Trabant 1.1 U

  • Ich wer mit den Dingern zum Dreherei, dort konnten die Reste der Leitung sauber entfernt werden.

    Gruß in die Runde 8)
    Tobi




    < 1.6er Tramp und Kombi >

  • Dreher gefunden werde die Woche mal Vobeifahren und Fragen.


    Jetzt kommt ne frage von mir im Gewinde ist etwas Rost.
    Wie bekomm ich das aus dem Gewinde , Gewinde schneider wird nix.
    Habe keine Pasenden Größen.


    Mit ner Art Drehmel und Büstenaufsatz ?
    Habe auch schon an Salmijak gedacht nur dann muss ich das Gewinde auch ausbürsten nur kommt man da so schwer rann.



    Oder gibts noch andere Möglichkeiten?

  • Welches Gewinde? Das schneidet der Dreher doch nach, frag ihn mal. :D

    Gruß in die Runde 8)
    Tobi




    < 1.6er Tramp und Kombi >

  • Danke Hegau,


    Es ist nur rost im Obereren bereich des Gewindes unten ist keiner drin.
    Der Dreher muss ja nur denn einen bzw 2 Befreien um 1 Ganzen wieder zu bekommen.


    Ging mir ja um die Gewinde die schon Frei sind.

  • Kurze info ,


    Dreher wurde nicht gebraucht.
    Hatte besuch der hat es auf simpele weise hinbekommen ,
    muste nur noch das Gewinde mit dem Schneider nachschneiden.



    Anbei mal Bilder von den Kompletten 2 Stück , bis auf den Ausen Dichtring sind alle noch vorhanden.
    Werden Ersetzt und mit Bremsenpaste wird alles wieder geschmiert zusammengebaut.


    Es war einiges an Dreck drin.


    Habe mich nun an meine Bremssättel gemacht und auseinander geschraubt.
    Von den Klemfedern an den Bremssteinen war nur noch 1 vorhanden.


    Wo bekomme ich ein Qualitativen guten Reparatur Satz für die Bremssattel?
    Alle Gummi Teile dichtungen will ich erneuern eine Komplett Regenerierung möchte ich machen.
    Gibt ja einige Anbieter welcher hat die Beste Qualität , hat da einer schon erkenntnisse sammeln können.

  • Ja genau so. Kannst ja mal hier schauen so ab der Minute 6 sieht man es. Musst bloss aufpassen weil meist noch Bremsflüssigkeit beim Kolben drin ist, die leicht rausspritzt dann, also lieber Schutzbrille tragen und vor dem Kolben einen Lappen halten, das dieser nicht so hart anstöst wie im Video.


    @Fahrfusshebel warum denn nicht? Machen die meisten so und wenn man da keine "8bar" drauf haut und etwas dosiert arbeitet, kommt er schön vorsichtig raus. Mit der Fettpresse wäre mir zu viel Sauerrei.

  • Das ist mal ne Möglichkeit und ein Gutes anschauungs Material.


    Druckluft wird Interresant vorallem wo die Finger sind und das Holz.
    Fett Auspressen währe sicherer nur das dann wieder entfernen.


    Werde mal sehen wie ich das machen werde.

  • Das macht null Sauerei, zumal man die Teile ohnehin auswaschen muss. Sauerei macht umherspritzende Bremsflüssigkeit.
    Ich find den Drucklufttipp zu gefährlich für ein öffentliches Forum.

  • Ich drücke die Kolben vor dem Ausbau des Bremssattels einfach mit Bremsflüssigkeit und dem Pedal raus. Beim 2. Sattel muss dann halt die Leitung verschlossen werden. Auffangwanne unterstellen nicht vergessen :)



    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,

    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!











    Edited once, last by Philipp ().

  • Beim ausblasen mit Druckluft, einfach ein altes Handtuch noch zusätzlich um den Sattel wickeln, dann spritzt auch nix umher und der Kolben kann nicht durch die gegend fliegen.

  • Ging mit Druckluft und Vorsicht ohne Probleme.


    Bei mir ist keine Bremsflüssigkeit durch die gegend geschossen , war schon Leer Gelaufen.
    Das wenige was noch drin war wolte nicht fliegen.


    Bis zum Holz danach mit ner Latte vor den Rest und immer Finger sicher und weit weg wie möglich.
    Da steckt Kraft dahinter.


    Morgen wird Lackiert und die neuen Entlüftungsschrauben eingebaut.
    Dann nur noch auf die Ersatzteile Lieferung warten zur Komplett Montage.