Bester Trabi-Reifen: Würdet ihr Reifenfabrikate empfehlen?

  • bloß habe ich jetzt das Problem das alle meine Werkstätten in der Nähe keine schläuche für den Trabant haben,bzw nur welche mit normalen Ventil,ich aber die breiten Ventile brauch


    Und die hast du jetzt?

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Ja,deswegen hatte ich eine Felge mit genommen um zu schauen was und welches Ventil vom Schlauch passt. Bei einer Firma wo ich nachfragte nach den Schläuchen meinte die Verkäuferin das es keine bzw.es verboten wäre Schläuche für PKW ?( ,wo ich es Ihr aber erklärt habe meinte Sie man könnte es dann doch bestellen. Mein jetziger Reifenhändler hat gleich gesagt kein Problem,aber ich muss mit Schlauch auf den Felgen fahren. Auf meine Frage ob eine rauhe Innenseite eines Reifens dem Schlauch was machen würde meinte er nein,ordentlich den Schlauch mit Talkum einreiben und den Schlauch langsam aufpumpen.

  • Moin , mein ehemaliger , 190kmh schneller Japaner ist auch im Jahr 2000 mit nur "Hump1-Felgen" ausgeliefert worden .
    Wichtig ist immer ordentlich Druck im Reifen , dann ziehen auch Schlauchlose auf "Null-Hump-Felgen" keine Luft selbst bei scharfer Kurvenfahrt . Und die Felge sollte an den Reifenauflageflächen glatt wie ein Kinderpopo sein .
    Kein Witz: Talkum ist gefährlicher Feinstaub .
    Gruß!

  • Da geht alles wild durcheinander. Ich hab auch schon gelesen, daß Tubeless- Type- Reifen mit Schlauch gefahren werden können, wenn Talkum draufgemacht wird. Ich bin früher öfter mit tubeless- Reifen und Schlauch gefahren, wenn die Felge rostig und war und der Reifen die Luft nicht gehalten hat, es gab nie einen geplatzten Schlauch. Reifenpannen hatte ich in 20 Jahren zwei Mal: Einmal war bei einem vom Reifenhändler eingebauten geflickten Schlauch der Flicken abgegangen (ich wußte nicht, daß der geflickt war...) und ein anderes Mal hat es bei Tempo 100 im Wartburg am schlauchlosen Reifen das Ventil zerrissen; war wohl auch nicht mit den Reifen getauscht worden... Jedenfalls geht dann die Welt auch nicht unter.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Moin , die Mehrzahl der "Schlauchplatzer" ist schlagartig , die Mehrzahl der beispielsweise "Nagel im Schlauchlosen" schleichend .
    Mich selbst hat es in Jungen Jahren wegen einem wandernten Schlauch's/rausgerissenen Ventil mit der dreieinhalb Jawa fast unter einen LKW geschmissen , mit der Kirsche hinten drauf : nie wieder mit Reifen mit Schlauch , nur wenns anders nicht geht.
    Gruß!

  • Tüftler , dann hattest du aber nie auf korekten Reifendruck geachtet da ja bei allen älteren Mopeds Schläuche verbaut sind und ich für mich kann sagen das mir nie nen Schlauch auf der Felge gewandert ist und ich fahre viel 2 Rad

  • Vor allem dann, wenn man das Ventil des Schlauches mit der Mutter an der Felge festschraubt!
    Dann sieht man nicht daß der Reifen schon wandert, und merkt es erst wenn das Ventil abreißt. Mit der Mutter kontere ich lediglich die Ventilkappe!

  • Moin ! Darkfish , mit Schlauch oder schlauchlos ist evt doch ein Teil des Thema's . Beim Test des Wartburg-Camping mit dem neuen Schraubenfedern-Fahrwerk hatten die Tester von der KFT den Warti umgeschmissen ; ein schlauchloser Reifen auf humploser Felge (oder so ähnlich ) hatte bei scharfgefahrenen Kreisfahrten die Luft verloren.
    Ut. und He. : die Dreieinhalb hat einen etwas anderen Durchriß am Hinterrad gegenüber einen Moped .
    Luftdruck kanns auch nicht gewesen sein , hätte ich auf den Plasterstraßen sofort bemerkt . Die Ursache konnte auch vom Sachverständigen nicht so richtig geklärt werden . Evt Montagefehler .
    Richtiger Tip : Ventil nicht festschrauben.
    Gruß!

