Trabantfahrer im Raum Düsseldorf, Solingen und Bergisches Land

  • Hallo zusammen,
    ich möchte mich erstmal kurz vorstellen. Ich bin 33 Jahre alt und irgendwie schon seit jeher mit dem Zweitaktvirus infiziert. Wahrscheinlich durch meinen Onkel der Motorräder sammelt. Es war schon als Kind immer toll auf seiner Kawasaki H 500 oder der Yamaha RD mitzufahren. Der Geruch, der Sound, einfach umwerfend. Ausserdem fuhren wir damals jedes Jahr zu Ostern in die Zone um unsere Verwandten zu besuchen. Und natürlich wurde mein Grossonkel solange genervt bis wir Trabi gefahren sind. Das war damals immer was ganz besonderes :D Nach meiner Simson Schwalbe habe ich mir letzten Monat dann meinen zweiten Herzenswunsch erfüllt. So kam Jannick in meinen Besitz. EIn gletscherblauer Trabant Baujahr 1968. Die Schwalbe ist im Originallack und in einem sehr guten Originalzustand den ich versuche zu erhalten. Bei einer Komplettrestauration geht halt immer irgendwie einiges an Charme verloren finde ich. Ich habe sie mittlerweile technisch sehr gut im Griff und schon fast 15.000 pannenfreie Kilometer mit ihr zurückgelegt. Nur bei schönem Wetter versteht sich. Sogar Kolben und Zylinder habe ich schon ohne Hilfe gewechselt und sie läuft wie ne Biene. Nun zu Jannick. Er ist auch in nem absolut authentischen Originalzustand und ich hoffe das ich ihn so erhalten kann. Ich denke dass er viele Jahre irgendwo trocken stand und dann von dem Vor-Vorbesitzer zur H-Abnahme wieder fahrtüchtig gemacht wurde. Im Aschenbecher hinten sind sogar noch die guten alten Caro-Zigarettenstummel! :D Ich hab jetzt erstmal das übliche gemacht. Also Getriebeöl gewechselt, Tank entrostet, Vergaser gereinigt, die Hohlräume eingejaucht, die Gelenke abgeschmiert und neue Zündkerzen verbaut. Alles im Grunde Dinge die mir auch bei der Schwalbe gute Dienste im Sinne der Zuverlässigkeit geleistet haben. Und die ersten 700km hat der Opa auch vorbildlich gemeistert. Er läuft sehr gut. Soweit ich das beurteilen kann. Allerdings zieht er beim Bremsen etwas schief. Da will ich mich nächste Woche drum kümmern. Erstmal aufmachen und gucken was los ist. Vielleicht hab ichs auch einfach beim Abschmieren etwas zu gut gemeint. Man ist halt sehr unsicher. Aber ich werde mich da noch rein fuchsen. Jetzt zum meinem eigentlichen Anliegen. Ich suche auf diesem Wege andere Trabantfahrer aus der Gegend um Solingen zwecks Erfahrungsaustausch, Hilfestellung, Ausfahrten usw. Und sorry für den langen Text. Aber wenn ich einmal loslege..... :D


    Grüsse aus der Klingenstadt

  • Hey ich komme aus Düsseldorf. falls du irgendwelche probleme hast und so weiter meld dich einfach mal, bin zwar nur hobbybastler aber meiner fährt halt nur als alltagsfahrzeug. Zudem gibt im umkreis ne menge leute die trabant fahren.

  • Danke für die Antwort!
    Da ich in Düsseldorf arbeite und bei schönem Wetter auch des öfteren mit dem Trabant nach Düsseldorf fahre könnte man sich ja vielleicht mal abends treffen oder so. Ich war gestern beim Simsontreffen in Wiehl. Bei der Schwalbe muss ich noch die schwimmerkammerdichtung wechseln. Also die insgesamt 140 Kilometer mit dem Trabant gefahren. Alles glatt gelaufen

  • Dankeschön :)


    Vom Innenraum hab ich grad nur eins aufm Rechner. Die Sitze sind noch relativ "gut" aber ich finde dass die Decken irgendwie Stil haben. Sind vom Vorbesitzer. Auf dem anderen Bild sieht man noch den Dachträger. Der liegt erstmal in der Garage weil da so provisorische Haken dran waren. Gefiel mir nicht. Momentan bin ich auf der Suche nach den originalen Haken. Aber die sind schwer zu kriegen und enorm teuer :(

  • Wuppertal ist hier auch vertreten. ;)


    Wobei ich sagen muss, dass meine Pappe noch in Bergheim steht, da ich hier keinen Platz zum schrauben habe. Hoffe auf baldige TÜV Abnahme ;)


    Dein "Opa" sieht echt schick aus!


