Vorschalldämpfer gegen Rost behandeln

  • Bin gerade beim Motorwechsel und hab festgestellt, daß mein VSD durchgerostet ist.


    WIe schützte ich den neuen VSD gegen Rost?


    1. mit Kupferpaste einpinseln (teuer)
    2. mit dem ominösen Hochtemperaturlack bis 800°C lackieren (billig)
    3. mit Elaskon einpinseln


    Den HT-Lack gibts billig im Restpostenmarkt. Der wird nicht viel taugen,und womit ich grundiere weiß ich schon gar nicht.
    Das Elaskon verbrennt teilweise. Es bleibt aber noch eine schützende Schicht, die abriebsfest ist. Hab meinen restlichen Auspuff elaskoniert. Es geht, aber es geht nicht gut.


    Wie macht ihr das?

    Wo sind die Trabifrauen?


    ----ﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ---

  • HT-Lacke bilden meist nur hauchdünne Schichten und sind mechanisch kaum belastbar. Besser dürfte ein Lack sein, der etwas dickere Schichten zuläßt, und bis 800°C braucht man am VSD auch eher nicht. Ich hab eine Zinkfarbe gefunden, die bis 400°C aushält. Damit habe ich schon einen VSD behandelt, der wartet schon auf seine Bewährungsprobe.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Ich hatte so einen Schmutzfänger vorm linken rad, und genau dahinter ist er durchgerostet.
    Die Geringe Beanspruchbarkeit der Farbe stört mich nicht, dann der VSD wird außenrum mit Alu eingewickelt. Ich ernte dafür oft Kopfschütteln, aber es hat sich bewährt.

    Wo sind die Trabifrauen?


    ----ﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ---

  • Schauen wir doch erstmal, wie die neuen aluminiumbeschichteten Vorschalldämpfer so halten. Zumindest die Mantelfläche sollte da länger halten - wie es mit den Nähten und dem Rohrstutzen fürs Mittelrohr aussieht, ist dann eine andere Frage. Letztere sind durch die Schweißerei am Ende auch nur mit Alyspray nachlackiert.

  • Wie zeigt sich das, im Durchrosten? :(
    Wie alt ist denn der verrottete? Winterbetrieb? Original oder aktuell produziert?


    Der Verrostete ist von 1989 und hat 120 000 km erlebt, Sommer wie Winter. Er ist dort durchgerostet, wo der Spritzschutz hing (linke Seite zwischen Heizungsauslaß und Mittelrohr).
    Der Rest wo Alufolie drum war, ist noch gut.

    Wo sind die Trabifrauen?


    ----ﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ---

    Edited once, last by Schrauberin ().

  • Ich verstehe nicht wie man bei so einem günstigen Verschleiß Teil so einen Aufwand betreiben muß. Manchmal könnte man denken die Teile gibt es so schlecht wie zu DDR Zeiten.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Ich hab bei meinem VSD auch nicht lange gefackelt nachdem ich gemerkt habe das er durch gerostet ist und frischer 2Takt duft durch die Heizung kam.


    Besonders geschützt oder nochmal lackiert hab ich ihn auch nicht, wenn er wieder durch sein sollte, kommt halt ein neuer ran.

  • Manchmal kann die Instandsetzung eines Originalteiles schon etwas Aufwand rechtfertigen....


    Ich werde mal meine Spitzverzinkt / HT-Lackierten Auspuffanlagen beobachten....


    Wenn Kupferpaste als teuer empfunden wird, würde es u.U. die Diskussion erklären.....

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

    Edited once, last by Mossi ().

  • Instandsetzung eines Originalteiles


    Bei Originalteilen kann ich es ja verstehen, aber so was würde ich dann nicht im Wintereinsatz benutzen, weil das wäre schade drum und eigentlich schon mutwillige Zerstörung ;) Weil ewig wird er dann trotzdem nicht halten. Bei einem Nachbau würde ich da aber nicht so einen Aufwand betreiben.

