Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/
  • Naja, ganz so einfach ist das nicht! Wenn ein Auto eine EG Betriebsgenemigung hat, dann kann man "geprüfte" Bauteile verbauen. Wenn die Karre aber eine ABE hat, was seit etwa 1994 so ist, gibt es eine Bauartgenemigung. Je nachdem welche Leuchtmittel in der bauartgenemigten Beleuchtungseinrichtung verbbaut sind, dürfen keine Beleuchtungsanlagen mit nicht bauartgenemigten Leuchtmitteln verbaut werden.


    bedeutet das ein ABE Fahrzeug mit H4 Scheinwerfern nichtmal Scheinwerfer haben darf mit H1 Birnen, es sei denn der Scheinwerferhersteller hat diese beim KBA exakt für dieses Fahrzeug bauartgenemigen lassen!


    Denn die Vorschriften für EG und ABE Zulassungen sind völlig unterschiedlich.


    Die E-Nummer bestätigt zwar das das Bauteil der EG-Richtlinien entspricht, aber wenn die Möhre die deutsche Allgemeine Betriebserlaubnis erhällt, müssen alle Bauteile der Bauartgenemigung entsprechen.


    Sprich der originale H4 Einsatz darf gegen einen anderen "geprüften" H4 Einsatz getauscht werden, sofern die Bauartgenemigten Funktionen gegeben sind, z.bsp. eine 5W Positionsbeleuchtung.


    In dem Moment wo dort ein anderes Leuchtmittel zum Einsatz kommt entspricht das Teil nicht mehr der Bauart und ist somit verboten. Es gibt dafür sogar einige grauzonen Autos wie der Renault Clio B/C57, der beides besitzt. EG-Genemigung und ABE.


    Alles was sonst so rumfährt ist nur geduldet. Ich selbst gehe aber davon auch das bei Voll-LED Scheinwerfern die "Duldung" aufhört. Geil finde Ich es aber trotzdem und würde es auch sofort verbauen wenn der mist nicht so teuer währe.


    beim Trabant gibt es bestimmt noch eine EG-Betriebsgenemigung, so das man solche LED Scheinwerfer verbauen darf.

  • Seit wann hat ein Auto eine ABE??? Schon mal was von Typzulassung und Typpruefung gehört????

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

    Edited once, last by JL ().

  • Ist doch alles total egal und darum geht es doch auch garnicht! Die LED Scheinwerfer sind ganz sicher nur da drin, um die Reichweite zu erhöhen. Und das wird da schon jemand abgenommen haben.

    Ist doch also absolut sinnlos sich darüber zu streiten ob man das nun darf oder nicht.

  • Es wird eben durch die Polizei nichts mehr kontrolliert und geahndet.

    Gerade noch die Kommunen schaffen es, Geschwindigkeit zu messen. Und etwas Parkraumüberwachung.

    Die Geschwindigkeit, weil es mit wenig Aufwand viel Geld in die Kassen spült. Wegen der vielen schweren Unfälle, muss... Ich will es ja nicht verniedlichen. Aber wenn die Statistik schon Verkehrsunfälle, Verletzte und Tote erfasst, sollte man sich diese auch mal genau ansehen. An Grippe sterben jedes Jahr mehr. Was ist mit den Toten durch multiresistente Keime?
    Es fallen mir täglich so viele Regelverstöße im Straßenverkehr auf. Manche sind so offensichtlich. Man darf also fast alles unbehelligt anstellen. Nur eben nicht zu schnell fahren und falsch parken.

  • Sag ich doch... :-)


    Nun hat mir der Verzinker schon wieder den Feierabend versaut, so geht das nicht weiter. :thumbsup:


  • Seit wann hat ein Auto eine ABE??? Schon mal was von Typzulassung und Typpruefung gehört????

    Seit dem aus der Europäischen Gemeinschaft die Europäische Union geworden ist. Schonmal auf eine Fahrzeugplackette geguckt?


    https://de.wikipedia.org/wiki/Europäische_Union


    man beachte die "Gründung". Seit dem werden in der BRD alle Fahrzeuge nicht mehr nach EG zugelassen, sondern vom KBA mit einer ABE Typisiert. Die BRD macht das, da die seit 93 gültige ECE Regelung der EU zu schwammig war. Seit 2009 ist die ETG verallgemeinert worden und gillt in der BRD auch. Trotzdem vergibt das KBA weiterhin eine ABE, in der die Bauartgenemigung festgehalten wird.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Betriebserlaubnis


    näheres dazu unter §20STVZO


    googel ist schon toll wenn man es bedienen kann. Kann natürlich sein das Familie Quandt das mit den ABE`s anders macht, das weis Ich nicht.

  • Natürlich geht es mir um Leute, die sich irgendwelche komischen LEDs in Lampen reinbauen, die dafür nicht zugelassen sind. Das nimmt nach meiner Wahrnehmung stark zu. Beispiel sind die schon erwähnten Kennzeichenleuchten, die sind heller als das Bremslicht. Neulich hat mich so ein Held, als ich mit dem Fahrrad unterwegs war, mit seinem gepimten Rückfahrscheinwerfer dermaßen geblendet, daß es eine Wucht war, und auch H4- Scheinwerfer scheinen derzeit mit LEDs aufgerüstet zu werden. Es ist nicht schön, aber es ist auch kein TV, worums hier ja eigentlich gehen soll...

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Mir ging es in der Ausgangsfrage wirklich darum ob sowas zulassungsfähig ist, ich wäre der Meinung gewesen LED Scheinwerfer haben ebenso hohe Hürden zu meistern wie Xenon ( sprich Scheinwerferreinigungsanlage ) oder dergleichen.

