ITT Zwickau 2017

  • Bewertung war sehr akribisch und ich entschuldige mich noch mal bei Hr. Wünsch das er so oft nachschlagen musste in seinen Unterlagen:P Die Klassenaufteilung bei den 601er war meiner Meinung nach aber unglücklich gewählt: 64-69, 70-83, 84-90 und man hat ja direkt von den Bewertern vernommen, das es in manchen Klassen kaum Autos zum bewerten gab. Das ist aber Meckern auf höchstem Niveau!

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • Ich fand das Treffen auch schön, kenne nun auch ein paar Gesichter von Namen im Forum. Hatte am Samstag sehr viel zu reden, vorallem fand ich es schön das mein Bruder zu den Juroren gegangen ist und diese da mein Schorsch zur anreise 90km vor Zwickau kaputt gegangen zum Fahrzeug gekommen sind zu einer Livebewertung. Wobei ich von einen Gewissen Juror gesagt bekommen habe das ich eine Meise habe, diese ihn aber gefällt.


    Das mit der Livemusik fand ich etwas blöd da sie gefüllt bei jeden gespielten Song immer lauter wurden. Beim Bericht vom MDR bin ich zu sehen.:thumbsup:

  • "Die Klassenaufteilung bei den 601er war meiner Meinung nach aber unglücklich gewählt: 64-69, 70-83, 84-90"


    Was ist daran unglücklich?

  • Auch ich war am Wochenende in Zwickau zu Gast und möchte meine Eindrücke mal in Worte fassen. ;)

    Mir hat das Treffen, zumindest von dem was ich mitbekommen habe, sehr gut gefallen! Zunächst die Lokation, es gibt wohl kaum einen passenderen Ort für ein Trabant Treffen als an seiner Geburtsstätte selbst und wie ich vernommen habe, wird auch das 20. ITT wieder dort stattfinden. Ich hoffe sehr, das es mir dann endlich gelingen wird, nicht nur als Besucher, sondern auch als Teilnehmer aktiv daran teilnehmen zu können. Eigentlich hatte ich es mir fest vorgenommen mit meinem "Lothar" dabei zu sein, aber durch diverse Missstände hat's leider nicht geklappt, zumindest nicht mit Trabant. Aber ich hab es mir natürlich nicht nehmen lassen trotzdem dabei zu sein, wenn auch nur tagsüber als Gast, als Zwickauer und Exilsachse hab ich die Abende natürlich im Familienkreise verbracht. :) Daher kann ich zu den nächtlichen "Aktivitäten" nicht viel sagen.


    Ja, es hat sich etwas verteilt, anders als sonst üblich, wo sich alles auf einem Platz abspielt. Aber das ist eben dem Gelände und den Gegebenheiten vor Ort geschuldet. Als Besucher empfand ich es aber ausgesprochen kurzweilig, denn überall wo man hinlief, es gab Trabis zu sehen.:thumbsup:

    Und was für welche.....so viele schöne und originale Fahrzeuge, einige kannte ich bisher nur von Bildern hier aus dem Forum, aber auch schicke und vorallem tiiiiiiiiefe Wägelchen 8) auch wenn ich Originale bevorzuge war fürs Auge viel dabei.:thumbsup:

    Die Idee mit dem Zeitstrahl fand ich Klasse und gelungen, am Freitag war's noch etwas unübersichtlich aber am Samstag morgen war ich absolut begeistert....so viele Sahnestücke in einer Reihe :love::love::love: Einige, insbesondere den Ur P50, kannte ich bis dato nur aus der Literatur.

    Für mich persönlich ein Erlebnis :)

    Die Führung war Besuchern leider nicht zugänglich, und so muss ich mich wohl noch etwas gedulden. Aber der nächste Familienbesuch und somit Zwickau und das Museum stehen bereits auf dem Plan.


    Was mir auch arg importiert hat war das Interview mit den beiden Doktoren Reichelt und Sonntag..... Es ist unglaublich, mit welch klarem Verstand und Erinnerungsvermögen die beiden Herren aus ihrem Leben um und mit dem Trabant berichten, sogar die genauen Termine waren noch in Erinnerung..... Solch eine geistige Klarheit wünsche ich mir auch für mein 90. Lebensjahr 8|8):thumbup: Es ist immer wieder eine Freude, den beiden zu zu hören und ich hoffe, wir werden auch beim 20. ITT die Gelegenheit dazu haben.


    Was den Teilemarkt angeht, ja, er war etwas dünn, aber es gab alles, was auf meiner Liste stande....und auch was nicht drauf gestanden hat:P Detlef und Tilo haben ein gutes Sortiment und alles was man braucht. :thumbup:


    Ich denke, das ein oder andere ist sicher noch verbesserungswürdig, aber Hey, dafür gibt es doch immer ein erstes Mal, damit's beim zweiten Mal (an dieser passenden Location) nur noch besser werden kann.