  • Hallo,


    Nur, wozu mit dieser Mutter die Ventilkappe kontern?
    Kontern muss man nur etwas, das sich nicht fest genug anziehen lässt. Diese Schutzkappen lassen sich aber fest genug anziehen. Hab noch nie eine verloren, weder Kunststoff noch Metall.


    Ein festgeschraubtes Ventil hab ich mir allerdings schon abgerissen und seitdem lass ich die Muttern einfach weg.
    Aber wozu sind die dann wirklich gedacht??



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Vor allem dann, wenn man das Ventil des Schlauches mit der Mutter an der Felge festschraubt!
    Dann sieht man nicht daß der Reifen schon wandert, und merkt es erst wenn das Ventil abreißt. Mit der Mutter kontere ich lediglich die Ventilkappe!


    Jau geil! Genau auf diese Diskussion habe ich gewartet. Ich empfehle einen neuen Fred, Popcorn und Bier!

  • http://www.metzeler.com/site/d…/safety-maintenance.html?


    Siehe Montagehinweise: "Die Ventilkontermutter (nur Montagehilfe) lösen, damit im späteren Fahrbetrieb kontrolliert werden kann (Schiefstellung des Ventils), ob sich der Reifen im Fahrbetrieb auf der Felge verdreht hat."


    Also eher keine Diskussion, sondern eine klare Anweisung eines Herstellers...

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Habe meine Winterfelgen mit Schlauch drauf,auf den Sommerfelgen steht H1 und es sind Tubeless Reifen drauf.

  • Mal so nebenbei eine Frage zum Thema Schlauch: Gibt es bei Schläuchen für PKW-Reifen eigentlich eine Ventil-Kontermutter? Ich habe leider seit über 20 Jahren keinen PKW-Schlauch mehr gesehen, aber in meiner Erinnerung waren da immer anvulkanisierte Ventil-Aufnahmen dran. Oder täuscht mich meine Erinnerung (an meinen eigenen Trabi oder den elterlichen Shiguli, bei denen ich vor langer Zeit schon dann und wann mal einen Schlauch gewechselt habe)? Wandernde Schläuche kenne ich eigentlich nur auf Grund falschen Luftdrucks.


    Alles Andere (incl. der Mutter am Ventil-Schaft) kenne ich nur von Moped- Motorrad- und Fahrradschläuchen. Aber auch hier ist die Schlauch-Wanderung meist auf falschen Luftdruck zurück zu führen.


    Zum Thema Schlauchlosreifen auf alter Felge ohne Hump: Unser Eigenbau-Wohnwagen (EZ 1981) fährt schon immer schlauchlos und IMHO ohne HUMP, weil Halbmondfelge (was Anderes gab es ja noch nicht), und seit 199X auch legal mit Tempo 100 (X==seitdem es geht).


    Zum eigentlichen Thema: Eine Empfehlung kann ich leider nicht abgeben.


    Viele Grüße
    Steffen

  • Nö, das Schlauchventil ist aus Gummi und in den Schlauch reinvulkanisiert. Solange der gut aufgepumpt ist, wandert der nicht. Ausreichend Druck ist schon vonnöten, aber das gilt ja für schlauchlose auch, wenn Luft weg, dann Reifen ab.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Ich behaupte, dass gerade Talkum den Schlauch am Reifen durchscheuern lässt. Setzt man den Schlauch trocken ein, reibt oder walkt er auch nicht am Pneu sondern liegt einfach nur an.

  • mit Talkum wird die Reibung minimiert und somit gehört dieser dazu ,bei meinen Mopeds sind die Mantelinnen seiten immer ordentlich gepudert und nie hatte ich wandernde Schläuche