Zündkurve

  • wenn du keine Doppelblase verbaut hast, brauchst du keine Zündkurve. Starrer ZZP reicht.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • was für Zündung fährst du denn? Starte doch einfach bei 3.5mm und taste dich selbst ran aber wie Frank meinte starr reicht. Das Spielen mit Kurve merkst du nicht..

  • Fachliteratur zum Trabant? Um wie viel Mehrleistung handelt es sich (Zahlen bitte)?

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Moin,


    ich behaupte nicht, dass eine angepasste Zündkurve nennenswerte Mehrleistung bringt. Ich habe das noch nicht selbst erprobt - kommt demnächst. Es gibt jedoch Menschen die genau das behaupten und ihr behauptet das Gegenteil.


    Die Diagramme auf trabitronic.de dürften wohl bekannt sein. Dort wird immerhin auf Mehrleistung von bis zu 40% in manchen Betriebspunkten des Motors verwiesen. Wie exakt diese Messungen sind, sei dahin gestellt. Wo sollte aber die Mehrleistung herkommen, wenn nicht vom variablen Zündzeitpunkt? Die Endstufen mit welcher die Zündspulen geladen werden spielen sicher auch eine Rolle - ja. Aber bei niedrigen Drehzahlen werden die Spulen von der EBZA so lange geladen, dass die Zündenergie nicht messbar weniger sein kann als bei der MBZA. Zumindest behaupte ich dies, bis mir jemand etwas anderes beweist. :) Jedenfalls wird genau bei diesen niedrigen Drehzahlen bei der MBZA eine signifikante Mehrleistung bescheinigt. Wenn die Messergebnisse stimmen, dann kommt diese Mehrleistung dort vom angepassten Zündzeitpunkt.


    Weiterhin gibt es ein Elektronikbastelbuch aus DDR-Zeiten in welchem der Aufbau einer Kennfeldzündung beschrieben wird: Amateurreihe Electronica Nummer 231 (es gab noch eine andere Auflage mit einer anderen Nummer, aber gleichem Inhalt). Auf Seite 63 ist ein vom VEB-Sachsenring erarbeitetes Kennfeld für den Trabantmotor abgebildet. Wenn man das Buch ließt und die Seite vom Herrn Engler kennt, wird man hier und da schmunzeln müssen. Was aber in keinster Weise seine Arbeit schmälern soll. Im Kapitel 1.7 wird mehrfach erwähnt, dass der originale statische Zündzeitpunkt lediglich ein Kompromiss in Hinsicht auf Kraftstoffverbrauch, Klingelneigung und Leistung ist. Dort steht auch, dass sich alle 3 Faktoren mit einem Kennfeld positiv beeinflussen lassen.


    Nicht Trabant, aber immerhin Simson: Im Ratgeber Zweitaktmotoren ist auf Seite 27 ein Leistungsdiagramm zu 3 verschiedenen Zündzeitpunkten vom M53 Motor. Ein kurzer scharfer Blick und man erkennt, dass man mit einer dynamischen Zündwinkelverstellung eine deutlich breitere Leistungskurve hätte als mit einem dieser statischen Zündzeitpunkte zu realisieren wäre. Ok, das ist nur ein Zylinder ohne Nebeneffekte durch den vereinenden Krümmer.


    Aber es wird ja wohl niemand abstreiten, dass der Zündzeitpunkt Einfluss auf die Leistung des Motors hat. Nehmen wir an, dass der leistungsoptimale Zündzeitpunkt über alle Betriebspunkte des Motors konstant ist, so wird man bei Motoren mit erhöhter Verdichtung diesen Zündzeitpunkt wohl kaum in allen Betriebsbereichen klingelfrei fahren können. Du hast hier selbst neulich geschrieben, dass ein Motor mit einem Zündzeitpunkt von 4mm v.OT. keine ordentliche Füllung haben kann, sonst würde er mit diesem Zündzeitpunkt klingeln (so habe ich das jedenfalls verstanden). Also wird man die Frühzündung im Klingelbereich reduzieren müssen. Nun willst du einen konstanten Zündzeitpunkt und musst also den Zündzeitpunkt für jeden Betriebspunkt des Motors richtung spät verschieben. Ich schließe daraus, dass man dann Leistung in den klingelfreien Bereichen verschenkt. Wie gesagt, ich kann diese Behauptungen noch nicht mit eigenen Messungen belegen.


    Bis jetzt finde ich diese Darstellung der Thematik aber durchaus schlüssig und logisch. Also dann mal los, zeigt eure Diagramme und Zahlen zum Thema! Ich lasse mich gern eines Besseren belehren.


