DHL erhöht Preise für Pakete zum 01.01.15 und mögliche Gründe dafür.

  • Still und heimlich hat DHL die Paketpreise erhöht.


    Zur Erinnerung die alten Preise:
    Päckchen bis 2kg - 3,99 €
    Paket bis 2 kg - 4,99 €
    Paket bis 10 kg - 5,99 €
    Paket bis 20 kg - 10,99 €
    Paket bis 31,5 kg - 12,99 €


    Und hier die neuen:
    Päckchen bis 1 kg - 3,79 €
    Päckchen bis 2 kg - 4,29 €
    Paket bis 5 kg - 5,99 €
    Paket bis 10 kg - 7,49 €
    Paket bis 31,5 kg - 13,99 €


    Das ist shon 'ne saftige Erhöhung bei dem zunehmenden Onlinehandel. Ich denke mal das das was mit dem Mindestlohn zu tun hat.


    Bis jetzt sind die Preise bei hermes und DPD und GLS stabil und so lohnt ein Versand mit der Post gar nicht mehr.


    Frech finde ich es das man dazu ein zwei Artikel im I-net findet aber die normale Presse dazu nichts brachte und es still und heimlich passierte ...


    Aber es ist eben so - ändern kann man nichts nur bewusster shoppen oder zur Konkurrenz gehen ...

  • Och, der Sprit ist sooooo billig, da kann ich alles verschmerzen ;)


    Ich werde auch weiterhin den wenigen Murks, den ich zu versenden habe, mit der Post verschicken. Mindestlöhne sind gut! Zumindest in vielen Fällen.

  • DHL steht im Wettbewerb mit anderen Dienstleister dieser Branche, ich kann mir das aussuchen mit wem ich versende.
    Und nun hat sich das eben etwas zu deren Ungunsten verschoben, na und?

  • Hi Martin,


    hast du die Preise verwechselt? Wenn nicht dann ist es billiger geworden. :D Und falsch sind die auch noch oder hast du die OnlineTicket-Preise gegooglet?
    Allerdings wenn wundert es dass die Preise steigen? Briefmarken sind auch schon wieder teurer geworden. Dafür hast du noch keinen Thread aufgemacht. :D

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Muss ich euch leider sagen auch Hermes plant Erhöhung seiner Preise steht nur noch nicht fest wann .


    Und in der Preisangabe oben Pakete bis 10kg kosten 8.49 €.
    Und als OLH bekommst auch nur ab einer bestimmten Menge andere Preise und diese sind auch nur im Cent bereich . Und es ist schwierig die kosten auf Kunden umzulegen weil die wenigsten verstehen das man die preise auch bezahlen muss . Entweder Preise für Artikel rauf oder preis für Versand rauf dann heißt es aber gleich wieder abzocke.

  • @ Erich lebt: Ich hatte bewusst die online Preise genommen. Und auch mir is klar das hermes und weitere Mitstreiter an Erhöhungen denken, denn dem blöden Mindestlohn sei dank.


    @ Ennatz1902: Mir ist es auch egal.


    @ deluxe: Ich werde keine Probleme posten, habe genug zu tun ...


    Ansonsten habt ihr den Nagel auf den Kopf getroffen, man muss bei etwaigen eBay Verkäufen oder anderen Dingen den Käufern erklären das der Versand teurer wird ...

  • Wieso blöden Mindestlohn. Ich finds gut das es den gibt. Klar das er in gewissen Branchen Probleme mit bringt aber den Geringverdienern gönne ich das.

  • Braucht den Mindestlohn einer? Ich denke der Markt hätte das Problem selbst bereinigt. Inzwischen ist der Fachkräftemangel da und da wird um Fachkräfte geworben bis zum Abwinken ...

  • Was Du so zusammenredest...


    Eins kannst Du Dir fürs Leben merken:
    Der Markt regelt gar nichts. Auch dann nicht, wenn man ihn als Gott anbetet.


    Und Deinen Fachkräftmangel gibt's in Wahrheit auch nicht - überhaupt nicht.

  • Beweise es:


    - Lehrermangel?
    - Erziehermangel?
    - Mangel an Fernfahrer?


    Wie gesagt: ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Und ich habe gesagt: "denke" und nicht "weiß es" ein himmelweiter Unterschied ...

  • Der Mindestlohn ist eine feine Sache für die die ihn jetzt bekommen, alle anderen bezahlen das.
    Dessen ungeachtet, es wurde höchste Zeit daß der kam und die aktuell damit begründeten Preiserhöhungen wurden vorher von den Wirtschaftsvertretern angekündigt.
    Gerade die Paketzusteller sind nicht zu beneiden, denen kann man das geringfügig höhere Einkommen ruhig gönnen.

  • Man sollte nur das nutzen was es in unserem Land an verfügbaren Kräften gibt und selbst die sogenannten Helfer können manchmal viel mehr als man ihnen zutraut . Weil wenn man jemanden als Bsp.7.50 bezahlt wie es viele LeihFirmen gemacht haben dann ist es klar das er nie das zeigt was er wirklich kann . Gibt man dem Menschen aber 2 Euro mehr dann wird er auch anders arbeiten . Ist meine Meinung dazu .

  • Es gibt so einige, die meinen, der Markt wäre in der Lage zu regeln, wenn man ihn denn ließe. Ein paar von den Verfechtern sind bestimmt sogar schlauer als du... Also vielleicht nicht ganz so auf die Kacke hauen.



    Gerade in der Gastronomie sind Ausnahmen angebracht. Mehr haben viele Bedienungen nach Einführung des Mindestlohnes am Monatsende nämlich auch nicht in der Tasche.

  • Das mit der Kacke könnte man weglassen... ;)
    Man läßt ihn doch, den Markt - und was kommt heraus? Seit man ihn von den Zügeln gelassen hat, geht die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander. Das ist das einzige, was der Markt verläßlich regelt.


    Lehrermangel? Gibt's nicht - es gibt nur ein zersplittertes Bildungssystem, bestehend aus 16 einzelnen Untersystemen und Bundesländer, die nicht genug Lehrer einstellen weil das Geld für vermeintlich Wichtigeres gebraucht wird. Verkennend, daß Bildung unser einziger Rohstoff ist, der uns im Weltmaßstab mithalten läßt.
    Und 25 Jahre nach der Einheit immer noch ein durch nichts mehr begründbares Lohngefälle, das Lehrer OST nach West abwandern läßt.


    Erziehermangel? Genau das selbe.


    Fernfahrermangel? Bei den Arbeitsbedingungen kein Wunder - verlangt werden Lenkroboter, daß es aber Menschen sind, interessiert keinen.

  • Ich wollte dazu was schreiben, aber ich lasse es, denn das würde nach langem Überlegen in den falschen Hals kommen. So lasse ich es und kümmer mich um meine wichtigen Dinge. Wollte nur drauf hinweisen das dank Mindestlohn nun einiges was wir täglich oder ab und an in Anspruch nehmen deutlich teurer wird oder mehr Leute hermes und co vertrauen da diese mit Subunternehmen arbeiten ...


    @ deluxe: So wie du es niedergepinselt hast, kann ich das auch. Dann würde es nichts geben. Aber Lehrer und Erziehermangel und auch Fernfahrermangel sind Realität oder beweise es durch Links zu entsprechenden anderen Fachforen, Zeitungsartikel usw. Nur wirst du kaum oder nichts finden.