WABANT FEEDBACK

  • Moin Moin,
    so leute ich wollte mir gern mal ein Paar feedbacks anhören zum Wartburg motor im trabant.Lohnt sich der umbau also ist der spaßfaktor gegeben um diesen Umbau zu Tätigen??Hab mich mal So Privat umgehört mehrere Leute berichten, der Wartburgmotor wäre sehr träge und man solle sich lieber einen Trabimotor scharfmachen.Könnt ihr mal noch ein bissel berichten was ihr so für Erfahrungen gemacht habt mit Stino Wartburgmotor mit Jikov Vergaser.
    Überholmanöver, Durchzugsvermögen geg. z.b. einem polo oder corsa etc

  • Da wirst du wohl verschiedene Meinungen hören. Manche sagen is super andere vielleicht was anderes. Das kommt nunmal auf jeden seine Vorstellung und Wahrnehmung an. Nur weil manche sagen der Motor sei träge heißt es nich das er nich durchzugsstark ist.
    Der wabumotor is nun mal kein Rennmotor aber richtig im Trabant verbaut kann er doch Spaß machen.


    Versuch mal wo mit zu fahren und mach dir deinen eigenen Eindruck.


    Aber eins sei gesagt, du kannst egal ob Wabant oder trabi mit gemachtem Motor, das nich mit Westautos vergleichen.


    Klar kann man bis 60 oder 80 mit nem 45ps Polo oder Corsa mithalten aber sowas sollte ja nich der Sinn sein. Denn danach siehst du keine Sonne.


    Es bleibt nun mal ein Trabant. Und wenn du deine Kumpels davon fahren willst, spar auf n Gti.

  • Also jeder der mich fragt, ob ich wieder nen Wabant bauen würde, bekommt von mir die klare Antwort: JA - JA und nochmals JA!


    Klar sind 50PS (wenn er die überhaupt tatsächlich hat) vielleicht nicht die Welle, aber es ist einfach ein wahnsinnig entspanntes Fahren. Kein Berg an dem du mehr zurückschalten musst und er läuft bei 80-100km/h einfach viel ruhiger und entspannter als der kleinere 2 Zylinder. Hängerbetrieb? Kein Problem - zieht er jetzt ohne Mucken weg. Dazu kommt (nach meinem Dafürhalten) - machst du nen originalen 2-Zylinder scharf (also mit vergleichbarer Leistung) dann geht das doch immer auf die Haltbarkeit. Beim Wabant hast du originale Teile, die Ihren Dienst ohne Weiteres lange verrichten (zumindest länger als ein 2 Zylinder mit vergleichbarer Leistung) - UND es bleibt ein 2-Takter!


    Dann kommt als PRO noch der Spaßfaktor...ich mein...schau (und HÖR) Dir das doch mal alles an.



    Kontra ist natürlich die Friemelei die du vorher hast (also bevor alles geht) und die Kosten für den Umbau - aber das hat man bei nem scharfen 2 Zylinder auch.

    Quote

    Motörhead´s Lemmy Kilmister: "Just 'Cos You Got The Power,That don't mean you got the right."

  • Wenn man in den Wartburgblock mal kurz den Fräser hält, wird der auch spritzig.
    Fahre im Wartburg was leicht bearbeitetes, selbst da hat so manches Westblech schon zu knabbern.
    Wichtig ist, dass man die Längen von Ansaug und Auspuff nicht ändert. Dann hat man zumindest schonmal 50PS. Wenn man dann noch einige werksseitige Dinge berichtigt, wirds noch besser.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Toni: Das mit der Länge vom Block zum Vorschalldämpfer wird aber schwierig, da schleift der Vorschalldämpfer halb auf der Straße. ;)


    Der Wartburgmotor im Trabant macht Spaß, ist aber wenn man eigene Ideen verwirklichen möchte, nicht mal ebenso übers Wochenende gemacht. Wenn man viel selber macht, einen guten Dreher hat, aber nicht soviel teuerer als ein gemachter Trabantmotor.
    Ich bin zwar bis jetzt nur einen 36PSer gefahren, macht auch sehr viel Spaß. Die Tachonadel steht auch mal schnell senkrecht nach unten, ohne das der Motor um Hilfe schreit. Der lies sich aber kaum unter 9 Liter bewegen.
    Bei gemachten Trabantmotor: Bremsen und vielleicht Auspuff.
    Wartburgmotor: Bremsen, Auspuff, Kupplung,Heizung, Kühlung und dann alles zur Zusammenarbeit bewegen. ?(