    Gruß, Felix

  • FelixBRB klar sagt der Prüfstand was anderes aber im Auto merkst du ggf 1-2nm eben nicht. Da stellst du eben auch nach Gehör ein und um mehr raus zu holen musst du ja Zündung was früher stellen und ich finde dadurch wird der Motor Geräusch technisch rauer und "unrunder" da setze ich auf starre Zündung und habe ein hörbar runderen Lauf..

    Dies bezieht sich jetz nur auf nen Sportmotor von. Frank mit VEB. Bei Reso oder doppelreso da können andere was zu sagen..

  • Nimm es mir nicht krumm, aber entweder wir sprechen über Gefühle oder über konkrete Zahlen. Gefühlt hat der Zipfelmützen-VSD mehr Leistung ...


    Zeigt doch mal Leistungsdiagramme. :)


    Gruß, Felix

  • auf Trabitronic.de die Vergleichsreihe mit den Prüfstandskurven beziehen sich aber auf Serienmotor.

    Ich hab den Vergleich nicht mehr da. Frank hatte es mir aber an meinem Motor Mal gezeigt mit Diagrammen. Es war ober und unterhalb des Resonanz Bereichs vom VSD besser. Aber eben nur so 2 nm im Schnitt besser.

    Wie gesagt im Auto merk ich das nicht. Hab beide "Kurven" drin also starr und eine echte Kurve. Das merkt man nicht und da es sich runder anfühlt lass ich den starren zzp.

    Es wird sicher auch Motore geben wo man es merkt obwohl man keinen richtigen Rennmotor hat wo die zundkurve so eine Rolle spielt.

    Teste es selber aus. Aber denn wollen wir auch zahlen und Fakten und nicht nur ein Gefühl ;)

    Und dein Vergleich zur Zipfelmütze beruht auf Serie VSD oder VEB?

  • Aber es wird ja wohl niemand abstreiten, dass der Zündzeitpunkt Einfluss auf die Leistung des Motors hat. Nehmen wir an, dass der leistungsoptimale Zündzeitpunkt über alle Betriebspunkte des Motors konstant ist, so wird man bei Motoren mit erhöhter Verdichtung diesen Zündzeitpunkt wohl kaum in allen Betriebsbereichen klingelfrei fahren können. Du hast hier selbst neulich geschrieben, dass ein Motor mit einem Zündzeitpunkt von 4mm v.OT. keine ordentliche Füllung haben kann, sonst würde er mit diesem Zündzeitpunkt klingeln (so habe ich das jedenfalls verstanden). Also wird man die Frühzündung im Klingelbereich reduzieren müssen. Nun willst du einen konstanten Zündzeitpunkt und musst also den Zündzeitpunkt für jeden Betriebspunkt des Motors richtung spät verschieben. Ich schließe daraus, dass man dann Leistung in den klingelfreien Bereichen verschenkt. Wie gesagt, ich kann diese Behauptungen noch nicht mit eigenen Messungen belegen.

    Um was für einen Motor geht es denn überhaupt? Es streitet doch auch keiner ab, das der ZZP die Leistung beeinflusst. Es geht nur darum das man unterhalb des max. Drehmoment und oberhalb der max. Leistung keine messbare Leistung mit variablen ZZP erzeugen kann. Ich habe das sehr oft versucht wenn ein Motor kein schönes Band hatte. Schade um den Sprit sage ich heute. Eine Zündkurve brauche ich nur um an einem Motor Klingeln zu vermeiden, wenn es denn nicht mit Sprit weg geht. Selbst am Prüfstand nutze ich schon mehrere Jahre fast nur noch die EBZA, weil es schneller und genauer geht.

    Diagramme gibt es heute keine, weil ich nicht den ganzen Sonntag Mittag den Laptop durchsuchen möchte.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Eine Zündkurve brauche ich nur um an einem Motor Klingeln zu vermeiden, wenn es denn nicht mit Sprit weg geht.

    Dein Denkansatz ist falsch herum. Feuer loescht man nicht mit Benzin, auch wenn das grundsaetzlich geht. Ich denke, darin liegt Dein Problem mit dem variablem ZZP innerhalb der gesamten Abstimmung.


    Leistung wird zunaechst mit Kraftstoff erzeugt. Klingeln dann ueber den ZZP vermieden. Sorum wird ein Schuh draus.


    Bei einem passenden ZZP klingelt der Motor selbst bei Supermagermix, sofern der "Rest" passt, definitiv nicht. Das kann ich dir gern am Einspritzer vorfuehren. Da kann ich sowohl in Richtung "zu fett" als auch "zu ager" gehen. In beiden Faellen fehlt spuerbar Leistung, aber Klingeln tut da nichts.


