerkt hat man davon natürlich nichts.



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Solche Motoren hab ich auch schon öfter auseinander genommen wo von jedem Dorf ein Köter drin war.

    Früher wurde verbaut was da war.

  • Zum Teil ja, aber zum Teil auch weil jeder dachte Kfz-Mechaniker zu sein und am Trabi kann man ja alles selber machen :D

  • Also das was Ich jetzt in 2 Jahren zum Thema Trabantwelle gesehen und gehört habe, von Trabantveteranen, motorenbauern, Kurbelwelleninstandsetzer, usw. frage Ich Mich ob es wirklich Leute gibt die denken das 2 gramm Kolbenunterschied an der Welle der Wellen was ausmachen?


    Trabantwelle und das Wort Wuchtung ist ein Widerspruch in sich. Die Kurbelwellengurus schlechthin bauen Rennwellen die bis 7000 Standfest sein sollen, aber an der Welle selbst wird rein garnix gewuchtet. Auf meinen Einwand zum Thema Dessachsierung der Laufbahn kam nicht ein Kommentar. Aber dafür 20 stück wegen 5 gramm Kolbengewicht. :D Wie gut das die Serienpleule alle ausgewogen sind, da merkt man die 2 gramm am Kolben um so mehr. :D


    @FG wo ich 2016 bei Mahle angefragt habe ob Ich die Kolben auch ohne TW dazwischen beziehen kann wurde Mir unter anderem mitgeteilt das Sie (Mahle) diese Kolben sporatisch selbst herstellen. Warum nimmt man nicht einfach mal was hin was Ich sage?

  • Auch wenn es Offtopic ist..... kann mir mal kurz einer bitte erklären was es mit den Standardlagern und Sonderlagern auf der Kurbelwelle auf sich hat? Haben die andere Abmessungen oder andere Lagerluft?

  • Wer schreibt denn was von zwei Gramm?


    Ich persönlich vertrete die Ansicht, dass wenn ein System schon nicht perfekt ist, muss man es nicht unbedingt auf Biegen und Brechen noch schlimmer machen. Zwei Kolben sind ja nun relativ einfach ausgewogen und wenn die Kriebel deutlich auseinander sind, würde ich die samt Zylinder zum Lieferanten oder Geschäft zurückschicken, fertig.



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Standardlagern und Sonderlagern auf der Kurbelwelle auf sich hat? Haben die andere Abmessungen ...

    Offiziell hieß es damals: "modifizierte Standardlager"
    Es sind Rillenkugellager die in den Abmessungen keinem Standard entsprechen, also "Zeichnungslager". (Nach Zeichnung)
    Bei den Mittellagern 30×67×15,5 und verbreiterten Innenring auf 17,5. Dazu die Bohrung für den Kerbstift. Das Führungslager: 40×75×16 und Nut im Außenring.

  • Die Sonderlager wären dann wohl die Rollenlager, bei denen die Rollen direkt auf der Kurbelwelle laufen.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Ich muss mal ganz blöd in dir Runde fragen.


    In einem kürzlich gesehenen Video wurde die Aussage getroffen, das Pleul mittlerweile auch rar werden. Ist das tatsächlich so? Und wo könnte ich ggf ein paar Schrottpleul her bekommen. Ich will mal etwas probieren (keine Flaschenöffner bauen).


    Viele Grüße


    Kai

  • Trabantwelle und das Wort Wuchtung ist ein Widerspruch in sich. Die Kurbelwellengurus schlechthin bauen Rennwellen die bis 7000 Standfest sein sollen, aber an der Welle selbst wird rein garnix gewuchtet. Auf meinen Einwand zum Thema Dessachsierung der Laufbahn kam nicht ein Kommentar.

    Die Welle ist doch gewuchtet, sieht man an den Hubscheiben deutlich! Da du das aber mal wieder in Frage stellst, kannst du sagen um wie viel Gramm da etwas nicht in Ordnung ist? Hast Du dir mal die Mühe gemacht das zu kontrollieren oder sagt dir das dein Bauchgefühl?

    Ich kann zumindest schon mal sagen das ich an einem Motor mit geänderter Wuchtung indirekt beteiligt war.

    Warum keiner auf die Deachsierung eingegangen ist kann ich dir sagen, wir bzw ich habe andere Baustellen bevor ich mich damit beschäftige.

    Geh doch einfach mit deinem Wissen voran, lass ne vernünftige Welle bauen und vermarkte die dann und alles wird gut.;)

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Gibt es eigentlich von der Auswuchtung einer Kurbelwelle vom Trabant mal ein Video oder kann mal jemand beschreiben, wie das geht?