Neuproduktion von Ersatzteilen (Kurbelwellen, Kolben, Zylinder usw.)

  • abwarten.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Das glaube ich auch nicht. Die aktuelle Generation ist nicht so doof immer gleich alles was sie von Opa findet wegzuschmeißen, sondern wittert bei alles und jedem ein Geschäft ;) Die Teile werden auftauchen, aber oft mit abenteuerlichen Preisvorstellungen.

  • Eine Kurbelwelle für 500 € finde ich grenzwertig; 300 sind nach m. E. i. O.

    Und genau das ist das Problem...bzw. der Grund, warum sich keiner den Schuh einer Neuproduktion anziehen will.
    Diese Preis-Wunschvorstellung ist vollkommen unrealistisch.


    Wenn es neu produzierte Kurbelwellen für 500,-€ geben sollte, dann wäre das ein absolutes Schnäppchen oder die Qualität stimmt nicht.
    Das Doppelte wird's werden, wenn die Dinger etwas taugen sollen. Mindestens.

  • ...6000 Kolben, nicht wirklich ein kleiner Posten, dass die nicht auf einmal benötigt werden ist klar. Aber die werden auch nicht auf einmal produziert...

    Wie kommst Du auf dies schmale Brett?

    Das ist genau der Punkt. Die müssen auf einmal gefertigt werden, weil die Preise sonst astronomisch werden. Jedes Mal die Maschinen umrüsten...

  • Und alle reden von Industie 4.0. Losgroesse 1 ist angesagt. Und das zum Serienpreis. Auf der Hannover-Industrriemesse wurde das doch von unserer Obrigkeit gross herumgetoent. Also Butter bei die Fische! Oder sind wir hierzulande tatsaechlich rueckschrittlicher, wie uns die Grosskopferten weismachen wollen? Nur warme Luft oder was?


    Naja, ich gehe jetzt mal den E-Van eines sueddeutschen Herstellers bestellen. Brauche eine neue Familienkutsche. Ich nehme aber erst einen ab Seriennummer 1000001. Den davor bekommt schliesslich 2020 die Bundestante. Hat sie (naja, so aehnlich :doof:) gesagt.


    PS: Mei, bin ich mal wieder zynisch...

  • also 500€ für ne welle wird nicht gehen. die halbwegs vernünftigen serienwellen kosten aktuell schon 320-420€. alles darunter ist müll. Schumnnwellen wird bald garnicht mehr geben, also zieht euch warm an. Ich denke eine vernünftige welle gebaut aus einer alten serienwelle wird schon bei 700-800€ liegen. Eine komplette Neuwelle wird bei 1000-1500€ liegen.


    Man sollte aber auch die Laufleistung beachten! Da die Serienwelle im normalfall schrott ist, und alle daraus gebauten wellen eben auch nur wellen zum schmmunzeln sind sollte der preis da egal sein. Die Schumannwellen sind gut, aber eben auch nur die guten Brocken von 10 wellen zu einer zusammengesteckt damit das schrottmaterial in der besten zusammensetzung halbwegs funktioniert. Es hat sich noch kein mensch in 50 jahren einen Kopf über die wuchtung gemacht, da ist sicherlich noch etwas haltbarkeit zu holen.


    Ich bleib drann, wenn es spruchreif wird melde ich mich.


    Jeder willige kann ja mal die augen offen halten nach Einzelteilen von Fremdherstellern, gesucht werden neu zu bekommende Pleule mit Länge 148-160mm. Kolben und Fußlagergrößen sind zweitrangig. Aber bitte keine Zabelpleule in die Runde schmeißen, denn dann kosten die Pleule schon 800€ :D

  • Also ich bin bereit für eine neue Welle mit Keramik Lager,im Kälteofen bei minus 275 Grad Gefüge ausgerichtet ,2500 Euro zu zahlen.

  • Wie lange hält so eine Welle?

    Die Alten sagen, nichts im Leben ist for free
    Ich will’s nicht glauben
    Seh da drin kein’ Sinn
    Ich bin so high wie nie

    Türen aus Glas
    Sehen mich kommen
    Machen sich auf

    Slideshow
    Slideshow

    Und da steht sie
    Dieses sweete Thing
    Die Verkäuferin
    Ja ja
    Die Verkäuferin

  • So eine Welle hat und braucht kei Haltbarkeitsdatum.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Diese Preis-Wunschvorstellung ist vollkommen unrealistisch.

    Hallo, ich bin kein Experte zu diesem Thema. Da ich nach meiner Meinung gefragt wurde, habe ich sie geäußert.

