Blockvergaser 28HB 2-4 ist undicht

  • Hallo!


    Wegen eines tropfenden Vergasers hatte ich die Zuleitung sowie die Dichtung des Deckels der Schwimmerkammer gewechselt. Leider habe ich beim Zusammenbau bemerkt, dass eine der drei Schrauben (siehe schwarzer Kreis auf dem Bild) nicht mehr greift. Sozusagen ist das Gewinde am Vergaser defekt. Im Moment scheint der Deckel auch mit den beiden vorderen Schrauben dicht zu sein.


    Ich weiß, dass man so etwas mit Heli-Coil ggf. richten kann. Was ich nicht weiß ist, ob im innerem des Gehäuses genug "Fleisch" ist um die Bohrung ohne Schaden für den Einsatz des Reparatursatzes zu vergrößern. Das wäre wahrscheinlich die saubere Lösung.


    Der "Pfusch" wäre vielleicht etwas Dichtband um die Schraube oder ein halbes Streichholz ins Schraubenloch und dann versuchen die Schraube etwas fest zu bekommen. Hat ja nicht viel abzuhalten die Schraube, nur den Deckel auf die Gummidichtung drücken.


    Hat da vielleicht jemand eine Tip für mich?

  • Evtl. mit 2-K Kleber ausfüllen und die Schraube reindrehen ohne Dichtung und Deckel, dazu muss aber die Bohrung absolut Fettfrei sein und die Schraube am besten mit Siliconspray einsprühen.

  • Danke für die Tips. Ich werde es erst einmal mit einer längeren Schraube probieren, das Schraubenloch ist ja doch ziemlich tief. Original ist M5x20.


    Grüße

  • Hallo,


    einen Gewindestab bis auf den Grund der Bohrung, und dann den Deckel mit einer Mutter befestigen.
    Hat bei mir jahrelang gehalten.

    Universal Bj '68 + HP400 '85 +S51 '81

  • Und wie soll man da mal eben schnell drankommen? ;-)
    Das wäre mir zu viel Fummlerei, wenn du willst dann schicke mir den Versager und ich repariere dir das Gewinde.
    Kostet dich nur 2 x Porto. :-)

  • Den Gewindestab kürzt man natürlich entsprechend....

    Universal Bj '68 + HP400 '85 +S51 '81

  • Vielen für eure Hilfe. Habe nun erst mal neue Schrauben verwendet und im kritischen Schraubenloch eine etwas längere genommen. Die Mutter deshalb, weil sie sonst zu lang geworden wäre und ich keine Lust auf kürzen hatte ;)


    Bin morgen mal gespannt ob es nun trocken bleibt. Ggf. komme ich gern auf weiter Hilfe zurück.


    So, langsam wird es kalt in der Garage ;)


    Viele Grüße

  • Ich habe gerade das gleiche Problem bei meinem Sparvergaser. Die Gewinde der beiden vorderen Schrauben sind hin, der Deckel ist aber vorerst dicht.
    Ich hatte mir auch überlegt da zwei Heli Coils bzw. Baer Coils einzubringen. Ich denke das ist die sauberste und haltbarste Lösung. Und viel mehr Arbeit als mit Kleber und Gewindestäben etc. ist es ja nun auch nicht ;)


    Ich habe die Löcher noch nicht ausgemessen.
    @Hegautrabi welche Coil-Maße verwendest du an dieser Stelle?
    Die Schrauben werden ja nicht so stark belastet, sprich das Coil wird wohl nicht so lang sein müssen. Allerdings sind Reserven natürlich immer gut...

  • Guten Morgen zusammen,


    alles dicht am Vergaser, denkste. Heute früh war wieder eine kleine Benzinpfütze unter dem Auto. Es kommt irgendwo hinter der Schwimmerkammer oben raus. Ist leider von vorn und von unten (ohne Bühne) schlecht einzusehen.


    Falls die Deckeldichtung nicht ganz dicht sein sollte, dürfte doch aber trotzdem über Nacht da nichts rauslaufen, da der Benzinstand doch unter dem Deckel ist. Sehe ich das richtig?


    Gibt es denn hinten noch andere Stellen (ggf. Düsen) die mit irgendwas abgedichtet sind was undicht sein könnte?



    Beste Grüße

  • Problem ist wohl eher das SNV!

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Habe gerade mal den Benzinhahn aufgedreht und schon fängt es schön an zu tropfen.


    Defektes Schmimmernadelventil?


    Hat der Vergaser eine Überlauf für so einen Defekt der das Tropfen erklärt?


    Wo bekommt man da ein gut funktionierendes her?




    Danke vorab.

  • Ja hat er!


    In Dresden und Umgebung (Großröhrsdorf und Freital) soll es 2 einschlägige Trabantteilehändler geben seit mehr als 10 Jahren, habe ich mal gehört sowie die Trabantaufbereitung Dresden ;) Achja , zur Not soll auch Google helfen.

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!


  • Wo bekommt man da ein gut funktionierendes her?


    Tendenziell kann man sagen, dass neue eher gut funktionieren. Ein altes ausbauen, dass bisher immer gut funktioniert hat, kann ins Auge gehen, weil sich die Teile aufeinander einarbeiten. Sobald zum Beispiel am Schwimmer gebogen wird, kann es passieren, dass das Ventil nicht mehr korrekt schließt. Deshalb würde ich dringend zu einem neuen raten.


    Andererseits: Wenn der Vergaser trotz geschlossenem Benzinhahn tropft, empfiehlt es sich, diesen mal genauer zu inspizieren. Der Schmutz, der es durch das Steigrohrsieb schafft, zerstört die Vierlochdichtung und auch die Dichtfläche am Küken.

  • Wenn der Stößel am SNV noch nicht in der Führung wackelt dann würde ich dazu raten es einzuschleifen. Mit neuen SNV aus aktueller Produktion habe ich keine guten Erfahrungen gemacht.

  • Der Stößel sitzt sehr locker in der Führung, ich denke da ist nichts mehr zu retten. Bei Sausewind habe ich ein "neues" aus DDR-Fertigung bestellt.


    Benzinhahn ist dicht, sonst würde es ja jetzt tropfen, da im Moment der Schlauch nicht mit dem Vergaser verbunden ist.

  • Kann man denn die Senfglasmethode auch am Küchentisch mit Wasser anstatt Benzin vollführen?


    Nachher alles natürlich fein trocknen auf der Heizung.