    Grüße

  • Danke für die Blumen
    Ich muss aber dazu sagen dass er auf Fotos wesentlich besser aussieht als in Natura. Da sind schon so einige Macken und Kratzer und kleine Roststellen vorhanden. Aber er ist halt auch schon fast 50 Jahre alt. Also darf er das. Ich wusste halt dass ich mir nen top restaurierten Wagen nicht leisten kann. Also muss ich nach und nach was dran machen. Wichtig waren halt Fahrtüchtigkeit und Tüv.

  • Habe Dich, lieber Themenstarter, vorhin durch Wuppertal knattern sehen. 2 Mal vorbei an unserer Schraubergarage. In Sonnborn. ;)

  • Jepp. Ich war heute in Sonnborn :D
    Haben da auch ne Halle. Ich hab die Bremse aufgehabt. War voll mit Fett. Aber warum? Und jetzt bremst er auf der gemachten Seite so gut dass er in diese Richtung zieht. Allerdings war die als ich zuhause ankam so heiß das sie qualmte. Die schleift jetzt irgendwie. Das zweite mal warum. Ist ja eigentlich nen ganz einfaches System. Ich muss morgen wohl nochmal beide Seiten aufmachen :(

  • Wahrscheinlich hast Du die Handbremsseile zu großzügig abgeschmiert.
    Zu viel Fett drückt dann in die Bremstrommel.


    Wenn die Bremstrommel heiß wird liegt sicherlich ein Montagefehler vor.


    Hast Du nach der Montage mal die Bremse betätigt,und die leichtgängige
    Drehbarkeit der Räder geprüft ?

  • Ich hatte nur die Bremse vorne links offen. Weil der nach rechts zog. Und ich hatte da vorher die Manschetten und Gelenke abgeschmiert. Das Rad lässt sich nur relativ schwer drehen. Vielleicht waren die Nachsteller nicht ganz auf Nullstellung. Ausserdem muss man ja glaub ich die Federn eine nach aussen und eine nach innen machen. Habs so zusammengebaut wie es vorher war. Naja. Erstes Mal Trabantbremse. Ich lerne noch.

  • Dann hast Du vorn Fett in der Bremstrommel ?


    Das passiert eigentlich nur, wenn der Simmering des Achsstumpfes defekt ist.

  • Ja. Und das echt nicht zu knapp. Habs alles saubergemacht und er bremst auch wieder. Muss nur halt nochmal ran weil ich irgendwas falsch gemacht habe. Sonst würde das ja freigängig sein wie vorher auch.

  • So, läuft wieder. Kein Schleifen mehr und gleichmäßige Bremswirkung :) Hab alles nochmal schön sauber gemacht und in Ruhe wieder zusammengesetzt. Das Fett kam höchstwahrscheinlich von dem Wellendichtring am Radlager. Der kommt demnächst neu. Genau wie der leicht undichte obere Rbz. Und weil ich noch Zeit hatte hab ich den Keilriemen noch erneuert. Ist ja zum Glück alles kein Hexenwerk aber ich muss in das Thema erstmal reinkommen. Danke für die Tipps und Hilfe die man hier bekommt!

  • Nicht zu lange warten mit der Reparatur,sonst benötigst Du auch neue Bremsbacken.

  • Da ich ja eh nochmal an die bremse muss kommen die dann sowieso neu. Auch wegen dem Fett. Kriegt man ja nicht mehr komplett raus. Ich überlege ob ich dann nächsten Monat vorne beide Seiten direkt komplett mache. Rbz's und Bremsbacken usw. Wenn dann vernünftig

  • Hallo. :-)
    Ich komme aus WUPPERTAL, und auch auf der Suche nach Gleichgesinnten. ;-)


    Hast übrigens ne sehr schöne Pappe. :-)


    An deiner Stelle würde ich nach längerer Standzeit die Bremsen komplett neu machen.
    Kommt auf mich auch noch zu. :-(

  • Also vorne werde ich definitiv neu machen. Hat jemand Erfahrungen wo es qualitativ gute Teile gibt? Können dann auch ruhig nen paar Mark mehr kosten als irgendnen Ramsch.
    @ Kultpappe: Wenn du magst können wir uns mal treffen in Wuppertal.