Welches Getrieböl fahrt ihr? Und warum?

  • So gesehen, ja. Aber was nützt mir das? Ausserdem gehört das 46er Öl meinem Chef und nicht mir. :-)

    Für die paar Kröten kaufe ich mir das lieber.

  • Neee lass mal, zu meinem Chef habe ich ein gutes Verhältnis und das darf ruhig so bleiben. Nicht wegen der paar Euro...

    Ich verstehe aber, dass dein Beitrag nicht ganz ernst gemeint ist. :-)

  • "Oder dicke Pampe raus läuft , habe ich auch sehr oft ;( Da frag ich mich ob auch mal die Bedienungsanleitung gelesen wird."


    Seid froh, wenn überhaupt noch was raus läuft, manchmal muss man die drei Handvoll Gelee richtig herausbitten....


    Die knapp 2,5l lt. Handbuch waren bis jetzt erst einmal drin - bei einem F9-Getriebe, welches von 1975 bis 2015 in einem Rahmen steckte, der auf der Wiese über die Jahre eingesackt ist...


    Das läuft wieder....

  • Aber zwischenzeitlich gabs doch auch mal was anderes im Trabantgetriebe, oder? E36, hieß das so?


    Zur Frage: ich fahre 15W40, und was soll ich sagen? 170000km mit dem ersten Freilauf. Scheint also nicht so ganz übel zu sein...

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Beim unsync. P50 Getriebe war es mit Sommer und Winterfüllung.

    Sommer 01 Mot 15 oder 01 G 15

    Winter 01 Mot 10 oder 01 G10


    Ab 1962 Sync. Getriebe

    Motorenöl M70 (Sommer wie Winter)


    Ab etwa März 1972 durfte man auch Einheitsöl E36 nehmen. E36 = HLP36.


    Die Produktion von HLP36 wurde eingestellt, dafür wurde HLP 68 bereitgestellt. Das war zum 1.8.1981.

  • Mal für ganz blöde.... Wenn ich ein Öl kaufe mit folgenden Spezifikationen dürfte ich da alles richtig gemacht haben? Auch wenn 10 Liter 18,89€ incl. Versand kosten...


    mineralisches HLP 68 Hydrauliköl, entspricht folgenden Spezifikation:

    • AFNOR 48600
    • DENISON HF-2, HF-0
    • ASLE 70-1, 70-2, 70-3
    • DIN 51524 part 2
    • HLP ISO 68
    • DAVID BROWN ET19, ET33
    • SPERRY VICKERS M2950-SD/I-286-S3
    • VDMA 24318
    • US STEEL 126/127

    So hatte ich auch angefangen alle Normen mit dem des Addinol zu Vergleichen, du kommst zu dem Schluss, dass nirgendwo Zinc.../Zink... Zusatz erwähnt wird, außer beim Addinol HLP68... kein Plan welche Norm das regelt bzw. aussagt... :S

    Scheinbar ist genau das der "geheime" offiziell erwähnte (^^) Zusatz, um das HLP68 von Addinol zu beziehen zu müssen...

  • Nein, nein, nix geheim.

    (ich hab ja auch das Aral angegeben, dann gibt's noch FUCHS und andere)Die Schmierstoffhersteller verdrängen Ihre zinkhaltigen mineralischen Schmierstoffe angeblich wegen der "Umweltverträglichkeit". Mit dem Zinkadditiv wurde mir das von einem Hersteller mal so gesagt. Auch sehen es die Entsorger von Altöl überhaupt nicht gern, wenn man angibt, das es sich um ein Zinkhaltiges Altöl handelt. Ich vermute, dass es bei der Aufarbeitung von Mischölen viel aufwendigere Prozesse geben muss.

    Und niemand "muss" irgend was nehmen.

    Die Tatsache mit dem Zinkanteil hab ich nur deshalb erwähnt, weil eben früher viele Schmierstoffhersteller dieses Additiv einfach drin hatten. Das wurde als "wichtiger" Bestandteil gesehen, und soll sicher heute durch andere Stoffe ersetzt werden.

  • Was hat es eigentlich mit dem GL 220 auf sich?

    Ich habe beim Keller Ausräumen meines Opas mehrere unangebrochene Flaschen davon gefunden. Leider ist der Bedruck kaum noch lesbar. Mein alter Herr war der festen Meinung, das früher ebenfalls in unseren Trabi gekippt zu haben (Opa hatte allerdings einen Škoda 120). Nicht dass ich vorhätte, es nach >30J zu versuchen, aber ich bin beim Suchen im Netz auch schon auf die Empfehlung für den Trabant gestoßen...

    Beispielbild:


  • 220er ist schon ziemlich cremiges Zeug. Möchte ich mir - gerade im Winter - nur schwerlich im Getriebe vorstellen.


    220er ist von der Viscosität her eher was für (Hinterachs-)Diffs

  • In meinem unsynchronisierten Getriebe hatte ich Anfangs auch das HLP68 drin. Das war beim Schalten nicht besonders schön. Dann hatte ich gelesen das dafür das 15W40 richtig wäre. Das habe ich dann auch hinein gemacht und da wurde es schon deutlich besser. Um das Schalten noch zu verbessern hab ich dann noch ca. 50% von dem GL 220 rangemacht. Seitdem lässt es sich recht gut schalten und der Freilauf funktioniert auch einwandfrei.

  • Mit anderen Worten, du hast dich ans unsynchronisierte Schalten gewöhnt?


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Na ja, schön ist anders, aber ich komme zurecht nur der Krach dens macht stört mich, deswegen wird es demnächst nochmal getauscht.

