24. Internationales Trabant - Treffen Hansestadt Anklam 09.05.2018 - 13.05.2018

  • Nein, es gibt keine genaueren Infos.

    Jeder darf selber spekulieren ob Mengen Alkohol, Herrentag oder die gespielte Musik Anlass, Ursache oder Auslöser für gewisse Vorfälle waren....

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Was mir aber immer noch nicht sagt was denn für Vorfälle das gewesen sind, aber gut offenbar will, kann oder darf man dazu wohl nix sagen weshalb auch immer...

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Ist (dir) das so wichtig?


    Wenn sich besoffene Krakeeler am Herrentag nachts nach einem Konzert gegenseitig einen reindrücken und die Ordner anmachen?


    Woran liegt das? Herrentag? Alkohol? Konzert?

  • Es war nicht nur am Donnerstag.

    Ich schieb es auf die Musikrichtung.

    Ging man über den Platz am Tage hörte man "für mich" vernünftige Musik aus allen Ecken.

    Schade fand ich dann halt, das der DJ frühzeitig zusammenpacken musste.

    Nachts hatte ich Glück das die Ordner bis 2:00 Dienst schieben mussten, weshalb ich dann am Freitag Abend beschloss doch die Heimfahrt anzutreten. Aus so einem Alter bin ich raus.


    Wie gesagt Orga Top besser gehts wohl nicht!

  • Das sind genau sone Typen die auch beim Fussball Stunk machen. Kann man nur hoffen das die auch mal erwachsen werden, oder das irgendein Pharmakonzern mal ne Tablette gegen diese Krankheit entwickelt.


    Mich kotzen die auch an, kommt aber immer wieder vor und man ist praktisch machtlos.

  • Darf man den wenigstens erfahren um welche Art Musik es sich handelt?

  • Ist (dir) das so wichtig?


    Wenn sich besoffene Krakeeler am Herrentag nachts nach einem Konzert gegenseitig einen reindrücken und die Ordner anmachen?


    Woran liegt das? Herrentag? Alkohol? Konzert?

    Ob mir das wichtig ist oder nicht sei dahin gestellt.

    Aber was ist daran so schlimm einfach zu sagen.

    "es gab unter betrunkenen eine klopperrei" ?


    Und ich glaube es ging um "goitsche front" die hatten da konzert wo ich auch gern dabei gewesen wäre was aber leider nicht ging.

    Ich schieb es auf die Musikrichtung.

    Ging man über den Platz am Tage hörte man "für mich" vernünftige Musik aus allen Ecken.

    Wie oberflächlich ist das denn?

    Ich favorisiere auch diese musik richtung aber bin deswegen keiner der irgend jemand aufs maul haut nur weil ich grad diese musik im kopf hab.


    Ob und wer sich wann und wo kloppt liegt am meschen selbst, Alkohol hilft Hemmschwellen zu überwinden..


    So das wollte ich mal geschrieben haben ;)

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Trabigo ()

  • Es bleibt aber sicher unbestritten, dass bestimmte Musikrichtungen und die damit verbundenen Texte, bei einem Teil der Zuhöhrer, die man eindeutig in die Kategorie "unterbelichtet" einordnen kann, Aggressionen und damit verbunden Handlungen wie z.B. gewaltätige Übergiffe auf andere Menschen auslösen können.


    Das wiederrum heißt aber auch nicht pauschal, dass alle Liebhaber dieser Musik Gewalttäter oder Idioten sind!


    Das war so, ist so und wird sicher auch so bleiben.


    Und auch wenn man diese Musik gegen andere ersetzt, so werden sich dennoch Zeitgenossen finden die Ärger machen wollen. Ich kenne das aus gut 20 Jahren Treffen nicht anders.

  • Wir sind zwar erst Fr mittags eingetrudelt - aber das einzig dramatische "Ereignis", über welches uns unsere schon länger anwesenden Bekannten zu berichten wußten, war der wohl recht erhebliche Gewitterguss vom Do...

    Ansonsten war es wieder ein tolles WE in ANK, an dem es unsererseits rein gar nichts auszusetzen gab. Auch mit der (von uns erstmals ausprobierten) Voranmeldung hat es überraschenderweise einwandfrei geklappt, incl. Wunschplätzchen.

    In diesem Sinne nochmals vielen Dank an das ganze Anklamer Team - wir freuen uns schon sehr auf´s nächste Mal! 8)

  • Genau an so etwas habe ich gedacht. Ich habe bis heute nicht verstanden welchen Beitrag "die" außer einem überkochtem Testosteronspiegel beitragen können zu einer trabant/ifa Feierlichkeit. Mich wundert da nichts, sicher gibts die leute auch so, aber das is salz in der suppe. Mich und den Rest unsres Kollektivs schreckt so etwas ab teilzunehmen. Für mich bedeutet Trabant Treffen dann doch etwas sinnigeres ohne das alles diskreditieren zu wollen und euch nicht dankbar für das zu sein was ihr auf die Beine stellt. Manchmal ist weniger eben mehr. Viel Glück darauf das solche Geschehnisse euch in Zukunft verschont bleiben auf eine lang währende Fortsetzung für ein nettes großes Trabant Treffen.