  • ...anderen Messverfahren für die Helligkeit. Während diese bei Xenon-Licht direkt an der Lampe gemessen wird, erfolgt sie bei LED-Scheinwerfern erst an der Linse vor den Leuchtdioden. Das hat vor allem praktische Gründe, sind LED-Lichter doch als Modul gefertigt und die einzelnen Dioden somit gar nicht mehr erreichbar. Durch die filternde Linse erreichen die modernen Abblendlichter nicht mehr den Helligkeits-Grenzwert von 2.000 Lumen, ab dem eine Reinigungsanlage vorgeschrieben ist.

  • Um mal wieder zum Topic zurückzukehren, Am Dienstag lief auf MDR eine schöne Doku mit tollen moment Aufnahmen von vielen Ost Fahrzeugen ;), wer es verpasst hat kann es hier nacholen:


    DDR 1990 - Reise durch ein verschindetes Land

    https://www.mdr.de/zeitreise/v…9291bc85_zs-6c7954ac.html

  • Wikipedia ist natürlich der einzig wahre und immer richtige Auskunftgeber...

    Wikipedia ist in technischen Sachen schon ganz gut. Ich zitiere Wikilügia eigentlich nur um meine "unhaltbaren Behauptungen" zu untermalen. Denn mein erster Post zum Thema war einfach aus dem Stehgreif geschrieben weil Ich einfach viel weis. Aber da es Hier ettliche Leute wie Dich gibt die permanent dagegenhalten möchten auch wenn sie Unrecht haben, habe Ich eben den 2. Post verfasst was ja wieder nicht eichtig war weil es kam ja von "ruckzuck".


    Ich hab die Doku übrigens gesehen.

  • Denn mein erster Post zum Thema war einfach aus dem Stehgreif geschrieben weil Ich einfach viel weis.

    Junge, Junge ....haust du im wahren Leben auch so aufen Putz? Ich verneige mich in Erfurcht vor dir Allwissender ruckzuck.

  • DDR 1990 - Reise durch ein verschindetes Land

    https://www.mdr.de/zeitreise/v…9291bc85_zs-6c7954ac.html

    Das war um Längen besser als manch Doku oder Bericht, welche man bislang gesehen hat. So hatte ich mir das schon lange mal gewünscht. Insbesondere wenn ich mal im nahhinein die Wendeproduktionen aus dem Westen betrachte, die nicht ohne abfällige Wertungen auskamen. Die Jungs müssen wirklich eine Menge Material gesammelt haben. Schade, dass dabei nur eine Dreiviertelstunde herauskam.


    Ich glaube, das ganze mit diesem zeitlichen Abstand nochmal zusammengeschnitten zu haben, war eine super Entscheidung. Vieles kann und muss mit einem gewissen Abstand anders bewertet oder gar wertfrei gestellt werden.


    Die Bilder waren super. Besonders die aus dem Straßenverkehr begeisterten mich. Beim Text muss ich ein wenig herumkritisieren. Ob man immer noch die "Ossi/Wessi" Begriffe verwenden muss? Oder: "Im Westen sprießen die Fitnessstudios aus dem Boden, im Osten brauchte man die nicht" (im Angesicht von ein paar muskelbepackten Getränkelieferanten in Verbindung mit körperlicher Arbeit).


    Selten dämlicher Blödsinn. Hab mich gefragt, was denn bei uns all die Bauarbeiter, Zimmerleute, Bergarbeiter, etc, den ganzen Tag gemacht haben. Hatten die alle einen Arbeitsroboter? Die Dienstleistungs- und Digitalierungsgesellschaft, wie wir sie heute haben, gab es auch bei uns noch nicht. Da wurde in der Arbeiterschaft ebenfalls großflächig rangeklotzt.


    Das waren nur zwei Beispiele. Ja ich weiß, es sollte alles nicht so ernst gemeint sein oder vlt. auch witzig sein. Muss man denn aber in allem, was mit dem OSten zu tun hat, den Wortwitz suchen? Was ich jedoch passend fand, war der wiederkehrende Spruch zu den blühenden Landschaften im Hinblick auf die Forderung des Produzenten.

  • DDR 1990 - Reise durch ein verschindetes Land

    https://www.mdr.de/zeitreise/v…9291bc85_zs-6c7954ac.html

    Das war um Längen besser als manch Doku oder Bericht, ...

    Man hört allerdings, dass sich die Macher während und nach den Dreharbeiten nicht so sicher waren, ob sie etwas akzeptables produziert habe. Und ich muss sagen, dass man das Ergebnis erst mit einigem Abstand wirklich wertschätzen kann.
    Mein Rat, um den Wert weiter zu erhöhen wäre, die selbe Route abermals zu befahren und die selben Ort zu besuchen.

  • Beim Text muss ich ein wenig herumkritisieren. Ob man immer noch die "Ossi/Wessi" Begriffe verwenden muss?

    Ja das ist auch mein Kritikpunkt, fand auch den Begriff "Bonzenkarre" für den BMW ein wenig nervig, auch wenn sicher selbst ironisch gemeint war.


    Aber die aufnahmen waren super, vor allem in der Qualität (war halt ne BETAMAX Kamera) meist kennt man sowas ja nur aus Hobby aufnahmen mit ihren billigen VHS Cams.

  • Sorry für´s OT.

    Wikipedia ist wirklich oft recht einfach zum Erklären brauchbar.

    Z.B. dies hier (ohne Wertung):

    https://de.wikipedia.org/wiki/Narzissmus

    :D


    das Problem für Mich ist nicht der Narzissmus bei Mir, sondern der https://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt bei Anderen.