In memoriam: Abschied von DEFA-Stars und DDR-Schauspielern

  • Ernst gemeint? Nein, warum auch.....


    Aber eine Wirkung wie bei Majestätsbeleidigung....

  • Das ist Nachwende...?

    Hab das sicherlich seinerzeit mal im MDR gesehen.

    Achso ?

    Dann liegt es sicherlich an der Anzahl der heutigen Fernsehsender, dass mir

    das entgangen ist.

    Oder am Alter !

  • Sehr sehr schade. Ein Großer der kleinen Bühne. Er konnte wohl seit über zwei Jahren wegen Krankheit nicht mehr auftreten.

    Seine Stücke sind Bombe und gerade die Theateraufführungen zeigen, dass das Publikum wie kaum woanders am abgehen war.


    Ruhe in Frieden

  • Mit 76 Jahren... Hab's eben gerade von einem Kumpel erfahren. ?(

    Ehrlichgesagt hätte ich's beim aufgedunsenen J. Schwarz eher erwartet, der alles andere als gesund aussieht.

    Waren beide vor Jahren mal hier zu einer Buchlesung - die Widmung in "Herbert und Herbert" sowie die diversen Polizeirufe und einige weitere Filmrollen Winklers werden die Erinnerung gut bewahren.

  • Er war zwar nicht bei der Defa und auch kein Schauspieler. Aber trotzdem war er oft im Fernsehen zu sehen.

    Roland Matthes ist letzte Woche nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 69 Jahren gestorben.

    Ende der 90'er hatte er es noch einmal ins ZDF als Sportexperte geschafft. In Erfurt war eine Schwimmhalle nach ihm benannt worden.

  • Der Tenor Peter Schreier ist am Mi mit 84 gestorben, nach längerer Krankheit. Einer der DDR-Vorzeigestars, die auch nach der Wende ihre Karriere erfolgreich fortsetzen konnten. Dass er auch als Dirigent erfolgreich war, habe ich jetzt erst im Nachruf gelesen.

  • Irgendwie denkt das Jahr, ach einer geht noch....:(


    Manfred Stolpe

    Irgendeiner muss ja Bilder machen..... ;)

  • Eine streitbare Persönlichkeit, über deren politische "Erfolge" und Hinterlassenschaften man m.E. geteilter Meinung sein darf. Wie auch immer, R.I.P.

  • Er ging mit meinem Vater zusammen in eine Klasse in der Schule.

    Ich mochte seine ruhige Art.

  • Zu den DDR-Schauspielern zählte er in gewisser Weise jedenfalls auch. :zwinkerer:


    Anders als Jan Fedder, der gestern auch von uns gegangen ist. Mit 64.


    Diesmal hatten die Redakteure der Abschiedssendungen jedenfalls keine Chance, diese bis zur Ausstrahlung aktuell zu halten. Es ging einer nach dem anderen in den letzten Tagen. :|