  • Und jählich grüßt das... naja egal 8)


    ...da mich das Thema GETRIEBEÖL wieder mal beschäftigt, durch Vorbereitungen zum Saisonstart...


    Und ich die letzte Saison meine Erfahrungen mit dem, bei LDM erhältlichen, "Spezialgetriebeöl" gesammelt habe, möchte ich euch nun dran teilhaben lassen...


    Ob's jetzt an irgendeiner Spezifikation liegt oder ich es mir einbilde, weiß ich nicht, mangels labortechnischer Möglichkeiten...


    Jedenfalls hatte ich bisher immer das zinkhaltige Addinol HLP68 gefahren und keinerlei Schaltgeräusche, weder beim Fahren noch beim Rückwärtsgang einlegen.


    Mit dem LDM "Spezialgetriebeöl" (bei dem keiner so genau weiß was da abgefüllt wurde), habe ich allerdings beim Rückwärtsgang-Einlegen genau diese Geräusche... und Leute, ich lasse mir Zeit mit dem Einlegen des Rückwärts-Ganges...

    Zudem war beim schnelleren Schalten von Gang zu Gang das "Einlegen" spürbar...


    Zusätzlich ist das Öl nicht gelblich/bläulich (MZ406) sondern silikonartig durchsichtig mit etlichen "stehenden" Luftbläschen.


    Lange Rede kurzer Sinn: es gibt kaum HLP68-Öle auf dem Markt, welche zinkhaltig sind, AUßER das Addinol... da das nun mal empfohlen wird und ich Meine Erfahrung im Vorher/Nachher Vergleich habe... wird das nun bestellt.


    ADDINOL WEBSEITE:

    ADDINOL Hydrauliköle HLP 68 wird aus hochwertigen Mineralölraffinaten der hydrierenden und klassischen Verarbeitung sowie einer zinkhaltigen Wirkstoffkombination, die das Alterungsverhalten, den Verschleißschutz und das Korrosionsschutzverhalten verbessert, hergestellt.

    Und jetzt finde den Fehler beim Kauf: es gibt die praktischen 1-L Gebinde nicht mehr, sondern ab 20-L aufwärts, na hey :|


    Nun hätte ich dann für die nächsten 20 Jahre ausgesorgt.


    Also, falls interesse besteht:

    leere 1-L Misch-Öl-Gebinde hätte ich da, die werden gespült und mit dem Addinol HLP68 (mit Zink) befüllt

    ...wenn der ein oder andere genauso auf der Suche ist...


    PS: es gibts übrigens auch wieder das Addinol MZ406 mit dem Zusatz-Buchstaben "W", welches wohl für Wectol ohne die Rotfärbung hergestellt wird, kommt dann gleich mit dazu...

  • Ich denke du hattest das Öl bei LDM bestellt?


    Übrigens, das von mir vor eine Jahr hier angemerkte "Mannol Hydro HV 68" verrichtet in mehreren Getrieben unauffällig seinen Dienst.

  • MM601 ,wenns jetzt beim Schalten Geräusche macht, hast du auch nochmal deine Kupplungseinstellung kontrolliert?

    Wenn die nicht mehr ausreichend trennt weil der Grafitring sich abnutzt.

  • Ich denke du hattest das Öl bei LDM bestellt?


    Übrigens, das von mir vor eine Jahr hier angemerkte "Mannol Hydro HV 68" verrichtet in mehreren Getrieben unauffällig seinen Dienst.

    Korrekt, danke. Habs geändert. LDM war's.



    Krapproter Kupplung ist korrekt eingestellt und wird regelmäßig kontrolliert.

  • MM601 ,wenns jetzt beim Schalten Geräusche macht, hast du auch nochmal deine Kupplungseinstellung kontrolliert?

    Wenn die nicht mehr ausreichend trennt weil der Grafitring sich abnutzt.

    hatte sowas schonmal beim Moped, das übliche Getriebeöl raus, und mal was "hochwertiges" reingekippt. Gänge gingen danach scheiße rein, und die Kupplung hat das rutschen angefangen (nasskupplung), das Zeug wieder raus, das übliche wieder rein und alles lief wieder. Kann also durchaus am Öl liegen wenn die Gänge komisch reingehen ;)

  • MM601 du bist aus Nordhausen? Ich bin vom 15.2. - 22.2. in meiner alten Heimatstadt Ellrich zu Besuch. Wenn ich einen leeren 5 Liter-Kanister mitbringe würde ich dir gerne 5 Liter von dem guten HLP68 abnehmen ;)


    Hier in Österreich habe ich zwar auch HLP68 beim Mineralölhandel bekommen aber wenn du sagst das Addinol ist das bessere.... :thumbup:

  • MM601 du bist aus Nordhausen? Ich bin vom 15.2. - 22.2. in meiner alten Heimatstadt Ellrich zu Besuch. Wenn ich einen leeren 5 Liter-Kanister mitbringe würde ich dir gerne 5 Liter von dem guten HLP68 abnehmen ;)


    Hier in Österreich habe ich zwar auch HLP68 beim Mineralölhandel bekommen aber wenn du sagst das Addinol ist das bessere.... :thumbup:

    Kein Thema, das Öl wurde gestern bestellt und sollte spätestens nächste Woche ankommen... Achja... komme auch aus Ellrich 😅✌️ Perfekt 🤣


    Ja wie gesagt, überall wird das Zink im HLP68 weggelassen, weil es eigentlich nur Hydrauliköl ist... für Getriebe verwendet ist aber genau dieser Zinkzusatz wohl DER/DAS Verschleißschutz Additiv, was zu DDR Zeiten wohl genau dazu geführt hat, dass das HLP68 als Getriebeöl für unsere Pappen freigegeben wurde 😉