Traurige Erfahrungen mit der Ehrlichkeit von Verkäufern im Internet

  • Ich denke viele von Euch haben schon genau wie ich in den letzten Tagen die Erfahrung machen dürfen das Verkäufer von alten Autos lügen das sich sprichwörtlich die Balken biegen . Ich bin gerade mal wieder so einem Lügner in Sachsen auf den Leim gegangen . Nochmal vielen Dank nach Laubusch vielleicht liest er ja gerade auch noch mit .Da wird Im Internet ein P 50 angeboten klasse geschönt Bilder angeblich super originaler Lack , Technik komplett gemacht , TÜV kein Problem der Zustand wird mir mehrfach als 2 plus bezeichnet . Ich fragte ob das nicht zu hoch gegriffen wäre , da ich eine Anfahrtsweg von km habe . Nein zu seinem Wort stand er er habe da einschlägige Erfahrung . Heute weiß ich welche . Ich wünsche mir für das neue Jahr das sich viele von Euch nicht scheuen solche Fälle hier an zu zeigen . Ich denke Namen braucht es keine die meisten wissen dann schon welches Auto u wer gemeint ist . Vielleicht sterben die schwarzen Schafe auf diesem Weg dann ja mal aus. In diesem Sinne einen guten Rutsch für Euch alle in ein Ehrliches gesundes Jahr 2015

  • Die schwarzen Schafe sterben nie aus. Bevor ich einen langen Anfahrtsweg investiere will ich Fotos von gewissen genau beschriebenen Stellen haben.
    Beim letzten Kauf habe ich die bekommen und die Überraschungen hielten sich danach in Grenzen.......Auto gekauft.

  • Naja, was der eine für 2+ hält, ist dem anderen mal eben ne 4 wert. Liegt eben im Auge des Betrachters und mancher glaubt, er hat nen Goldesel dastehen, der bei Licht betrachtet vielleicht nur ein Drahtesel ist. Da gleich von Unehrlichkeit auszugehen, ist vielleicht zu pessimistisch. Klar ist das ärgerlich, wenn man einen weiten Weg auf sich nimmt und dann enttäuscht abzieht, aber dagegen hilft wirklich nur, vorher möglichst aussagekräftige Bilder anzufordern.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Bilder habe ich bekommen alle schön blau und ohne Macken . Vorort könnte man zum Beispiel an den deckleisten auf den Kotflügeln vorbei durch die hier zahlreich vorhandenen Löcher bis auf Boden u Reifen schauen . Das ist keine Ansichtssache das sind nach der gegebenen Beschreibung glatte lügen . Ich hatte einen Trabifreund dabei der hat auch nur noch mit dem Kopf geschüttelt . Auf den Zustand angesprochen meinte er nur ist doch alles okay wollt ihr auch noch die Wartburg sehen . Einfach klasse War die fahrt .

  • Wer solche speziellen Autos kaufen will, der muß hinfahren - egal wieviele Kilometer das sind. Die verfahrenen Kilometer, insbesondere die umsonst verfahrenenen, gehören letztlich zum Kaufpreis des Fahrzeuges.


    Und wer einen guten P50 (oder jeden anderen Oldtimer) sucht, der muß eben ggf. mal ein paar Wochenenden und einige Tausend Kilometer investieren, bevor er das richtige Auto findet.
    Das ist ganz normal.

  • Naja, normal...


    Es macht für mich keinen Unterschied, ob ich offensichtliche Mängel verschweige oder geschönte Bilder bzw. falsche Erklärungen abgebe. Das entschuldigt in meinen Augen auch fehlender Sachverstand oder Unkenntnis nicht.


    Aus eigener Erfahrung kann ich Trabijeck da nur Recht geben. Wenn die Kiste total fertig oder löchrig ist, wie ein Schweizer Käse, dann ist das keine 2+ mehr. Und wenn man dafür durch die halbe Republik gondelt, obwohl die Sache im Vorfeld mit zwei ehrlichen Bildern zu klären gewesen wäre, dann ist das einfach nur unseriös.

  • Vielen Dank für deinen Beitrag ja ehrliche Bilder und ehrliche Angaben würden viel Ärger und unnütze Kosten vermeiden . Ich hätte dieses Thema nicht aufgegriffen wenn mir das nur einmal passiert wäre . Nein in den letzten Monaten hatte ich schon 3 mal das Vergnügen nach reichlich Fotos und intensivem hinterfragen von Angeboten diese Erfahrung gemacht zu haben . Ganz neu bin ich in der Oldtimerwelt nicht habe mich in den letzten 30 Jahren viel mit Traktoren Lkw befasst . Im letzten Jahr habe ich dann für mich beschlossen die Fahrzeuge ein wenig handlicher zu wählen so kam ich zum Trabant .

  • Sicher ist Unehrlichkeit nichts Schönes.


    Aber wer in der Oldtimerei Erfahrung hat, der weiß daß man auf Beschreibungen und Bilder der Vorbesitzer nichts geben darf, sonder grundsätzlich hinfahren muß.


    Wer das nicht will, muß restaurierte Fahrzeuge kaufen (und damit auch die Katze im Sack) und den Restaurierern vertrauen.
    Oder es wie ich machen: Restaurierungsobjekte erwerben, bei denen von vornherein klar ist, daß sie gemacht werden müssen.
    Oder das Hobby wechseln.

  • Moin


    auch ich habe gerade eine unschöne Erfahrung gemacht bzw. bin noch dabei...
    http://kleinanzeigen.ebay.de/a…601-2x/260604687-216-4070
    Oh- tolle Schonbezüge...die kenn ich noch aus'm Trabanten meiner Eltern...muss ich für meinen jetzt auch haben...angeschrieben, telefoniert, ja nur Schonbezüge geht auch, hol ich raus ...gewartet, kam wieder zurück, nochmal..gewartet.
    Heute will ich mir nochmal die Telefonnummer raussuchen...dann das: Neue Anzeige von heute Abend:
    http://kleinanzeigen.ebay.de/a…nt-601/277894806-216-4070
    Mit "meinen" Schonbezügen drin. Davon abgesehen wollte ich von Ihm auch noch 'ne neue Frontbrille...Überwiesen hab ich Anfang Dezember..
    Ich :puke:---aber richtig!
    Habt Ihr Tips, wie ich am Besten weiter vorgehen sollte?


    Lieben Dank und Grüße

  • Vielleicht hat er dich auch nur einfach vergessen?
    Ruf ihn doch mal an.


    Wenns nicht geht schriftlich ne Frist setzen, rechtliche Schritte androhen und im Zweifelsfalle auch anzeigen.


    Bisher hat mich ein Verkäufer mal "vergessen" ..... meine Ware habe ich bekommen nachdem ich ihm meine zukünftige Vorgehensweise erläutert habe.
    Wenn mich einer vera..... sollte würde ich ihn auch anzeigen. Nicht nur des Geldes wegen, auch wenns weg wäre, er hat die Post von der Staatsgewalt im Briefkasten.

  • Moin,
    ja, an sowas dachte ich auch schon. Nur ist das natürlich 'nen Riesenaufwand. Mir würde es schon reichen, wenn er mir meine Kohle wieder rausrückt..
    Ich mein Schonbezüge hin oder her - ich brauche die Brille! Vielleicht ist ja auch hier oder zumindest hier bekannt....oder mir kann jemand mit Gewißheit sagen, dass es 'nen Fake ist, die Adresse und so..dann kann ich ja vielleicht auch schneller handeln. Ach ich weiß auch nich..ich ärger mich einfach

  • Moin,


    nee natürlich nicht. Locker zweistellig, aber ich ärgere mich trotzdem so. Na mal abwarten, ob die DHL mir was Schönes bringt...

  • Erstmal hallo, hier spricht der Neue :) ,
    ich werde das Experiment mal wagen, alle Fahrzeuge die in Frage kommen (alle Anfang bis mitte der 80er, kein Tuning, keine Basteleien) haben über 400 km Anfahrtsweg, alle mit TÜV ( was ja oft nichts zu bedeuten hat) in der 700 Euro Klasse...ich löchere im Moment die Anbieter mit Fragen, man darf gespannt sein ob ich am Ende eine Auto habe oder nur schlechte laune und der Bahn 50 euro in den Rachen geworfen. ( Bilder eines eventuellen Neuerwerbs gibt's dann selbtverständlich). Wünscht mir Glück!

  • Hallo


    Da hatten Wir auch schon Erfahrungen.Auf Ebay Trabant 601 L ,stand auf 80 Euro.Von den bilder sah er gut aus.Text war umgefähr so:


    Leichter Rost.Batterie Bosch.Kasetten Radio


    Die Anzeige hatte 2 Stunden.Gekauf für 150 Euro.Zuhause die Fußmatten raus.Schweller durch löchert.Radkästen die Kanten nicht mehr vohanden.Die Bosch Baterie kabutt und das Radio auch.