  • Also mich überzeugen die Videos nicht. Das Ansauggeräusch ist doch das einzige wo die meisten darauf achten und geil finden. Die Fahrleistungen selber send eher, naja.
    Wer von 26 Ps auf Warburg umsteigt findet das erst mal toll, wer aber von 40PsTrabant umsteigt warscheinlich nicht.
    WABANT FEEDBACK
    Bei dem mit dem gelben A-Brett geht zsp.nicht viel, gibt hoffentlich noch bessere Versionen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

    Edited once, last by Fg601 ().

  • Was würdet ihr sagen, kostet so ein Umbau insgesamt? Und wer nimmt das ab?


    Sicherlich kann ich das irgendwo nachlesen, aber ein Thread, in dem alles mal gebündelt ist, ist sicher nicht verkehrt :)

    Edited once, last by Ennatz1902 ().

  • Kosten hatten wir mal bei "Wabantumbau oder Trabant Tuningmotor"...


    Ist alles stark abhängig, was man selber kann und was man alles kaufen oder anfertigen lassen muss plus Getriebeanpassung Bremse und Räder... Ich werf mal 2000 in den Raum aber wie gesagt, die einen machen es mit kleinerem Budget die anderen mit mehr. ( einige hauen da nen gebrauchten Motor rein und andere einen überholten schon da hast du ja locker 500 Euro Spanne )



    Abnahme gibs wohl einige die das machen, wer weiß ich nich.
    Mein kompletten Umbau (kein Wabant) hab ich über Tautz in Berlin machen lassen. Ging alles reibungslos, nachdem er sagte was noch verbessert werden sollte ^^
    Und ich will auch nich zusammen rechnen was das alles gekostet hat.. :grinser:

  • Also ich bin ja ein Freund von Wabant.


    Hab jetzt so einige Wabantvideos gesehen auch das mit dem Gelben Amaturenbrett.


    Wie sagt man so schön "viel Lärm um nichts "


    Ich bin letztens mit einem 40ps Trabantmotor mitgefahren.
    Ich bin ehrlich, es hat mich jetzt nicht umgehauen hätte etwas mehr erwartet.
    Aber die Laufkultur und das Band bis 6000 war schon sehr geil.


    Natürlich ist es auch sehr teuer wenn man es vernünftig macht.


    Rechnet man Köpfe, Zylinder,Kurbelhaus Auspuff,Vergaser und Zündung dazu.
    Kurbelwelle, Kupplung rechne ich nicht mit rein weil sich das aufhebt mit dem Wartburgmotor.


    Ich denke das der Wabant gleichteuer ist wenn nicht sogar nen Tick billiger.


    Aber son gemachter Pappenmotor hat schon was, natürlich hält der nur evtl. nen Viertel der Laufleistung einen Serienwabant.



    Gruss Mike

  • Wenn man nicht nur alles in den Motorraum wirft und sich in bissel in Kopp macht -> Wabant. >80PS macht schon Spaß :D

  • Da kann ich dir bedenkenlos zustimmen.
    Das Video ist mit einem sehr gut gehenden 50PS Warti Motor gemacht.
    Allerdings mit einem verminderten Luftwiederstandswert. :-)


  • @Kalex
    ja der kann auf der Landstraße schon Spaß machen :D


    @Low Budget
    was hast denn von 40ps erwartet?
    @P60W
    ja in der Region jenseits der 70 Ps geht schon was.


    Ich denke man sollte mal solche Vergleiche mit gleichen Gegebenheiten am Auto vergleichen.
    Bei gleicher Radkombi und Seriengetriebe reichen die 40ps aus um mit dem 50ps Wabu im trabant mit zu halten. Das kann ich aus Erfahrung behaupten. Wobei der Wabu unten raus deutlich im Vorteil ist, der Trabantmotor das aber in meinem Fall ab 4000 weg macht.



    Der Wabu macht denke nur Sinn wenn man am Getriebe was macht. Oder halt im Gebirge is oder auch Anhängerbetrieb einplant.


    Zur Haltbarkeit kann man den Vorteil dem wabu den Vorteil aussprechen, muss man aber nich. Wieviele solche Umbauten haben mit einem Motor jetz 50000km oder mehr auf dem.Kerbholz?

  • Ging es hier um getunte Wabants?


    Dachte es ging um Serie.
    Von den 80ps würde ich gern mal das Leistungsprotokol sehen zudem verringert sich die Laufleistung garantiert auch um ein 3/4.


    Und was ne Wartburgwelle kostet weiss wohl jeder ;-)

  • Wie viele Protokolle von Wabanten gibt es überhaupt? Da werden wohl die meisten denken: 50 PS hat er Serie,nen offenen Luftfilter drauf weil alles andere zu schwierig ist und dann sinds schon 55 PS. Auf der Rolle schaut es dann anders aus aber das ist ja zu teuer.


    Ich bin jetzt 3 Saisons gemachte 2-Zylinder gefahren, Leistung irgendwas zwischen 38 und vielleicht 45 PS. Was man bei der Beschleunigung deutlich merkt: jedes Kilo Mehrgewicht. Da brauchts nur einen korpulenten Beifahrer und die Beschleunigung bricht merklich ein.
    Verbrauch? Je nach Evolutionsstufe 8-12 l/100 km, Dauerfeuer mal ausgelassen. Was halt schön ist: der Mikuni. Zumindest FG601 hat ihn bei mir scheinbar ganz gut eingestellt bekommen. Die BVF und Jikovs sind da vielleicht andere Kaliber.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Das Gewicht spielt eine erhebliche Rolle, genau so breite Reifen.Das Mehr Gewicht des Wabu Frist die paar PS-Vorteil auf.Ich bin vor einer Weile mit Mullibert seinen gefahren, Serien Motor aber schönes leichtes Auto, das ging mit dem Serien Motor richtig gut in der Beschleunigung.
    Was mir auf gefallen ist, der Wabu wird in den Videos in Drehzahlen bewegt wo der Motor gar keine Leistung mehr hat, durch dass kurze Getriebe ist dass dennoch möglich und dass erklärt wahrscheinlich auch die schlechte Beschleunigung.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Low Budget
    das mit dem Mitfahren bei dem 40Pser deckt sich mit der Aussage von Hotwheelz...
    Denk dir da mal das Gewicht des Beifahrers weg... Denn das merkt man wirklich enorm.


    @Fg wegen dem Wabu und dem kurzen Getriebe kann ich dir nur recht geben und deswegen fand ich die Fahrt in dem ehemaligen Gth-G13 von KAlex seinem Kumpel auch sehr gut. Durch das lange Diff von glaub 3.17 spielte der Motor gut mit. Man konnte die Gänge schön lang ausfahren, war noch echt zackig in der Beschleunigung aber konnte halt das Potenzial des Motors nutzen und verbrannte die Mehrleistung eben nich im kurzen Getriebe.
    Alex danke für die Mitnahme ;)

  • Tropi


    Das weiss ich ;-)


    Ich war halt überrascht das es kein typischen Ruck gibt.
    Das Band war extrem gut,Gasanahme top, Standgas top auch das ins Standgas gehen von Vollgas top.


    Und wenn ich die Wabantvideos so sehe,da ging der Trabantmotor gefühlt besser.
    Untenrum fehlt ihm natürlich Drehmoment,aber im Gesamtpaket sehr stimmig!!


    Ich werde diesen Winter so ein Motörchen bauen.


    Gruss Mike

  • Mein Erlebnis bei einer Fahrt hinter Topi85 hatte mich schon beeindruckt.


    Ich bin in Fürstenwalde mit meinem 1.6er ABU 4 Takter ca. 85 PS im Wartburg Tourist hinter Topi85 kaum mitgekommen. Musste mächtig die Gänge ausdrehen nach dem abbiegen auf die Landstraße um überhaupt dranzubleiben. Sicher Gewichtsunterschied aber sein Trabi ging schon gut nach vorne.


    Von der Beschleunigung her, hat man mit einem Hubraum größeren VW Motor, gegen einen gut gemachten 2 Takter keine Chance bei bestimmten Geschwindigkeiten.

    Mich erstaunt auch die 160 km/h im Film oben. Ich schaffe mit meinem Wartburg nach GPS auch nur 174 in der Spitze.

    4 Takt Trabant - Freude am Rasen!!! ;)

    Edited once, last by Trabi G 40 ().