Alternative Lenkgetriebe Spurstangen Spurstangenköpfe

  • Thema abgespalten vom Achsenthema.


    @P60W in deinen persönlichen Einstellungen kannst du die Beiträge pro Seite ändern, dann sinds nicht so viele Seiten ;) bei mir warn es nur 4 :)

  • Also, aktuell habe ich Spurstangen vom Polo und Citroen Saxo im Blick. köpfe außen sollten Polo passen und innen VW 1500. ich organisiere das jetzt mal und probier das mal aus.


    Lenkgetriebe ist dan Evo2 :D

  • Thema abgespalten vom Achsenthema.

    da haben sich aber noch 3 Beiträge eingeschlichen die definitiv in denn achsen fred gehören.

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

    Edited once, last by Trabigo ().

  • Und Linksgewindeköpfe sollten auch vom Alfa Spyder 105/ Gulia passen. Ich werde berichten wenn der ganze Mist bei mir liegt und ich messen kann, dauert aber noch ein wenig.

  • Mal eine Frage an die 1.1er Fahrer. Geht bei euch die Lenkung von alleine zurück?

    Nachdem ich mir ein solches LG in den 601 gebaut habe, muss ich beim Zurückdrehen ein wenig nachhelfen.

    Entwickelt die Vorderachse des 1.1 vielleicht höhere Rückstellungskräfte als die des 601?

  • Ja sie geht allein zurück und mit ursächlich dafür ist der negative Lenkrollradius des 1.1.

  • Ausserdem ist es durch die automatische Nachstellung von vornherein etwas schwergängiger, Fettmangel macht sich sofort bemerkbar.

  • Ja, das war mir klar. Aber dass sich das so im Betrieb bemerkbar macht, verwundert mich etwas.

    Fett ist jetzt natürlich ausreichend drin, es ist schließlich frisch zusammengebaut.

  • Steffen du könntest zum probieren mal die Adapter runter machen und direkt ein paar LK 100 Räder ranschrauben.

    Und falls nicht sowieso geschehen, wie Thomas sagt zerlegen und frisch fetten.

  • Du wirst dich noch daran erinnern mit dem Fett ;-)

    Auch wenn scheinbar genug drin ist....

    Die müssen quasi im Fett schwimmen. Ich sag das ja nicht so daher, ich erinnere mich daran, wie ich meinen vor bald 20 Jahren aus Sachsen geholt habe. Ich hab auf der AB fast ne Macke mit der Lenkung bekommen, der fuhr sich wie ein Ruderboot.....

    Obwohl Fett drin war. Die Dinger sind alles andere als wartungsfrei.

  • Nein, so schlimm ist das nicht. Das Fahren funktioniert super, vor allem genieße ich es, dass die Räder bei der geringsten Lenkradbewegung schon reagieren.

    Nur das Zurückstellen braucht ein klein wenig Unterstützung, da reicht ein Finger.

    Ja, wir hatten uns in MD schon darüber unterhalten weil ich einen Schmiernippel einbauen wollte. :-)

  • Die Zahnstange ist in Richtung Ritzel federbeaufschlagt und die Ritzelwelle kugelgelagert. Dadurch ergibt sich ein spielfreies und selbstnachstellendes LG.

  • Wie ist die Zahnstange geführt und gegen Verdrehen gesichert?

    Bei den 601ern ärgert mich immer das Spiel zwischen Passfeder und Nut in der Zahnstange, welches letztendlich ein Verdrehspiel am Lenkrad verursacht. Je nach Größe des Spiels mehr oder weniger.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Das Gleiche quasi... Wodurch der Mehrwert in Relation zum Aufwand des Umrüstens gegen null geht.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Dazu ganz klar: Nein.

    Ob ich ein verschlissenes Getriebe nun gegen das eine oder das andere ersetze macht fast keinen Mehraufwand. Man braucht nur um 5mm längere Schrauben M10.

    Einzig der Umbau, damit es im 601 passt ist etwas Aufwand. Es muss aber nur die Spindel gekürzt, und die 3 Flächen neu eingebracht werden.

    Dann wird man mit einem spielfreien LG belohnt, so wie es das originale nicht kann.