  • Wer bitte soll denn "die" sein?

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Bands wie Goitzsche Front. Das schaffts nichts wie Übermut und elitäre Gruppendynamik, gepaart mit Alkohol eine Waffe. Je nach Fasson explosiver als Kim Wild oder meinetwegen auch Motörhead.

    Meine Sicht auf die Dinge!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ms1988 ()

  • Leider gab es (seitdem ich das Treffen besuche) fast immer Auseinandersetzungen. Es lag meistens nicht an den Teilnehmern, sondern an den Besuchern aus der Region und zu viel Alkohol.

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Wir sind auch zurück, Treffen war wieder erfolgreich. wirklich störend finde ich persönlich nur, dass Rauchen im Festzelt. Bei der Siegerehrung wollten meine Tochter und ich als Nichtraucher so schnell wie möglich wieder raus. Gerade die Kinder finde ich ich bei dem Qualm extrem ausgesetzt. Besonders die kleineren sollten das nicht mitbekommen. warum Eltern Ihren Kleinkindern das zumuten kann ich nicht nachvollziehen.


    Als die Siegerehrung noch im Freien war, war es nicht so drückend.

    :top::top::top:El Marcel


     :lach:180 000 km Autogas im 1.1 bei [IMG:http://images.spritmonitor.de/146653.png:lach:


    Endlich geschafft: 250 000 km!! Auf dem Weg zur nächsten Viertelmillion. :top:


    :fahrrad:Dritter Platz Mifa Klappfahrrad Anklam 2017- Danke den Teilnehmern mit der Bud Spencer Mucke- die hat beflügelt und unmenschliche Kräfte entwickelt!!!


    :fahrrad:Dritter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2018 - Titelverteidigung!

    :top: Dritter Platz Trabant 1.1 Original, mit Anhänger

  • Ich finde das die Siegerehrung etwas geändert werden sollte.

    Schön wäre es wenn man als Zuschauer eine Vorstellung von den jeweiligen geehrten Fahrzeugen hätte. Eventuell mittels eines Fotos über Leinwand oder direkt des Fahrzeugs.

  • Das gabs alles schon, sowohl mit Leinwand als auch mit vorfahren der prämierten Fahrzeuge. Beides wird aus div. Gründen nicht mehr gemacht. Beispielsweise weil es nicht allen Siegerfahrzeugen möglich war vorzufahren (schon abgereist, kein Bock, zugeparkt, schon wieder aufem Trailer verschnürrt ect. p.p.), oder andererseits weil es anschließend hitzige Diskussionen gab warum der und der besser patziert wurde. Muss man als Bewerter nicht haben, zumal die Vorgaben und Punkte gerade in Ank. relativ klar sind und auch die Bewerter in der Regel fachkundig sind.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von TV P50 ()

  • Na ja, es hatte schon seine 'sichtbaren' Vorteile, als die prämierten Fzge. noch sichtbar waren. 😉 Andererseits wird man - siehe Tim - seine Gründe haben, das eben nicht mehr so zu machen.

    @ marcel: am Sa abend war eine HOCHschwangere Person im Festzelt, die sowohl geraucht, als auch Alk getrunken hat. Dazu ist weder uns, noch sämtl. Umsitzenden noch irgendwas eingefallen. Leute gibt's....😲

  • Tja, vielleicht war die Mutter damals ebenfalls so unterwegs.....


    Die Logistik zur Darstellung wird vom Aufwand her dem Nutzen nicht gerecht - probiert wurde es mehrfach.

  • Liebe Teilnehmer des 24. Internatinalen Trabant - Treffen Hansestadt Anklam,


    wir der Trabbi Buggy Club`93 e.V., die IFA - Sammlung Quilow e.V. und die IFA - Gören Ostdeutschland bedanken uns bei den 598 Fahrzeugen die sich auf den Weg gemacht das Treffen zu besuchen. Ihr habt das Treffen zu einem riesen Erfolg gemacht das noch lange in aller Munde bleiben wir.

    Bedanke möchten wir uns beim IFA-Kollektiv Rostock, Falk Wannhof nebst Familie für die Bewertung der Fahrzeuge.

    Ein riesen Danke an alle Mitglieder der 3 Veranstaltenden Clubs und den vielen freiwilligen Helfern, ohne Euch könnte nichts stattfinden.


    Ja und zum Schluss, wer Fragen hat, kann fragen unter mail: trabbi-buggy-club@freenet.de oder 01719503024

  • Hallo,


    im Rückblick muss ich sagen, das das Treffen mir besser als im Jahr davor gefallen hat.

    Die Änderungen haben Wirkung gezeigt, die "Westautos" waren fast ganz verschwunden.

    Es gab genug Platz für alle, dafür zahlt man dann gerne auch einen Obolus für den Pavillon, den man bei einer Woche und 14 Personen und dem Sommerwetter braucht.

    Musikauswahl - jeder muss für sich entscheiden, was er mag und dann geht er eben vielleicht nicht ins Festzelt...

    Sollten doch alle erwachsen sein.