    Nur mal soviel: Ich habe einen kompletten Motor mit regenerierter Kurbelwelle zu liegen. Den hat ein inzwischen verstorbener Trabi-Kumpel aufgearbeitet und mir für 50,- DM vermacht. Tut jetzt aber nicht's zur Sache.

    Ein von mir geschätzter Trabi-Teile-Handel bietet regenerierte Kurbelwellen zu 500,- € an. Von besagtem Kumpel weiß ich, dass da eine Menge Arbeit nötig ist. Der Teile-Handel verdient auch noch etwas an den Wellen. Soll heißen: Neue für 1000,- € halte ich für zu teuer.

    Wer eine Kurbelwelle braucht, die länger hält als das sonstige Auto und sich die auch leisten kann, soll das Geld bezahlen.

    Aber Leute, laßt doch mal bitte die Kirche im Dorf!

    Und selbst wenn ich 1000,- € zahlen müßte:

    Ich fahre jetzt seit fast 80 T. km mit der Original-Welle. ICH (oder vielmehr mein Trabi) brauche wahrscheinlich noch EINE im Leben.

    Die kann dann auch 1000,- € kosten, wenn es denn seine muß.

    Die Probleme liegen meines Erachtens nach anders.


    Aber da gerade ein Kumpel gekommen ist, kann ich jetzt nicht weiterschreiben. Ich melde mich noch.

  • Also ich bin bereit für eine neue Welle mit Keramik Lager,im Kälteofen bei minus 275 Grad Gefüge ausgerichtet ,2500 Euro zu zahlen.

    Hallo ! Thomas Ich glaub das geht einfacher . Und was denn nun Kälte oder Ofen ,oder waren das nicht 276 Grad? Kaputtlach.


    Das wird schon alles, nur Mut und Ideen.

  • Ein von mir geschätzter Trabi-Teile-Handel bietet regenerierte Kurbelwellen zu 500,- € an. Von besagtem Kumpel weiß ich, dass da eine Menge Arbeit nötig ist. Der Teile-Handel verdient auch noch etwas an den Wellen. Soll heißen: Neue für 1000,- € halte ich für zu teuer.

    Du redest von Regenerierung.

    Wir reden aber von NEUfertigung. Also NEUproduktion sämtlicher für eine Welle benötigten Einzelteile.

  • Die Kurbelwellen für über tausend Euronen gibt es doch heute schon.

    Mit denen zu ca. 300 fahren viele Leute mehrere zehntausend Kilometer. (Das entspricht in vielen Fällen der restlichen Lebenszeit.) Zur Zeit ist noch genug Altmaterial zum Aufarbeiten verfügbar. Ein echter Engpass ist nicht absehbar.

    Wo ist bitteschön das Problem? Weil eine handvoll Leute den Geschwindigkeitsrausch in der Pappschachtel erleben wollen oder je Stockcar-Wochenende eine Welle schrotten? Da zucke ich nur mit den Schultern - sorry.

    Auch das Problem mit der Verfügbarkeit der Kolben wurde und wird von den erwähnten Leuten geschaffen oder verschärft.
    Sicher wird für die originalen Kolben, die jetzt noch auf den Markt kommen, richtiges Geld verlangt. Aber für Otto Normalverbraucher ist es doch fast egal, ob der Satz Kolben 40 oder 400 Euro kostet. Wenn ich sie habe, kann ich eine ganze Weile (siehe oben) damit fahren. Preisfrage: Was kostet beim Freundlichen eine Jahresinspektion vom Golf?


    Ganz nebenbei: Viele der eingelagerten Motoren ("lief bis zum Ausbau") haben relativ geringe Laufleistungen. Auch diese Zylindergarnituren kann man aufarbeiten und weiter fahren. Aber oft nur, wenn man sie birgt, bevor sich die Käfige der Kurbelwellenlager im Motor verteilt haben.


    Wenn die aktuell verfügbaren Neufertigungen der Kolben (MTK, Fischer, Almot,...) Euch nicht zufrieden stellen, ist es sicher zielführender diese Kette zurück zu gehen, als etwas neues auf die Beine zu stellen.

  • Zur Zeit ist noch genug Altmaterial zum Aufarbeiten verfügbar. Ein echter Engpass ist nicht absehbar.

    Kannst du mir bitte näher erklären, worauf diese Wahrnehmung fußt?

  • Kurze Blicke in ebay, kleinanzeigen und Onlineshops zeigen, dass es ein permanentes Angebot gibt. Die Basis dafür sind stets gelaufene Wellen.

    Ich will mir jetzt nicht vorstellen, dass Ihr das anders seht.

  • Ich weiß, wie Du sicher auch, dass ebay absolut nichts verkauft. Hinter nahezu jeden Angebot steht ein Verkäufer, der dieses Angebot bereits seit geraumer Zeit vorhält.