    Mein Dank und Lob daher an die vielen Menschen, die dafür verantwortlich waren. :thumbsup::thumbsup::thumbsup:


    Kurzum..... ich fand's geil! :)


    Was lange währt wird endlich gut!

    Projekt---DELUXE68

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Este ()

  • "Die Klassenaufteilung bei den 601er war meiner Meinung nach aber unglücklich gewählt: 64-69, 70-83, 84-90"


    Was ist daran unglücklich?

    Wanni hat mir erzählt, das es von Dir stammt! 2 mal fast man 6-7Baujahre zusammen und 1 mal 14 Baujahre ..... Gibt es dafür eine Begründung, damit man es nachvollziehen kann?

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • Natürlich gibt's die...


    Die technischen Präferenzen nämlich.

    Zwischen 1970 und 1983 hat sich insgesamt am wenigsten geändert. Und was sich geändert hat, war mehr Kosmetik. Sitze, Innenausstattung usw. Ok, die große Heizung.


    Ab 1984 kamen nochmal die größeren Sachen - beginnend im Oktober 1983 mit 12V-Elektrik. 1984 neue Gelenkwelle, Vergaser 28H1-1, Mäusekino, Motor letzte Entwicklungsstufe mit neuer Kurbelwellenlagerung, Kolbenringabdichtung, masssereduzierten Kolben usw. 1985 EBZA, später Schraubenfeder usw.


    Wenn man halbwegs faire Vergleichsmöglichkeiten haben will, ist diese Sortierung am sinnvollsten. Die barocken 60er-Jahrgänge zusammen, die Jahre des "langen Marschs im Tritt auf der Stelle" (Zitat: Peter Kirchberg) zusammen und dann das "innovative Zeitalter" ab 1984 bis 1990 in einer Gruppe.


    Das ist durchaus sinnvoll.

  • "2 mal fast man 6-7Baujahre zusammen und 1 mal 14 Baujahre ..... Gibt es dafür eine Begründung, damit man es nachvollziehen kann?"


    Alle anderen Abstufungen haben sich als noch deutlich schlechter herausgestellt....


    alles drei Gruppen sind kennzeichnend für verschiedene Bauabschnitte. Die auch technisch in Gruppen von einender abweichen.


    Da bei einer vernünftigen Bewertung gerade Details ausschlaggebend sind, ist es eher sinnfrei, bei einem 83er nach Alu-Lüfter, breitem Keilriemen und abschmierbaren Spurstangenköpfen zu kucken.


    Andererseits ist aus den Schwemmjahrgängen mit WE II-Technologie ein derartiger Gleichstand erreicht, das dort Pflege und Erhaltungszustand in den Vordergrund rücken. Dabei trennt sich die Spreu vom Weizen.

    Und was vor 15 Jahren noch Spitzenklasse war, ist jetzt meist nicht mehr als Mittelmaß....

    Hart formuliert: Autos, bei denen man die Getriebenummer bzw. das Herstellungsdatum mittels benzinfeuchtem Lappen suchen muss, können sich eigentlich gleich ganz hinten anstellen.


    Ironie der Geschichte: die ach so gescholtenen großräumig zusammengefassten 13 Jahre aus der Mitte sind die mit den geringsten Teilnehmerzahlen.....


    Und über die Ursache wird schon seit 15 Jahren diskutiert.....

  • Danke! Ironie der Geschichte, meiner ist 69 gebaut aber Anfang Januar 70 zugelassen. Auf jeden Fall musste Toni viel nachgucken:thumbsup: Leider sind einige gar nicht zur Bewertung erschienen z. Bsp: ein grauer Universal aus den 70zigern (OS-SI...) ist nicht gemeint

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von JL ()

  • Was aber auch der Tatsache geschuldet ist, dass Toni aus diesen Jahren zwischen den Massen nichts selbst hat und auch die Präsenz Diesbezüglicher eher unterdurchschnittlich ist.

  • Interpretiere ich das dann richtig : Das das heisst, das die "Trailerfahrzeuge" bzw. nichtzugelassene einen kleinen Vorteil haben.... Einerseits verstehe ich, das man das wertvolle Material schonen will andernseits schade, das sie nicht auf Achse anreisen.... Schwieriges Thema! Auch wenn man dann mal den ADAC braucht, nicht wahr Mossi?!

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • Schwieriges Thema! Auch wenn man dann mal den ADAC braucht, nicht wahr Mossi?!

    Wir brauchten 2mal den ADAC.

    Ein Getriebe, 3 Antriebswellen, 1 HBZ

    Trotzdem 1.800 km mit einem 58 Jahre alten Auto.

    UND?? Wir haben es unter freien Himmel repariert und sind weiter in den Urlaub gefahren.

