Welche Hohlnieten zur Befestigung der Motorhaube ???

  • Hallo,


    wie schon in einem anderen Beitrag kurz erwähnt, muss ich derzeit mein Gestell der Motorhaube ("Spinne") wechseln, da mir diese gegen die Frontscheibe geknallt und das Gestell völlig zerstört ist.


    Soweit so gut. Geschliffen sowie Grundiert ist das Teil und Rostschutzlack ist auch schon drauf. Gestern Abend wollte ich es dann in die Motorhaube einpassen. Nach ein wenig biegen hier und drücken dort, hatte ich es dann auch irgendwann passgenau. Mit Sikabond habe ich dann die Befestigung an der Vorderseite eingeklebt. Ging bis dahin alles super.


    Nur beim Einnieten des Restes habe ich keine Idee wie ich das machen soll, sodass es original bleibt. Ich habe mir originale Hohlnieten (für die Karosserie des Trabant) gekauft. Leider sind diese viel zu lang, wie ihr auf dem Foto sehen könnt. Der Verkäufer meinte ich soll die einfach passend einkürzen.
    Habe dann also mal eine der Nieten eingekürzt und mit der Wasserpumpen-Zange zusammen gedrückt. Leider wurde sie nicht fest, sondern so lose, dass der Stift jetzt einfach immer raus rutsch... es wurde durch das zusammen drücken also genau das Gegenteil bewirkt von dem was die nieten eigentlich soll^^


    Was mache ich falsch? Gibt es für die Motorhaube eventuell kürzere Hohlnieten? Wenn ja, welche Maße hat überhaupt die Original-Hohlniete sodass ich mir kürzere bestellen kann? Ich möchte am Wochenende endlich wieder Trabi fahren und nun scheitert es an den Nieten^^ Bitte helft mir ||
    Blindnieten wollte ich eigentlich nicht verwenden, da es nicht original aussieht dann.


    Viele Grüße aus Dresden

  • Kürzen ist schon richtig, ich vermute einfach, du hast den Niet zu kurz gemacht. Wasserpumpenzange ist auch nicht wirklich das passende Werkzeug.

  • Länger konnte ich ihn nicht lassen, dann hätte die Niete nach dem Zusammendrücken Spiel gehabt.


    ABER. Wieso drückt die sich auseinander und nicht zusammnen?


    Viele Grüße

  • Die Originalnieten wie sie im VEB Sachsenring Zwickau verwendet wurde




    nur ganz leicht zusammengesteckt.


    @gummimann88 hast du mal ein Maß zum vergl.


    Ich hab die Nieten noch nie gekürzt.
    Wie sollen die dann noch fest werden?
    Die lassen sich mit entspr. Werkzeug problemlos auf das erforderliche Maß verpressen und halten dann auch.



    Hier hab ich mal 2 5mm Karosseriescheiben zusammengenietet mit Nieten aktueller Produktion. Maße wie die Originalnieten.
    Mfg H.

  • Hi kbi601, danke für die schnelle Antwort :)


    Meine Nieten haben exakt die gleichen Maße wie die Originalnieten.


    Ich habe bisher nur Blindnieten verwendet. Dass sich die Hohlnieten dann so weit zusammendrücken lassen, wusste ich nicht. Danke für das Bild!


    Ich habe einen Bekannten, der so einen "Spezialzange" für die Hohlnieten hat. Die leihe ich mir morgen mal aus. Ich berichte, ob es geklappt hat.


    Viele Grüße

  • Kbi601
    Naja doch, beim 500er musste ich die an einer Stelle wirklich kürzen, weil es nicht anders ging. Aber fest gehen die trotzdem.

  • Warum sollte man die kürzen?
    Wenn kein Material da ist um im Kopf gestaucht zu werden dann halten die nicht. Und es ist im Grunde egal ob ich die am Radlauf oder an der Motorhaube verwende, die zu verbindenden Teile sind annähernd gleich dick.


    Im Übrigen heißt das bei uns Metallern: der Niet, viele Niete, also männlich.
    An der Losbude: die Niete, viele Nieten, ergo weiblich.
    Ist doch einfach zu merken, oder? ;-)

  • Ich verweise mal auf mich selbst zwecks Nietwerkzeug
    Trabant Nieten für Kotflügel

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Sooooo, ich wollte mich ja nochmal zurückmelden.


