Unterbodenschutz

  • Kaum ist er 2 Wochen in meinen Besitz habe ich erstmal Unterbodenschutz drauf gemacht.
    Zwar mit der Kippvorrichtung etwas Wacklig, aber es hat prima geklappt.
    Leider hat das Stahlseil eine Rille Übersprungen, sodass ich sie nicht richtig hoch kurbeln konnte, er hin Quasie am
    Seidenen Faden :D

  • In Sachen Arbeitsschutz absolut unverantwortlich! :thumbdown:


    Man hat nur ein Leben und eine Gesundheit...wegen sowas muß man sie ja nun wirklich nicht riskieren.

  • Ohne jegliche Sicherung. Allein die Winde, nicht nur, dass das Seil reißen kann, so, wie die schräg auf dem glatten Betonboden steht.....
    Ich mach das ja auch ohne Kippböcke zum konservieren, nur ich krieche da nicht mit Pinsel und Becher drunter sondern mache das mit Becherpistole und langer Lanze, so dass ich da gar nicht drunter muss....

    Edited once, last by heckman ().

  • Wichtig ist, das alle es wissen!
    Heutzutage bitte auch mit Bildern! Und virtuellem Applaus! Und je mehr sich von den alten Säcken darüber ereifern, desto besser!


    Passend dazu wäre, den Bitumenunterbodenschutz aus der 5l Dose aufs plackige Blech zu pinseln.


    Respekt! :thumbsup:




    PS: Arbeitsschutz und persönliche Sicherheit sind immer für Mädchen! ;)

  • Ihr habt ja recht und in der Form mache ich´s auch nie wieder.
    Laut Bedienungsanleitung muss doch der Bock so schräg stehen? Die Zähne der Vorrichtung
    haben sich relativ tief in den "Glatten Betonboden" Gebohrt, sodass es hätte garnicht wegrutschen können.
    Hey ich hab´s Überlebt & der Trabi auch. Meine Sicherheit waren 2 Freunde, die als ich drunter lag, den Trabi mit gestützt haben und
    im Notfall gehalten hätten...

    Temperamentvoll
    R
    asant
    Ausdauernd
    Bequem
    Ansprechend
    Na, sie wissen schon ...
    Trabant
    :love:

  • Ich setze mal noch einen drauf:


    Wenn das Seil nicht sauber läuft, dann wird das sofort korrigiert und nicht einfach weiter gekurbelt. Ansonsten kann es gequetscht oder geknickt werden, und somit unbrauchbar.

    Laut Bedienungsanleitung muss doch ...


    Steht das da nicht drin? Kann mich leider nicht mehr genau erinnern, ist knapp 30 Jahre her, seit ich sie zuletzt las ;-)

  • Nein, steht da nicht drin. Ist auch nicht logisch. Man muss halt zu Beginn dran denken, dass mit dem Hochkurbeln die Hebesäule immer schräger kommt, wenn man sie nicht richtig ansetzt.


    @Pappe1.1: Niemals, aber wirklich niemals den Wagen mit einem verkorksten Seil anheben und wenn anheben, immer, aber wirklich immer mit dem großen Bock sichern.


    Nebenbei: Wieso hast Du eigentlich im Profilfoto Dein Kz unkenntlich gemacht?


  • Ups, der Delinquent bezog sich direkt auf die Hebesäule, darauf bezog ich mich wiederum ;) .


    Das, was du meinst steht auf jeden Fall drin.


  • Entweder hab ich ein Knick in der Optik oder die Säule steht sogar auf dem Titelblatt Schräg.

  • Eine Dreipunktlagerung ist die technisch einzige Möglichkeit, einen kippelfreien Stand zu gewährleisten (siehe Theodolit etc.).


    Und wenn jemand das auf so einem Bild entsprechend illustriert, gebietet die Logik doch eine Abstützung auf allen drei Punkten.

  • Du musst die Winde von vornherein unten richtig unters Auto drücken, also oben weg vom Dach. Gerade kommt die dann von allein.

  • Also, das der Heber schräg steht, das war bei mir auch so. Egal wie schräg ich ihn am Anfang angesetzt habe, als der Trabi seine Endschräglage erreicht hatte, stand auch der Heber schräg. ALLERDINGS wurde das Auto dann IMMER mit dem Dreibein aufgefangen, da alles andere viel zu wacklig und gefährlich ist. Das sieht man ja auch so auf dem Bild.

  • Das weiß ich, dass der Große Bock drunter muss. Ich habe aber zu Spät mitbekommen das dass Seil eine Rille Übersprungen hat.
    Beim nächsten mal, mach ich´s besser.

    Temperamentvoll
    R
    asant
    Ausdauernd
    Bequem
    Ansprechend
    Na, sie wissen schon ...
    Trabant
    :love:

  • Das weiß ich, dass der Große Bock drunter muss. Ich habe aber zu Spät mitbekommen das dass Seil eine Rille Übersprungen hat.
    Beim nächsten mal, mach ich´s besser.


    Ich denke, damit solls auch gut sein. Du hast nun ordentlich (aber verdient ;) ) eingesteckt. Wir wollen Dich hier nicht künstlich runter machen, sondern mit Nachdruck drauf aufmerksam machen, dass aus Deiner fehlerhaften Handhabung dieser Vorrichtung Schäden für Deine Gesundheit entstehen könnten, die für immer bleiben. Nichts für ungut aber ich bin überzeugt, dass dafür eine Community letztlich auch da ist.

  • @Friesentrabbi Ich habs jetzt nicht als "runter machen" aufgenommen, hab die Vorrichtung einfach nicht vorschriftsgemäß benutzt und
    wie gesagt, auch wenn es so schnell nicht wieder vorkommen wird, aber beim nächsten mal mache ich´s richtig.



    Danke euch trotzdem für die vielen Antwort / Hinweise :)

    Temperamentvoll
    R
    asant
    Ausdauernd
    Bequem
    Ansprechend
    Na, sie wissen schon ...
    Trabant
    :love:

  • hmmm gewagte sache.


    Hab ja auch so vor nicht alzu langer Zeit am Pappen gewerkelt.


    Abgasanlage in der Possition eingebaut/angebaut/montiert ...


    Unterboden schutz auch so noch mal Überarbeitet , die jedoch bis auf dort wo die Hebevorrichtungen waren die hab ich im nachhinein mit unter Kriegen/liegen gemacht.


    Stell doch nästes mal zumindest den Großen Bock unter der ist deine einzige sicherheit wenn der Bolzen schon fehlt in der technik


    mfg