Bei Vollgas weniger Leistung.

  • Der OKO hat einen 6mm Schlauch Anschluss und welche Größe von SNV?
    Ich kenne die Nadel und Nadel Düse nicht was noch mehr unbekannte ins Spiel bringt.

    Frank, genau das meinte ich doch. 30 Flachschieber ist eben nicht 30 Flachschieber. Die ganzen Keihin nachbauten sind doch mehr oder weniger nutzbar von der Qualität und die Abstimmungen sind bei jedem anders.
    wie du sagst erst die üblichen Verdächtigen ausschließen, also Bezinzufuhr und SNV. Danach weitersuchen an Nadel Nadeldüsenkombo. Die große HD deutet doch schon an das die Kombo Nadeldüse/Nadel nicht passt.
    Die Vergaser die normalerweise an 50-125ccm funktionieren müssen nun mal nicht an 600ccm zweizylindern funktionieren.
    Die TMX 27 sind ja von Haus aus ohne Änderungen auch nicht trabantfähig.


    Grüße
    :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

    Edited once, last by 2TViper ().

  • Also ich habe da meine Erfahrungen gesammelt, ihr könnt das natürlich ignorieren.
    Wenn der Motor bei Vollgas nur 12L braucht hat er auch noch keine Leistung, also allerhöchstens 40Pferdchen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Durchschnitt 11 l. Nicht bei Vollgas! Es ist ein Strassenfahrzeug! Im Rennbeteieb habe ich es nocht nicht gemessen. Übrigens mein Tunerfreund hat mir auch eine Pumpe empfohlen, ich habe bislang noch deren Notwendigkeit nicht gespührt. Möglicherweise komme ich im Laufe der Feinabstimmung bald an die Grenze wo sie unumgänglich sein wird.....

  • 11l Durchschnitt? Bei 40 ps? Das ja fast doppelt soviel Benzin für nicht mal annähernd doppelt soviel Leistung....das ja doof

  • Ich mach wohl was falsch.... Ich finde meiner läuft richtig schön für'n Alltag zieht sauber durch auch ausm Keller raus. Qek wird richtig schön gezogen.
    Schön saft bis 110 km h aber ich bin gerade ohne Reserve 300 km gekommen. Und mehr als die 26 ps sollten es wohl geworden sein

  • Das heißt dann 7l/100km? Dann kann nicht viel Leistung da sein, ich fahre selten einstellig beim Verbrauch und das bei knapp 45 Pferdchen. Mein erster Motor von Fg601 hatte knapp 40 PS, lief auch immer so um 8-9 l/100km.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Also selbst wenn es 35 sind finde ich das gut. Ich hab ja auch nicht von viel Leistung gesprochen. Und ich bin auch mehr der sinnige Fahrer.

  • Fg601 das verstehe ich nicht. Ein gut abgestimmter Vergaser sollte doch den Motor in der Teillast mit deutlich weniger Spritt als bei Volllast versorgen. Noch dazu ein getunter Motor oft auch das Spülverhalten optimiert bekommen hat. Ergeben sich damit nicht geringe Spülverluste auch in der Teillast? Wenn man die maximale Leistung eher selten abruft und den Motor so fährt wie eine 26PS Maschine, sollten doch auch mit leistungsstärkeren Motoren so niedrige Verbräuche erzielbar sein. Mich würde sehr interessieren welche meiner Überlegungen falsch sind. Es w#re schön ein paar mehr Infos dazu zu bekommen.


    Gruß, Felix

  • Ist bei mir ja auch so der Fall bei 80 Tipp ich das Pedal gerade so an um die Geschwindigkeit zu halten. Wo soll da groß der Verbrauch her kommen. Deswegen ja auch um die 7 Liter. Sicher mit qek nach Anklam über die Bahn zieht er bestimmt auch ordentlich. Aber so kann man schön sparsam fahren ohne zu krichen

  • wenn man viel Autobahn oder lange Landstraße fährt denn bekommt man mitm 45pser wie Frank sie baut auch ma 7 Liter hin aber sobald du oft Lastwechsel hast und wieder anfahren musst gehts knapp an die 10 Liter. Fährst du sportlich denn 12+


    Die 7liter hab ich geschafft auf der Autobahn nach Magdeburg im Konvoi mit Serientrabser bei max 90kmh

  • Mein Serientrabi zieht auch "schön sanft" bis 100-105km/h durch und das bei unter 7l. Wozu braucht man dafür 35 oder 40 PS?


    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Ein Freund von mir hat einen Versuchsmotor gebaut mit erhöhten Querscnitten aber unter strickter Beibehaltung sämtlicher Steuerwinkel. Verdichtung ganz leicht erhöht. Am Vergaser nur an der Ausgleichluftdüse modifiziert. Am Ende bei gleicher Fahrweise wie früher um 1 liter/ 100 km weniger verbraucht, obwohl er sicherlich 4-5 PS zugewonnen hat.
    Wenn man ins Extreme will, bei einer so alten Konstruktion wie der Trabimotor, so steigt der Verbrauch disproportional zur Leistungsteigerung. Es wird keine Optimierung der Strömung erzielt, sondern nur noch um möglichst viel Brenndtoff und Arbeitsmittel unter bestimmter Zeit in den Brennraum zu zwingen und einigermassen zu verbrennen.

  • Ist bei weniger Verbrauch und höherer Leistung die Innenkühlung noch ausreichend gewährleistet? Das ist doch beim Serienmotor schon grenzwertig.

  • Hast im Grunde recht. Aber der geringere Verbrauch bezieht sich auf die gleiche Leistung im Teillastbereich. Bei Vollast, wo die volle Leistung abgefordert wird, wird zwagsläufig mehr Brennstoff in den Brennraum gelangen können und damit der Verbrauch ansteigen. Gehe ich zumindest davon aus, da sein optimierter Motor nie festging.