Ehrentage, Jubiläen und historische Ereignisse

  • Heute, den 24. April wird der Internationaler Tag der Jugend und Studenten gegen Kolonialismus und für die friedliche Koexistenz gefeiert.

    Ich sage euch das jetzt schon Bescheid, damit eure Pioniere das heute lernen können und beim Abendbrot auswendig kennen.

  • Ja, hörte ich auch gerade. Schade, er war ein sympathischer Mensch der auch über sich selber lachen konnte. Am Ende war das für ihn sicher eine Erlösung, gut ging es ihm wohl schon länger nicht.

  • Stimmt leider, er war nach einer Sepsis wohl zum Vollpflegefall geworden.

    Erst vor kurzem hatten wir hier ja darüber und über ihn gesprochen, nun ist er schon nicht mehr... :traurig:

    Tut mir auch sehr leid, für mich war er einer der wenigen wirklich sympathischen Leute aus der politischen Führungsgilde.

  • Im Bezug auf die letzten 60 Jahre betrachtet, gibt es kaum so was Sicheres wie einen Rentenpunkt.....

  • Da hast Du wohl recht.

    Bliebe allerdings abzuwarten, was nach der aktuellen Krise, ihren Folgeerscheinungen und dem wiederum darauf unweigerlich (hoffentlich nur sinnbildlich) folgenden Kassensturz von dieser gewohnten Sicherheit noch bleiben wird...

  • Ich fand Norbert Blüm immer sehr sympathisch, und habe eigentlich bedauert,

    dass man sich über seinen allseits bekannten Ausspruch betreffend der Rente lustig gemacht hat.

    Die Zeit hat im ja Recht gegeben.


    Er Unterschied sich jedenfalls wohltuend von vielen seiner Zunft und wirkte immer sozial

    und authentisch.


    Ich werde Ihn in guter Erinnerung behalten.

  • Vor 75 Jahren fast auf die Stunde genau endete der bisher schlimmste oder zumindest umfangreichste und mit den meisten Toten bilanzierte Krieg der Menschheitsgeschichte.

  • Wobei der erste davon auch mit etlichen "Höchstleistungen" zu brillieren weiß.....


    Und die beiden Knalleffekte in Hiroshima und Nagasaki "glücklicherweise" nicht über B und M oder HH erfolgten.....

  • Man hat Churchill von einer Milzbrandangriff auf Deutschland abhalten können. Sonnst wäre Europa zwischen Amsterdam und Warschau für Jahrzehnten unbewohnbar gewesen...


    Morgen, mittlerweile heute, ist der Tag des freien Buches.

  • ....und damit auch des gut übersetzten Buches. :leser: :zwinkerer:


    Ein paar Wo länger Durchhalte-Irrsinn, und es hätte mit Sicherheit auch noch in D 'geblitzt'....