Kurioses bei E*** Teil 2

  • Gibt's bei einem Rückimport eigentlich viel Hürden? Dieser Wagen hat 12V GLM, moderne Antriebswellen und Bremsen. Sonnst stimmt alles. Hätte ich 'ne trockne Abstellplatz und nicht demnächst ein Hypothek-Gespräch mit der Bank, ich hätte mir diesen genauer angesehen.

    (Vielleicht doch mal sehen wie man eine Casinogenehmigung bekommt...)

  • EU bleibt EU....

  • der Mossi hat schon recht. Ich hab schon ein Oldtimer(ost)motorrad aus NL nach Hause geholt.

    Fahrzeug hatte In NL ne Oldtimerzulassung , musste dort abgemeldet werden.

    Dann in Deutschland zur Hauptuntersuchung, mit Abmeldebescheinigung(NL) , HU Gutachten, Versicherungsbestätigung, Kaufvertrag, zur Zulassungsstelle. Dann sollte alles gut werden.

  • Wurde die Oldtimerzulassung in Deutschland anerkannt oder hättest du dafür nochmal eine H-Abnahme nach §23 machen müssen? Nur rein interessehalber.


    MfG

    Matze

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  • Was willst du in Deutschland mit einem Oldtimergutachten?

    Für ein Mopped 192,- Euro KFZ-Steuer zahlen?

  • Erstens sinds nur 48€ für Zweiräder und zweitens hab ich ne simple Frage gestellt, rein aus Interesse und nichts weiter.

    Dass das Kostentechnisch in vielen Fällen Unsinn ist weiß ich selber.


    MfG

    Matze


    Edit: 46€ sind es sogar nur und das rechnet sich bei Ganzjahresanmeldung dann schon bei allem was mehr als 620cm³ hat

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

    Edited 2 times, last by Simsonmatze ().

  • Ich sprach vor einer Woche mit einem Prüfer der ein Gutachten für ein Motorrad erst erstellt, und dann mit einem weiteren Gutachten das widerrufen sollte weil dem Halter die Steuer zu hoch war. Und da ging es um 192,- Euro. So hatte ich das zumindest verstanden.

    Bitte entschuldige meinen Einwurf. :-(


    P.S. Du hast recht, es sind 46,02 Euro.

    Edited once, last by Hegautrabi ().

  • 192€ wären ja gleich wie PKW und andere KFZ, das ist dann wirklich bisschen viel für ein Moped.

    Wie weit hat deine 1000er eigentlich noch bis zum Oldi?;)


    MfG

    Matze

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  • Gehört ja evtl. nicht mehr hier her, aber warum soll ich ein H fahren wollen? Summe Jahresbeitrag Versicherung plus Steuer ist 73 Euronen bei Teilkasko ohne SB und, daß das Fahrzeug alt ist kann jeder erkennen.

  • :rolleyes:

    Wer hat denn gesagt dass du ein H-Kenzeichen fahren wollen würdest?

    Mich interessiert lediglich ob der Oldtimerstatus beim Übergang von NL nach D erhalten geblieben ist, weil "EU ist ja EU".

    Deshalb hab ich auch extra die Formulierung "hätte" gewählt.

    Eine einfache Antwort würde reichen und da gibts doch nur 3 Möglichkeiten. "Ja", "Nein" und "Weiß nicht, hab nicht nachgefragt".



    MfG

    Matze

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  • Ein niederländische Kennzeicheninhaber (das Fzg gehört in der Praxis zum Kennzeichen statt andersherum) hat drei Verpflichtungen: Steuer zahlen, Versichern, APK (=HU).

    Schafft er eins der drei nicht, soll er das Kennzeichnen aussetzen (nl: schorsen) oder ganz abmelden.


    Die Oldtimerzulassung ist in den Niederlanden sowas wie Rentner werden: das geht von alleine, einfach alt genug werden, das heißt z.Z.: die EZ soll 40 Jahre her sein, und dann geht das Fzg steuermäßig sozusagen in die Rente.

    Versichern und APK bleiben Plficht.

    Vor ein paar Jahren waren es noch 25 Jahren, aber 'der Umwelt wegen' wollten die Neoliberalen den Bürgern mal wieder abzocken. Es gibt eine komplexe Übergangsregelung in der ich mich nicht vertieft habe, da meine beide Trabis mittlerweile 40+ sind, wie die bessere Gouda-Käse.


    Zur Zeit ist es noch so, daß Fahrzeuge älter als 1960 auch von den APK befreit sind, man ging wohl davon aus daß die Besitzer dessen wissen was die tun. 1960 ist ein absolutes Jahr, man will dies relativ machen, damit ein Fzg nach 50 Jahren kein APK mehr unterzogen werden muß. Der Grund ist nicht die Verkehrssicherheit aber das Erkenntnis, daß die Prüfer von solche alte Kisten eh keine Ahnung mehr haben, und in der Praxis von den Besitzer unterrichtet werden.


    Eine von der EU verlangte Gesetzerneurung betreffend die Kennzeichnung von Landwirtschaftsfahrzeuge -wie die zivilisierten Nachbarländer schon länger haben- zögert vor sich hin weil die mächtige Bauernlobby... usw.

    Aber irgendwie will unsere Politik diese APK-Freistellung für 50+ Fzge nur im Kombipaket mit dieser Kennzeichnung für Ackerschlepper verabschieden. Und so lange das nicht geschieht, zahlen die NL an der EU brav ihren Bußgeld... :cursing:


    Kurz: so eine technische Untersuchung auf Baujahrgenauigkeit wie in Deutschland kennen wir in den NL nicht.


    Blaue Kennzeichenplatten heißt nur, daß die EZ des Fzgs vor dem 1.1.1978 war.

  • Bei den Kleinanzeigen verkauft jemand ein Werbeblatt für einen 500er.

    Interessant ist auf der Rückseite die Schmiertabelle.

    Da hat die Barbara wohl etwas vertauscht mit nem Lada oder Fiat.



    Bestimmt ein wertvoller Fehldruck und mit 5€ ( wenn er denn original ist) auch nicht zu teuer.


    https://www.ebay-kleinanzeigen…0-500/1412685606-223-2241

  • Da muss ich doch glatt mal nachsehen ob ich auch so einen Fehldruck von"Babara" habe.

  • Der Motor mit verdrehten Zylindern........wurde die Anzeige gelöscht, ebenso meine Anfrage. War ihm wohl peinlich🤷‍♂️

  • Der Motor mit verdrehten Zylindern........wurde die Anzeige gelöscht, ebenso meine Anfrage. War ihm wohl peinlich🤷‍♂️

    Und ich hab mich die ganze Zeit gefragt was damit ist, das ist mir garnicht aufgefallen :grinsi: