Entstörgeschirr

  • Hallo an die Experten mit den blauen Fahnen
    ich bitte um eine sachkundige Auskunft zum Thema "Entstörgeschirr".
    Ich möchte in meinen 1986er Trabant mit Autoradio A341 ein Entstörgeschirr einbauen. Ich weiß zwar, das es keinen Mittelwellenempfang mehr gibt, habe aber einen Adapter, über den ich einen MP3-Player anschließen kann. Wenn ich aber nicht haargenau die Frequenz des Adapters treffe, habe ich lästige Störgeräusche.
    Jetzt gibt es Entstörgeschirre "ab 9/72" oder bis "9/85" oder "ab 10/85 mit elektronischer Batteriezündanlage".
    Darf ich - nachdem in meinem Fahrzeug eine EBZA eingebaut ist - nur die letztgenannte Version verwenden? In welchen Bauteilen unterscheiden sich die Versionen, so dass ich evtl. auch einen andere Version verwenden kann, dabei aber die Bauteile weglasse, die die EBZA gefährden können?
    Ich danke.

  • Hallo,


    grundsätzlich kannst Du auch das "ab 9/72" verwenden. Die Geberleitung (Leitung vom Steuerteil zum Geber) braucht nicht entstört zu werden, da hier keine nennenswerten (Stör-)Ströme fließen.
    Ich empfehle Dir noch zusätzlich eine Tülle am Hochspannungsanschluss der Zündspule zu montieren.
    Andernfalls kann es nach einer Weile passieren, dass sich der Funke einen Weg von der Zündspule zu der Kappe sucht ...


    Gutes Gelingen! :)

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

    Edited once, last by Duesentrieb ().

  • Hallo,
    bei mir ist das im 88ziger mit EBZA verbaut. ein paar Änderungen daran sind sicher notwendig gewesen. geht aber.
    http://trabitechnik.com/index.php?lang=de&page=57&page_number=5#Einbauvorschrift für das Entstörgeschirr für den PKW Trabant 601 ab September 1972
    viel Spass
    Macha

  • Wo gibt es eine Quelle für die Zündkabel? Im Internet bin ich nicht recht fündig geworden außer in Großbritannien mit horrenden Portokosten.

  • Hat sich erledigt. Ich habe im Internet einen deutschen Händler für englische Kohlefaser-Silikonkabel gefunden. Leider ist das Kabel nur in blau zu haben.

  • Danke für den link. Jetzt habe ich noch ein schwarzes Kabel nachbestellt. Die Optik muss schon stimmen.

  • Ich glaub mir geht gleich der Hut hoch,
    oder hatte ich am Anfang was falsches gelesen?? Suchte jemand nach "Sachlicher und evtl. fachlicher Auskunft zum Entstörgeschirr. Dass du nur was basteln willst, und eben nicht an den Orginalteilen bleiben wolltest, hast du aber gut verschwiegen.
    Ich denke manche wollen 25 Jahre nach der Produktionseinstellung eines Fahrzeuges dessen Entwicklung in den letzten 1950 Jahren lag, immer noch " Neurervorschläge " verwirklichen. Könnt Ihr gerne, aber dann bitte ohne solche Fragestellung nach" sachkundiger" Auskunft.

  • Ich hätte gerne ein Entstörgeschirr verbaut, schon wegen der Originalität, aber das richtige für einen 86er mit EBZA ist offensichtlich nicht zu bekommen. Ehe ich dann ein nicht passendes umpfriemele, versuche ich erst einmal mit den Kohlefaser-Zuendkabeln. Wenn Du für mich das passende Geschirr hast, her damit. Es wird sofort eingebaut. Ich habe nicht die Absicht zu basteln.

  • Wenn es dir nur darum geht keine Störungen im Radio zu haben wenn du Mp3s abspielst kannst du auch einfach ein Klinkenkabel an das A341 löten. Den Umschalter kann man ganz gut in der unteren Gehäuseabdeckung anbringen wenn man ein kleines Loch bohrt. Durch das Armaturenbrett ist der Schalter später nicht mehr sichtbar. Die beiden Stereokanäle des Klinkensteckers müssen mit zwei 4,7kOhm Widerständen zusammengelegt werden, das das A341 nur Mono hat. Die Masse des Klinkenkabels einfach auf die Gehäusemasse des Radios legen. Durch den Umschalter vor dem Lautstärkenregler kann man später auch noch die Mittelwelle hören, falls man denn was empfängt ;)