    Warum soll ich denn unnoetig teures Benzin vergeuden, wenn es auch durch eine simple Verstellung des ZZP (ohne Nennenswerten Leistungsverlust) geht?

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Postkugel ()

  • Leistung wird zunaechst mit Kraftstoff erzeugt. Klingeln dann ueber den ZZP vermieden. Sorum wird ein Schuh draus.

    Aber nur wenn der ZZP auch an dem Klingelproblem schuld ist, in 9 von 10 Fällen ist das nicht so. Mein Denkansatz ist in so fern richtig und ich will die Motoren auch nicht mit Sprit ersaufen. Ich kann dir gern mal einen Motor machen, den du nur mit ZZP verstellen nicht das klingeln abgewöhnst.:)

    Bei einem passenden ZZP klingelt der Motor selbst bei Supermagermix, sofern der "Rest" passt, definitiv nicht. Das kann ich dir gern am Einspritzer vorfuehren.

    Ich wiederhole mich gern und immer wieder, der Otto Normal Fahrer hat weder eine Einspritzanlage noch eine lastabhängige Kennfeldzündung.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Hallo!


    Hat der Frank ja genau so gesagt,aber theorie und praxis gehen hier wiedermal auseinander.


    Theorie: mit steigender dz früherer ZZp, Entflammungszeit wird kürzer,bei hoher dz ZZp zurück oder eingrenzen(klopfende Verbrennung)


    De Fakto, (theorie) Sollte mann immer an der Klopfgrenze Fahren.


    Das heist für mich ein variabler ZZp kann nicht unvorteilhaft sein.

  • Immer an der Klopfgrenze fahren geht aber nur mit............................................

    Richtig haben wir leider nicht.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • mein eigentliches Problem ist das der motor bei 4000-4300 klngelt. mit mehr sprit wird das nix ur wenn der zzp extrem spät gestellt wird ist er fast weg/weg.

    Ich tippe entweder auf zu hohe kompression oder die Konturen des Brennraumes haben irgenwie nen Fehler eine lunke oder so.

    Ich will morgen mal Köpfe mit etwas weniger Verdichtung verbauen mal schauen ob es besser wird.

    Mann muss dazu auch sagen das es auch fast der bereich ist wo er sehr gut zieht.

    Laut Programm der zündung muss ich auf fast 8 grad vor ot gehen damit das klopfen weg ist, dagegen stehen glaub ich 24 grad bei 3500 u.

  • Mein Problem ist, das von dir immer sehr wenige Informationen rund um das Problem kommen, dazu noch in mehreren Threads. so wird helfen echt schwierig.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Ich versuche ja meine Probleme immer in einem Thread zu lassen. Aber irgendwann wirds unübersichtlich.

    ich schreib aber gerne weiter informationen wenn sie der sache dienlich sind.

    Also.

    Köpfe soweit geplant das die erhabene 7.8 nicht mehr da ist,

    Auslass auf 48mm oberkante zylinder erweitert sowie in die breite.

    Kolbenboden ausgespart damit eben mit den überströmern( vielleicht auch hier der fehler)

    ansaug auf 30mm erweitert.

    30mm OKO vergaser.

    Nieren laut 36ps anleitung bearbeitet.

    Drehschieber ca. 1,5 mm gekürzt für früheres öffnen.

    Standart VSD mit 45 abgang und mittelrohr endend in einem WABU endschalldämpfer,

    Zündung von IMF Soft.

    Leichteres Schwungrad.


    ich glaub das wars.

  • mit mehr sprit wird das nix ur wenn der zzp extrem spät gestellt wird ist er fast weg/weg.

    Das meine ich, was heißt mehr Sprit und was extrem spät, ich brauche da schon Zahlen.

    Köpfe müssen aus gelitert werden um das Verdichtungsverhältnis zu bestimmen, mit abdrehen kann ich nix anfangen.

    wie viel Sprit kommt in 1er Minute durch das SNV und welchen ZZP fährst Du (4mm?)

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Zitat

    Laut Programm der zündung muss ich auf fast 8 grad vor ot gehen damit das klingeln weg ist, dagegen stehen glaub ich 24 grad bei 3500 u

    Sprit kann ich dir leider nicht sagen aber für die versorgung ist gerade eine Hardi Pumpe zuständig.

    Verdichtung weiss ich leider auch nicht.

    Ich kontrolliere das gemisch grob über ein Lambdameter. So kann ich zu mageres gemisch eigentlich ausschließen.