Kolbenring gebrochen? [Kurbelwelle Defekt]

  • Seit Freitag hat unser Trabant wohl einen gebrochenen Kolbenring, normale Fahrt auf der Budnestraße mit 90km/h und war eins schnarren zu vernehmen was mein Bruder und ich nicht einordnen konnte, dann ging er plötzlich aus. Rollen ein Stück, sprang aber sofort wieder an, dachten er würde nur auf einen Zylinder erst laufen, (schnarren oder klacken war in dem Moment nicht nicht zu mehr zu vernehmen) da wenn man das rechte Zündkabel entfernt, ging er sofort ausgeht. Zündkerzen getauscht, keine veränderung.


    Hat er durch den gerissen Kolbenring keine Kompression mehr auf dem rechten Kolben und geht deswegen aus?


    100% bin ich mir aber nicht, hier mal eine Aufnahme davon:


    https://mmi225.whatsapp.net/d/…IaCHckxOSy3S0Jl4xxrPZ.3ga


    Verglichen mit damit, klingt es sehr identisch.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Danke für eure Hilfe schonmal :|

  • Wie kommst du auf den gebrochenen Kolbenring? Wen es das wäre, würdest du das garnicht merken.
    Hier ist die Welle platt, bau mal alles auseinander.

  • Ich komme darauf, weil es im Video genauso Klingt wie im Titel beschrieben klingt. ;)


    Ich weiß halt leider nicht wie eine defekte Welle klingt ;)

  • Ok, wir hatten es schon vermutet, aber dann gehofft das es nur der Kolbenring wäre.


    Was genau an der Kurbelwelle verursacht das Geräusch die Lager? Kann dadurch auch was anderes in Mitleideschaft gezogen werden? Zylinder,Kolben ect? Weiter fahren werden wir damit sicherlich nicht mehr und sollte man sicher auch nicht mehr. Aber aus Interesse gefragt wie lange würde es noch halten?

  • Wie lange das noch halten kann wird dir niemand voraussagen können.
    Das was in Mitleidenschaft gezogen werden kann, ist das Gehäuse, wenn es nicht schon irreparabel gelitten hat. Deshalb nicht mehr anmachen!
    Die Kolben wirst du ohnehin nicht mehr verwenden, wieviele Kilometer hat der Motor schon?

  • Er hat ~75.000km runter.

  • Joar, in der nähe der 80.000km ist wohl so der magische Punkt wo es viele trifft.


    Ok, danke für deine Hilfe :)

  • Welle ist klar und es liegen Teile auf dem Kolbenboden.

  • Ne verschlissene Welle klingt meiner Erfahrung nach eher dumpf-rasselnd. Bei nem gebrochenen Kolbenring merkt man auf jeden Fall die geringere Verdichtung im Vegleich. Da die Teile des gebrochenen Rings noch irgendwo im Motor herumfliegen können, muß man auf jeden Fall demontieren.
    Nach dem Zerlegen sieht man dann was Phase ist.

    Wo sind die Trabifrauen?


    ----ﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ---

  • Müssen ihn erst mal in die Werkstatt Garage per Anhänger bringen, die fahrt da ihn selber wollen wir ihm nicht zumuten und wäre wohl einfach nur Trabant-Quälerei. Demonatage steht außer Frage ;)


    Dann sehen wir genau was es da nun zerpflückt hat.


    Geringere Verdichtung ist gut möglich, da er auch ziemlich sifft aus einem der zylinder seit dem.

  • So, hier mal ein paar Bilder.



    Das sind nur Bilder vom 2ten Kolben, dieser hat wohl eindeutig gefressen, am Zylinder selbst hat es keine Spuren hinterlassen.
    Der erste dagegen war komplett in Ordnung.


    Zudem hat die Kurbelwelle beim drehen ein schleifendes Geräusch bzw auch sehr starken Winderstand an einer Stelle, auch Metallrückstände haben wir gefunden die wohl vom Kolben herrühren.


    die konnte wir aber noch nicht ausbauen, da wir dann leider aufhören mussten. Denke das hier auch ein Lager sich komplett verabschiedet hat und auf den Kolben übertragen hat?


    Natürlich werden wir Zylinder und Kolben komplett regenerieren, auch den ersten.


    Ist hier wirklich die defekte Kurbelwelle schuld gewesen dafür? Vor einem jahr bei einem Check der Kolben sah alles noch in Ordnung aus.

  • Kurbelwelle kaputt!

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Ja, ein Klassischer Lagerschaden, habe Ich schon lange nicht mehr gesehen, da hat sich wohl ein Lagerkäfig aufgelöst. :(

  • Jeo ist es auch, heute auseinander genommen. Das erste Lager das auf der Seite des Schwungrades liegt, fehlten Lagerkugeln und zwar einige. Diese wurden schon zermahlen und davon hat wohl mindestens den Weg in den Zylinder gefunden und Bekanntschaft mit dem Kolben gemacht. Die anderen Lager sind zwar noch komplett aber sehr schwergängig.


    Ok, hat jemand ein paar Tipps bzw. Erfahrungswerten, wo man die Kurbelwellen Regenerieren und Zylinder schleifen und Hohnen kann, will mir nicht irgend was aus Ebay holen ....

  • Schau Dir auf jeden Fall die Drehschieberflächen im Kurbelgehäuse an. Dort leisten die Käfige auch oft ganze Arbeit.

  • So Motorgehäuse mit neuer Kurbelwelle ist wieder drin :) Hat auch alles super geklappt :)



    Nun bevor wir die neu geschliffenen Zylinder wieder drauf machen, hab ich noch eine Frage. Die Zylinderköpfe hat es bei einem (da auch wo der oben gezeigte Kolben zu sehen ist) ziemlich mit genommen durch die Teile die der Kolben mit genommen und oben zermalmt/an.



    Links der unbeschadete, hat zwar auch ein paar macken am Rand aber innen liegend alles ok. Der Rechte hat da ein paar mehr Krater. :/


    Solle man diese austauschen (kann man diese regenerieren?) oder ist das eher eine optische Sache.

  • Nimm neue oder andere, unbeschädigte.
    Achte aber darauf dass entweder beide die eingegossene "7,8" haben oder beide nicht.