    In einem Gespräch an der Kaffeemaschine kam heraus: Zufällig hat der Vater eines Kollegen früher in der Trabant-Instandsetzung und -Restaurierung gearbeitet udn noch altes Werkzeug. Von ihm konnte ich mir dan gestern Abend sponatn eine Spezialzange für Hohlnieten ausleihen. Die Hohlnieten gingen damit sehr leicht rein. Hat alles super geklappt udn ist jetzt bombenfest.


    Vielen Dank nochmal für die schnelle Hilfe, die tollen Erklärungen sowie für Tipps hier im Forum. Ihr seid echt klasse ^^


    Hier mal noch ein paar Bilder meiner "neuen" Motorhaube. Das frisch grundierte Gestell ist nun endlich ordentlich verklebt und genietet. Morgen wird die Haube in den Trabi eingepasst und am Freitag wird in Papyrus lackiert. ICh hoffe er erstrahlt dann wieder im alten Glanz :)


    Viele Grüße aus Dresden

  • Das Gestellt hätte ich vorher richtig Lackiert, wie soll jetzt Lack an die Rückseite kommen? Lack dientin erster Linie nicht nur der Optik;-)





    Edit:


    Je nach Art der Grundierung zieht diese Wasser.

  • Steffen glaub mir, an der Heckklappe zb musst du kürzen, die Pappe ist da teilweise sehr dünn und du bekommst den Niet nicht komplett zusammen. Zumal die sichtbar sind und auch ordentlich aussehen müssen.

  • AV P601 deluxe: Die Rückseite des Gestells ist grundiert und mit speziellem Rotschutzlack versehen. Die Vorderseite wird nach dem Einpassen der Motorhaube komplett mit 2K-Lack lackiert.


    Bei meinem alten Gestell war die Rückseite ganz schön angegammelt. Um dem vorzubeugen habe ich mich dafür entschieden die Rückseite mit speziellem Korrosionsschutz-Lack "zu versiegeln". Vorher habe ich das ganze Gestell geschliffen wie ein Weltmeister und mit Fertan behandelt sowie grundiert. Ich denke Korrosion sollte erstmal kein Thema mehr sein und wenn die Vorderseite dann einheitlich im selben Papyrus-Farbton lackiert ist, sieht es auch vom Gesamtbild ordentlicher aus, als wenn man nur das Gestell lackiert.


    Viele Grüße

  • Jeder wie er mag, ein Einheitlicher kompletter Lackaufbau währe mir lieber. Da musst du ja jetzt diese Dämmmatte mit annebeln in dem Bereich bzw. Sie vor der Farbe schützen.

  • Die Matte wird erst abgeklebt udn dann leicht benebelt. Das sieht einfach besser aus.


    Wichtig ist mir, dass auch die Schrniere mit lackiert werden. Das geht jedoch erst nach dem Einpassen des Gestells in die Haube und der Haube in den Trabant. Und dafür muss alles zusammengebaut sein. Und wer guckt auf die Rückseite des Gestells?^^ Hauptsache nen ordentlicher Korrosionsschutz ist vorhanden.


    Viele Grüße

  • So wollte mich mal wieder zurückmelden.


    Gestell ist lackiert, Motorhaube passt, auch von den Spaltmaßen alles super.


    Eins ist jedoch nicht so schön und nervt, habe das schon in einem anderen Beitag erzählt, daher zitiere ich mich jetzt mal selber :D




    Aktuell scheint sie noch zu halten mit dem 2K, mal sehen wie lange. An den Rändern löst es sich schonwieder leicht.


    Hier noch ein paar Bilder:

  • Stehst du zufällig manchmal in der Tiefgarage der SAP? Dein Trabi kommt mir so bekannt vor :)

  • Hey lametti, da musst du mich verwechseln :)


    Stehe zwar ab und an in einer TG, aber nicht die der SAP.


    Du bist also auch aus Dresden?

  • Dann habe ich dich bzw. deinen Trabi verwechselt 8) Ja, ich komme auch aus Dresden (Cotta).