Trabi 601 Bj.89 Motor Überholung oder: Ein neues Herz für Herta

  • Laufen tut das sicher und ich wette auch das es kaum einer, wenn überhaupt jemand, an der Laufkultur merken würde, wenn er es nicht weiß. Wie viel das bei der Standzeit des Motors ausmacht mag ich nicht zu beurteilen.


    Aber schon die Einstellung dazu etwas vernünftiges langlebiges zu bauen, bei dem man von vornherein aus technischem Sachverstand versucht den Motor auf Standzeit zu bringen, verbietet es eigentlich diese Kombination so zu verbauen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Zu mal es alles gibt und keiner mehr "Sackstände" machen muss um an vernünftige, passende Teile zu kommen.

  • Hallo,


    allerdings werden die Teile auch immer weniger und werden einem schon lange nicht mehr für einen Appel und ein Ei hinterhergeworfen.
    In dem Fall hier könnte der TE versuchen, bei beiden Zylindern auf ein höheres Schleifmaß zu gehen, wenn er denn passende größere Kolben bekommt. Auch das ist mit finanziellem Aufwand verbunden und wenn die Kolben-Zylinder-Passung bei den vorhandenen Teilen passt und das Laufbild usw. i.O. sind, sollte man schon ernsthaft überlegen, ob man gute Teile verschrottet. Wer will schon gebrauchte Kolben kaufen?


    Oder sich die Teile auf Halde legen, da werden sie dann aber höchstwahrscheinlich auch vergammeln.


    Nur einen Zylinder samt Kolben neu machen und ihn aufs Schleifmaß des anderen anzugleichen ist aber auch irgendwie inkonsequent.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Wo werden Zylinder weniger? Die gibt es noch genug und Kolben werden nach gebaut, es gibt also keinen Grund zu pfuschen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Von einer Schleiferei kann man aber leider auch ganz schnell Pfusch bekommen und ohne entsprechende Messmittel und Wissen in der Materie merkt man es erst, wenn es zu spät ist. Meine gekaufte neue Garnitur hatte z.b. fast ein zehntel Einbauspiel und ging zurück.
    Bei Nachbaukolben bleibt auch immer ein mulmiges Gefühl, Stichwort ballige Form nicht beachtet sowie zu hohe Wärmedehnung durch falschen Werkstoff und damit Fressgefahr oder höher benötigtes Einbauspiel. Und damit wieder Kolbenkippen und Klappern.


    Wenn du solche Aussagen machst, FG, dann also bitte auch konkret hilfreich werden.
    Welche Schleiferei macht es gut zu einem vernünftigen Preis und geht das auch auf dem Versandweg? Welche Nachbaukolben kann man konkret nehmen bzw. beschafft die Schleiferei im Vorfeld gleich passende und gute?


    Ansonsten ist das für den Laien alles ein Kartenspiel und da ist es möglicherweise besser, vernünftige vorhandene Garnituren zu verbauen, die im Schleifmaß untereinander abweichen.


    Ist meine Meinung dazu und ohne seriöse Quellen (sprich Schleiferei und Kolben) ohne Mondpreise werde ich diese auch nicht ändern.
    Selbstverständlich liegt die Entscheidung aber beim TE.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Zu Schleifereien kann ich nicht beitragen, ich mach das mittlerweile selber. Nachbau Kolben beim Andre Friedrich, die funktionieren.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Das ist ja schonmal etwas, danke.
    Wenn Herr Friedrich jetzt noch schleifen würde, hätte man Zylindergarnitur und Kurbelwelle aus einer Hand und muss nicht Kolben hin und her schicken.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Er lässt da schleifen wo auch meine Zylinder bearbeitet werden und die neulich mal unter FG's Augen ganz gut weg kamen. :-)

  • Scheint ja eine ganz vernünftige Adresse zu sein. Jetzt gilt es nur noch die aktuellen Preise in Erfahrung zu bringen.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Ich hab neulich auch einen Motor mit diesen Kolben gemacht, das Einbauspiel war knapp, rund 2/100. Läuft und klemmt nicht. Die Kolben sind ok.

  • Ja die Zylinder von Hegau waren top.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Quote

    Aber schon die Einstellung dazu etwas vernünftiges langlebiges zu bauen, bei dem man von vornherein aus technischem Sachverstand versucht den Motor auf Standzeit zu bringen, verbietet es eigentlich diese Kombination so zu verbauen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Zu mal es alles gibt und keiner mehr "Sackstände" machen muss um an vernünftige, passende Teile zu kommen.


    Ruhig Blut, mach dich net lächerlich...


    Quote

    Auch das ist mit finanziellem Aufwand verbunden und wenn die Kolben-Zylinder-Passung bei den vorhandenen Teilen passt und das Laufbild usw. i.O. sind, sollte man schon ernsthaft überlegen, ob man gute Teile verschrotte


    Danke, da sprichst du mir aus dem Herzen. :thumbup: Es hat hier nicht jeder das Geld für einen Fuhrpark von 20 Trabis, inlusive Teilelager und Werkstatt..