    Achja, es war ein 311er Wartburg und kein Trabant. Sonst hätten wir schon Montag und nicht erst Dienstag weiter fahren können.


    Das das heisst, das die "Trailerfahrzeuge" bzw. nichtzugelassene einen kleinen Vorteil haben....

    Jain,

    Die Zulassung geht mit in die Bewertung ein (Voll, Saison, 07, 06, H, etc.)

    Aber was hat das mit dem Pflegezustand zu tun?


    Das Getriebe und der Motor versiffen nicht auf der Fahrt von Rostock nach Zwickau bzw. Freising - Rostock.

    Die versiffen, wenn man Jahre lang nix dran macht. Außer Hui, innen pfui.

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Früher wurden die Bewertungskriterien Jahr für Jahr, Punkt für Punkt für jeden sichtbar ausgehängt....


    Da konnte man sich quasi sein Ergebnis selbst ausrechnen....


    Dort waren auch die Punkteschlüssel für Zulassungen zu sehen...... Und die Frage allein stellt zwei Dinge fest:


    1: du warst bis dato nur zahlender / sich vorstellender Gast auf der Seite der zu Bewertenden (ist mir mittlerweile zu langweilig)


    2: fahren manche auf dem Trailer zum Treffen... der Eine weiter, der Andere nicht so weit....


    Ich war nicht auf dem Weg zum Treffen, sondern auf einer Urlaubsrunde, die teilabsichtlich an MHL vorbeiführte - und ja, ich habe den ADAC dafür bezahlt, dass er mich nicht nach Hause schaukelt, sondern zum Treffen....


    Nach den Kommentaren einiger Anwesender, hätten die sich schnurstracks nach Hause oder zu Ihrer Lieblingswerkstatt schleppen lassen....

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, seine Gegner sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mossi ()

  • Früher wurden die Bewertungskriterien Jahr für Jahr, Punkt für Punkt für jeden sichtbar ausgehängt....


    Da konnte man sich quasi sein Ergebnis selbst ausrechnen....

    Gibt es eine Möglichkeit die diesjährige Bewertung einzusehen? An wen kann ich mich wenden?

    WANNI ? Wünsch ?

    Suche:

    - Felgen mit Prägung 11/65 und 12/65

    - 6V Horn 8416.2/3 mit Prägung "FER" oder "IKA" von 11/65, 12/65 oder 1/66 bzw. 65 oder 66

    - 2-teilige Auspuffanlage

    - Mittelteil vorn und hinten für 3-teilige Chromstoßstange (neu oder sehr guter Zustand)

    - Bouclé-Teppich 2-teilig, Zustand egal

  • toppimoppi


    Wende dich bitte an Wanni.

    Er hat die Bewertung geleitet.

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Danke. :)

    Suche:

    - Felgen mit Prägung 11/65 und 12/65

    - 6V Horn 8416.2/3 mit Prägung "FER" oder "IKA" von 11/65, 12/65 oder 1/66 bzw. 65 oder 66

    - 2-teilige Auspuffanlage

    - Mittelteil vorn und hinten für 3-teilige Chromstoßstange (neu oder sehr guter Zustand)

    - Bouclé-Teppich 2-teilig, Zustand egal

  • Fairerweise muß angemerkt werden, dass der Aushang in ANK war - ich weiß derzeit nicht, inwieweit die Kriterien für Z angepasst wurden - und ob es erwünscht ist, diese zu veröffentlichen.

  • Ja, Wanni hat mich genötigt zur Bewertung zu fahren, ist ja kein Geheimniss ( Grund: er hatte nicht genügend Fahrzeuge). Das Bewertungschema zu veröffentlichen wäre schön und würde einige Fragen von selber beantworten.


    Anne : ich glaube Toni hat sich an meinem Getriebe die Auge verblitzt in Zwickau ;)



    Auf was ich hinaus hinaus will, Tranparenz hilft zu verstehen und vielleicht kann man das Bewertungsschema treffenübergreifend übernehmen...

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von JL ()

  • Ich habe mal in den Akten gewühlt....


    2009 hatte ich es da letzte Mal angefasst...


    Einen Haken gibts: es setzt voraus, das entsprechender Juror auch in der Lage ist, dies umzusetzen..... Und mal blättern ist ok, aber wg. jeder 2. Sache fällt wg. Zeitmangel aus....

  • Wie ist das mit dem 2Farblack bei den Extrapunkten zu verstehen? Wird da bei Deluxe-Ausführungen generell geschaut? Ist ja mitunter auch ein originales Alleinstellungsmerkmal, wenn man trotz entsprechender Ausstattung "nur" ne Uni-Lackierung hat.


    Hab zwar an der Bewertung selber nicht teilgenommen aber dank Herrn Wünsch weiß ich jetzt wenigstens 100%ig, dass mein Horst togaweiß ist.:winker: