• Bei Filme und Feuilletons bringt ein ganzer Drehtag etwa drei Minuten Endprodukt.

  • Vor 6 Jahren hab ich aber noch was erlebt, wo ein ganzer Drehtag ca. 6 Minuten ergab ;-)


    Ja, besonders von den öffentlich rechtlichen Sendern bin ich enttäuscht, was die so in letzter Zeit raushauen. Besonders im letzten Herbst beim 60jährigen Trabant-Jubiläum.


    Dagegen war ja die Sendung vom Privatfernsehen (ich glaube NTV) vergleichsweise regelrecht gut... Ich meine den Film, deren DVD ich in letzter Zeit bei jeder Bestellung von "Trabantwelt" mitgeschickt bekomme. Findet zwar auch nicht meine uneingeschränkte Zustimmung aber immerhin scheint die zweite Hälfte (Entwicklungsansätze und deren Hindernisse) recht gut recherchiert zu sein.


    Gruß Steffen

  • Heute in der Umschau sollen es ca. 8min werden - dafür gab es 2 oder sogar 3 Drehtage. Einen vor etwa zwei Wochen auch mit 79oktan, beim Abholen der neuen Ausgabe in der Druckerei usw.

    Das begann so ca. 10 Uhr und war abends 19.30 Uhr zu Ende.

    Ich sag's mal so:

    Wenn man so etwas wie diese Zeitschrift völlig von Null ganz privat aufzieht und kein großer Verlag mit fettem Werbebudget ist, nimmt man so eine Gelegenheit gern wahr, um die Chance auf etwas Öffentlichkeit zu bekommen. Mit den Großen der Branche können wir sowieso nicht mithalten, in den Zeitschriftenläden gibt es uns nicht, also versuchen wir es auf unsere, kleiner strukturierte Art. Eine gewisse Skepsis bleibt immer - insofern gebe ich Hegau natürlich Recht: Man darf die Erwartungen nicht zu hoch schrauben und muß diese Fernseh-Dinge unaufgeregt mitmachen.


    Jetzt bin ich einfach mal gespannt. In 14 Stunden wissen wir mehr.

  • Or nö...Die Krümmerdichtung...Schon klar. Ich muß glaub aus machen.

  • Kami wurde ja gleich vom Vater der Ex Schwägerin versorgt.... Da stehen einem die Haare zu Berge...

  • Im MDR "Mein Sommer im Trabant" schauen.

    Fährt jemand aus dem Forum mit ?

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

    Edited once, last by Atomino. ().

  • sind alle bekannt hier bzw. durch das Treffen in Mhl. Und wenn man ein paar Hintergründe weis, stellt es einem die Haare auf...

  • Die Grundidee der Tour ist eine nette Geschichte. Das Chris seine Schwester aber so los lässt......

    ...und jedes mal wenn Szenenwechsel ist und der weisse Trabi quer über den Bildschirm zieht.....denken alle wieder der Motor muss sich so anhören.


    Der Motor im weißen Kombi hat es hinter sich. Ich würd mich mit sowas keine 10 Meter weit trauen :D


    Mal sehen was da noch kommt und wie tief das Image noch runtergedrückt wird.

  • Junge, Junge...


    Hab mich echt auf diese Serie gefreut. Aber das ist einfach nur zum Fremdschämen. Schraubt seit ihrem 14. Lebensjahr am Trabi, aber auf das naheliegenste Problem, kommt Frau erst nach Studium des Whims.


    Ich frag mich echt, wie ich täglich pannenfrei auf Arbeit komme...?

  • sind alle bekannt hier bzw. durch das Treffen in Mhl. Und wenn man ein paar Hintergründe weis, stellt es einem die Haare auf...

    Wenn man kurz dabei war, unterstellt man der ganzen Serie höchstens RTL-Niveau! "Noch mal bitte!", ist der Satz, den Fynn nicht mehr hören kann.

    Penetrant ist auch das Pannengereite. Dass Kami nur gern Trabi fährt, nicht aber den technischen Rundumblick hat, sollte doch keine Schande sein. Da war nur ein gammeliger Tank drin, mit verfaultem Sieb. Das der Vergaser drei mal verstopft war, ist kein Wunder. Aber schon steht der Trabi wieder als typisches Pannenfahrzeug im Fokus.

    Es geht dann ohne Pannen weiter! Zumindest sind den Reisenden keine bekannt.

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • Wobei sich die Frage aufdrängt, warum das Fzg. für eine derart "öffentliche" Tour nicht besser/penibler vorbereitet wurde - noch dazu bei derart kompetenter Verwandtschaft...?

  • Im Moment frage ich mich, warum such die Mühlhausener für so etwas hergeben.

    Das können die doch besser!

    Und ich hätte diese Pannenszenen schlicht verweigert. Besonders als Club mit der Reputation.

    Schade um den guten Ruf des Vereins.

  • Auf auf jeden Fall ist es symptomatisch für die Blauäugigkeit und die teilweise grassierende Wartungsahnungslosigkeit, mit der so mancher heutzutage durch die Gegend schippert....



    Die Kameraden, die aufs OMMMA geschleppt wurden, weil das Scharniergelenk bei der Murmel abgepfiffen war, welches dann vor Ort repariert wurde, schaffts in keinen Fernsehbeitrag.... viel zu authentisch

  • Teil 1: https://www.mdr.de/tv/programm…12fce4ab_zs-6102e94c.html


    Teil 2: https://www.mdr.de/tv/programm…12fce4ab_zs-6102e94c.html


    Umschau (Was Oldtimer aus Osteuropa heute noch wert sind): https://www.mdr.de/mediathek/v…89922dc9_zs-df360c07.html



    Mich stellt sich die Frage warum man sowas macht: Geld oder Geltungsbedürfnis?

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Geld gibt es dafür im Regelfall keins.

    Ich jedenfalls hätte mich nicht so bloßstellen lassen - so mit Tränen und Heulerei wegen einer verstopften Leitung oder weswegen auch immer.


    Meinst du das war Drehbuch?

    Vielleicht nicht ganz konkret das, was passiert ist. Aber Du kannst getrost davon ausgehen, daß Pannen dort gern gesehen waren und man auch vorher mal darüber gesprochen hat, was diesbezüglich möglich ist. Jede Wette.

    Die Fernsehleute sind beim Thema Oldtimer, speziell beim Thema Trabant, ganz scharf auf sowas.

    In den Köpfen sitzt wie festgeschraubt, daß diese Autos permanente Reparaturen und Schraubereien benötigen. Die können einfach nicht normal laufen. Und wenn, ist das nicht fernsehtauglich, weil nicht spektakulär.


    ...und jedes mal wenn Szenenwechsel ist und der weisse Trabi quer über den Bildschirm zieht.....denken alle wieder der Motor muss sich so anhören.

    Das dachte ich auch. Gruselig.


    Oder das Geaffe am Berg, den der Kombi mit dem HP400 angeblich nicht hochkam. Material zerwürgen vor laufender Kamera, je mehr Gewalt am Schalthebel und an der Kupplung, umso trabantiger scheint man sich zu fühlen.

  • Für mich ist die Serien nach zwei mal schauen tabu.......die Zeit nutze ich lieber sinnvoller. man das weiß sogar mein Sohn,wo Kami nach Std.die Bibel hernimmt und mit er hat es mit der Technik nicht so.

    z.B. hatte wir am Weekend unseres Jahrestreffen von den VN`s, da gabt`s auch Probeleme bei der Anfahrt(hatte geschüttet was oben hing), da ging sein Moped auch nach gewissen km immer aus oder hatte weniger Leistung, Bis mein Sohn den Lufti nochmal abgedichtet hatte und das hat er selber rausgefunden. Gruß

    Scheiß auf Fridays for Future, ich fahre 1:508o

    ;( Hat der Schlosser gefuscht, wird`s mit Farbe übertuscht 8o

  • Na so krass sehe ich das nicht, zumal ich einige Beteiligte etwas kenne. Das gucke ich zuende.