  • Hallo,


    auch wenn es ein Verschleißteil ist, welches billig noch produziert wird, darf man sich wohl Gedanken drüber machen, wie man die Lebensdauer steigern kann.
    Wegwerf-Artikel passen irgendwie nicht zum Trabant.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Und irgendwann wird dann die Produktion eingestellt weil die Maschinen nur rum stehen und nicht gebraucht werden. Man sollte das mal von allen Seiten betrachten. Wer die 70€ alle 2Jahre nicht über hat,ist mit einem Oldtimer wohl schlecht beraten.
    Es gibt am Trabant wohl wichtigere Baustellen die Aufmerksamkeit verlangen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Manch einer nutzt den Trabant sogar noch als Alltagsfahrzeug und ich glaube nicht, dass jemand zuviel Geld übrig hat.


    Warum konservieren wir unsere Trabis? Die heimischen Schweißer und Sandstrahler wollen doch auch was zu tun haben...
    Oder wieso sehen wir zu, dass die Kurbelwellen regenerierfähig bleiben?
    Das sind alles Rohstoffe!
    Kann ich ehrlich gesagt nicht so recht nachvollziehen, dieses Argument, Frank. Auspuffanlagen werden trotzdem in genügender Menge benötigt.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Die Edelstahlversion amortisiert sich nach ungefähr 4 normalen Vorschalldämpfern.


    Ich habe im Februar 2015 einen normalen Ungarn-VSD unter den 89er geschraubt. Ohne irgendwas dran zu machen - einfach nur genommen und eingebaut. So wie er war mit dem komischen 1K-Spraydosenzeug "lackiert" das die Ungarn da draufrotzen.
    Dieser Vorschalldämpfer ist jetzt faktisch schrottreif. Er ist nicht durch - aber er hat Blattrost schollenweise. Und das nahezu ausschließlich von außen.


    Den vorm Einbau nochmal gestrahlt und halbwegs vernünftig z.B. mit Flüssig-Alu lackiert, sähe der sicher noch sehr viel besser aus.


    Die neuerdings (und demnächst auch ausschließlich) wieder in aluminisierter Qualität erhältlichen VSD dürften um einiges länger halten. Langzeittests stehen noch aus - ich habe gewisse Bedenken über die Korrosionsbeständigkeit der übergepönten Nähte und Schweißverbindungen.


    Aber eins will ich mal noch zu Bedenken geben:
    Wenn uns einer anno 1990 gesagt hätte, daß 2016 (!!!) noch Trabant-Auspuffanlagen neu produziert werden und das sogar in zwei bzw. drei verschiedenen Blechqualitäten zum Auswählen, den hätten wir doch in die Klapsmühle eingewiesen. Oder nicht? ;)
    Also seien wir froh darüber, daß es so ist. Auch wenn ich sehr wohl weiß, daß auch die ungarische Neuproduktion unter deutscher Regie noch nicht ganz an die originale IFA-Qualität herankommt, besonders in Sachen Geräuschdämpfung und Blechstärke. Aber auch im Osten war auspufftechnisch bei weitem nicht alles Gold was glänzte - die Qualität war bisweilen unterirdisch und je später, desto unterirdischer.
    Feueraluminierte Abgasanlagen gab es zwar ab Werk - aber nie in der Ersatzteilversorgung. Und die schwarz übergeblasenen IFA-Anlagen gammelten nahezu genauso schnell von außen weg wie heute der Nachbau.

  • Die feueraluminierten Anlagen muss es sehr wohl im Handel gegeben haben, die die ich habe werden ja bestimmt nicht von Neuwagen abgeschraubt, oder alle in den Betrieben geklaut worden sein. ;-)

  • Ist denn eigentlich schon eine Vergleichs-Audiodatei mit Edelstahl- und Unedelstahl-VSD in Arbeit bzw verfügbar? :)

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • die die ich habe werden ja bestimmt nicht von Neuwagen abgeschraubt, oder alle in den Betrieben geklaut worden sein.


    Aber sie können aus früheren Werkstattbeständen stammen. ;)


    Nach Aussage eines Mannes, der bis zuletzt in einem Ersatzteilladen des VEB IFA-Vertrieb gearbeitet hat, waren die Dinger in aluminierter Version nie frei im Handel zu haben - nichtmal bestellbar. Die haben immer nur schwarze bekommen - bis zuletzt.


    Kann natürlich sein, daß die Hauptstadtversorgung anders war als hier in der Provinz. :D


    Was am Ende aber auch egal ist - fakt ist nunmal, daß originale Anlagen immer knapper werden und wir uns mit der Qualität arrangieren müssen, die am Markt zu haben ist.