    Auch verstehe ich nachwievor nicht, warum ich einen Zylinder nachmessen / ersetzen sollte, der keine 1500 km gelaufen ist, und vorher neu geschliffen und gehont wurde ?


    Hier mal ein Bild, der Honschliff ist deutlich zu erkennen:


    [Blocked Image: http://abload.de/img/img_20150827_143737aoslr.jpg]


    Es wäre auch kein Thema, dass ich den Zylinder zum Tuner bringe, der hont den fürn 5er (der Vorteil wenn man in Hockenheim gewohnt hat. :D), aber nötig ists in meinen Augen nicht.


    _________________________________


    Heute hab ich dann weiter gemacht und die Gehäusehälften ordentlich gereinigt. Die Dichtflächen sind wieder wie neu, die Dichtmasse aus den Rillen zu kriegen, hat Stunden gedauert..was ne undankbare Arbeit. Und Nachwievor immer noch meine Vermutung für den Schaden der Kurbelwelle: Mit Dichtmasse in der Laufbahn können die Kolbenringe außen wohl kaum abdichten. Die ist jedenfalls weg. Die Kohleablagerungen ließen sich in dem rauen Material nicht entfernen, ist aber auch nicht so viel, wie es auf den Bildern ausschaut.


    Dann noch fix die Drehschieber entgratet und an einer kleinen Stelle etwas Rost entfernt, sowie auf Planheit geprüft. Dann ein kleiner Test, passt alles zusammen.
    Also Dichtmasse drauf, Kurbelwelle rein, kurz ablüften lassen, Deckel drauf, festschrauben. Dank Hegautrabis Anleitung fiel das alles leicht, VIELEN DANK nochmal. :thumbsup::love:


    Leider habe ich eine der beiden Druckscheiben verloren, bzw. sie waren erst gar nicht verbaut (mich würde beides nicht wundern), habe daher noch neue bestellt, sowie die Dichtung hinter dem Schwungrad, die fehlte auch. Also erstmal wieder warten.


    Die Zylinder hab ich noch testweise draufgesteckt, um den Motor mal durchdrehen zu können: Lässt sich nahezu Geräuschfrei durchdrehen, passt also alles, nehm ich an ? :D


    Gruß
    Tamino

  • Ok ich bin raus, bau alles zusammen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Hallo,


    wenn du gelaufene Teile wieder verbaust, solltest du sie vorher vermessen. Auch wenn sie sich augenscheinlich in Neuzustand befinden.
    Warum, hatte ich bereits geschildert.


    An die anderen: Beleidigte Leberwurst zu spielen hilft Besier und seinem Trabant am wenigsten weiter :-(
    Wenn ihr so kritisch drauf achtet, Zylinder mit gleichem Schleifmaß zu verbauen, solltet ihr technisch nachvollziehbar erklären, warum das nötig ist. Aussagen wie " alles andere ist Pfusch" sind wertlos.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Wenn jemand Hilfe ablehnt und selber keine Ahnung hat, dann bin ich nicht beleidigt sondern eher enttäuscht, da braucht man sich auch keine Mühe mehr geben. Das Bild und die Meinung vom Kreuz Schliff sagt alles. Wer der Meinung ist man muss an dem Motor rum pfuschen weil es nichts kosten darf,ist ja nur ein Trabant bitte, soll er machen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Schon recht, FG.
    Allerdings ist man beim eigenen Auto oft auf eine bestimmte Art und Weise blind.


    Darum müsste ein Fachmann auf so ein Bild vom Zylinder z.b. anders reagieren, sagen, was Sache ist. Möglicherweise schaut der TE dann doch nochmal genauer hin.


    Die Aussage "mach mal, wirst schon sehen, was du davon hast" hat, sorry, etwas von Kindergarten und nicht von Hilfe durch einen Fachmann. Wenn man dich nicht persönlich kennt, bekommt man allzu oft den Eindruck, dass du lediglich große Töne spuckst.


    Hat auch was mit Ehre zu tun.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Du kannst mich mit so etwas nicht locken. Ich helfe da wo Hilfe auch gewünscht wird.Wenn 5 Leute sagen das es scheiße ist und man es ignoriert brauche ich nichts mehr erklären, Zeit Verschwendung.
    Was der ein oder andere von mir denkt ist mir Rille muss jeder selber wissen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Lange Rede, kurzer Sinn. Unabhängig davon, dass beide Zylinder nicht das selbe Nennmaß besitzen, würde ich empfehlen, Kolben und Zylinder noch einmal korrekt zu vermessen.
    Die Zahlen, die eine Seite zuvor genannt wurden, erscheinen mir eher falsch gemessen.
    Besier:
    Schau mal im Whims, dort findest Du etwas über das Einbauspiel. Da geht es nicht um Zehntel:
    Einbauspiel im Whims
    Gehohnt ist nicht gleich gehohnt. Die Rauhheit der Oberfläche darf nicht so hoch sein, dass sich das Einbauspiel nach kurzer Einlaufzeit erheblich vergrößert. Mir liegen da keine genauen Werte vor. Aber um ein derartiges Einbauspiel zu realisieren, dürfte Ra≥0,2 wohl unpassend sein.