Kurioses bei E*** Teil 2

  • Wurden dann beim TüV in der Übergangszeit neue Schilder in der alten Machart ausgegeben? Die Prägmarke beim DDR-Standard ist ja auch schon aus der Übergangszeit.

  • Die Prägemarke ist doch normal, was fällt dir da auf?
    In der Wendezeit war fast alles möglich, mein Golf hatte eine Ostberliner Nummer auf DIN-Tafeln.

  • Die Prägemarke wurde bereits Anfang der 1980er Jahre gegen einen Aufkleber ersetzt. Dabei entfiel auf der Kennzeichentafel auch die erhabene Kreisfläche mit den zwei Bohrungen. Ich glaube, stattdessen war dann an selber Stelle eine leichte Vertiefung eingeprägt, weiß ich aber nicht mehr genau. Das hat also überhaupt nichts mit der Übergangszeit zu tun.


    Der TÜV hat in der Übergangszeit genau wie heute keine Kennzeichentafeln ausgegeben, sondern auf die vorhandenen Kennzeichen die jeweils gültigen Marken aufgeklebt. Vorne AU, hinten HU.


    Die DDR-Nummern auf DIN-Tafeln (also auch mit DIN Prägung) waren in der Wendezeit immer häufiger anzutreffen. Ob dass nun daran lag, dass einige Verrückte unbedingt ein westlicheres Aussehen brauchten oder auf Grund des Zulassungs-Booms einfach nicht genügend DDR-Tafeln verfügbar waren, ist schwer zu sagen (geduldige Landsleute haben sich ohne Not in dieser Zeit eh' kein Auto gekauft ;-) ). Offiziell hat es diese Variante sicherlich nicht gegeben, es hat aber auch keinen bei der Rennleitung wirklich gestört.


    Gruß Steffen

  • Vielen Dank für euere Erklärungen. :-)
    Wenn die Marken auf die vorhanden Kennzeichen geklebt wurden, weshalb werden dann immer wieder Kennzeichen im Netz angeboten, wo drei oder vier Schilder mit exakt derselben Nummer beschriftet sind? Eigentlich dürfte es jede Nummer ja nur auf zwei Tafeln geben, eine für die Front, eine für das Heck. Oder irre ich da?

  • Was immernoch nicht klärt, warum der da 4 identische Kennzeichen verkauft... Täte mich auch interessieren, warum und wieso.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Am einfachsten wird wohl sein, den Anbieter danach zu fragen. Da ich das nicht tun werde, befrag ich mal meine Glaskugel ;-)


    Also mal angenommen, alle 4 Kennzeichen sind wirklich original aus der DDR, was vom optischen Zustand her durchaus glaubhaft wäre. Dann wäre die naheliegendste Erklärung, dass die Schilder noch zu DDR-Zeiten einfach mal erneuert wurden, und das alte Paar aufgehoben wurde. Am alten Paar (1. + 3. v.l.) ist deutlich Rost erkennbar, am Vorderen ist der weiße Untergrund bereits sehr unterrostet. Das hat evtl. der VoPo nicht so gerne gesehen. Wenn man das Auto einmal rundum hübsch gemacht hat, gabs eben auch mal ein paar neue Kennzeichentafeln, wenn denn der Schilderfritze gnädigerweise mal Zeit hatte. Das war durchaus nicht unüblich.


    Nach den alten Kennzeichentafeln hat damals (jedenfalls bei uns im Kreis) kein Hahn gekräht. Mein Vater hatte seinerzeit ein ganzes Sammelsurium davon in der Garage.


    Wie der Prozess des Erwerbs neuer Kennzeichentafeln in der DDR genau funktioniert hat, weiß ich leider auch nicht. Mein einziges eigenes zulassungspflichtiges Kfz hat damals seine alten Kennzeichen behalten, da es beim selben VPKA verblieb. Der Wagen hatte aber bereits Kennzeichentafeln aus den 1980er Jahren (siehe Profilbild), obwohl er seit 1968 durchgängig mit der selben Nummer zugelassen war.


    Gruß Steffen

  • Naja, für 330 EUR bringt er ihn ja immerhin aus Ungarn bis zum Bahnhof nach Passau :D (oder wie ist das mit dem "Standort" zu verstehen?)... Wenn der Motor wirklich regeneriert wäre, dann wäre er ja vielleicht nicht mehr ganz "original DDR" :/

  • Da sind mir meine 2Motoren vom Schrotti, die ich gerade ausgeladen habe lieber.
    Da weiss ich auch nicht was ich bekommen habe. :D

    Mfg H.

  • Ich habe den Herren mal angeschrieben und umgehend eine Antwort erhalten.
    Auf meine Frage, was denn nun überhaupt an dem Motor regeneriert sei, kam die Antwort:
    "Hallo. Alles original. Nur mit Sand gestrahlt und grundiert. Das Kurbelwelle ist auch noch original. Noch nicht Regeneriert. Ich denke so ist besser ."
    "Aber wenn möchten Sie kann ich Kurbelwelle Regenerieren und neu schleifen."


    So, wer traut sich? :D

  • Diese Antwort bekam ich:


    Hallo.Ja , inkl Versandkosten.Ein paar Sache darauf mit Sand gestrahlt.Neu Kolben set hat bekommt.Aber Kurbelwelle ist noch original.Noch nicht Regeneriert.Und natürlich können Sie sofort einbauen und losfahren.


    :hau:

  • Frag mal ob er die Kurbelwelle auch noch mit Sand sauber machen kann... fürn 20er mehr oder so [Blockierte Grafik: http://www.worldofugly.de/ugly/1125.gif]

  • Jetzt will er auch die Versandkosten extra berechnen. Dann wirds uninteressant. ;):D Obwohl, jetzt so mit neuer KW, Alles mit Sand gestrahlt... Und der Keilriemen glänzt auch wieder wie bei der Auslieferung. :whistling::huh: ...is schon verlockend. :doing:

  • Den Mann muss man sich warmhalten. Er wechselt die Kurbelwelle "minimal invasiv".
    Wer dem etwas abkauft, dem wird nicht zu helfen sein.
    Passau scheint Hungar-Town zu sein. Oder der Verkäufer wechselt laufend den Namen.
    Wenn bei einem Artikel jemand anfragt, wird der Preis hochgesetzt. Das hatten wir an anderer Stelle bereits.