Sturzkorrektur Hinterachse

  • Hallo, da ich gerade meinen Trabant herrichten möchte ich hinten eine sturzkorrektur einbauen.
    Gedacht habe ich an die stuko als Glocke. Ich habe neun 601 bj 89.


    Frage welche Größe sollte die stuko haben?
    Und könnte mir jemand evtl eine Glocke leihen damit ich die drehen lassen kann, oder eine Zeichnung schicken die ich meinem drehen geben kann
    damit er ne Vorstellung mit maßen hat?


    Mfg

  • Entschuldige aber was sind denn das für Fragen? Die Größe richtet sich danach, was für einen Sturz du anstrebst bzw welche Felgen du unter welchen Bedingungen verbauen willst. Ist dir die Funktion der StuKo klar? ;)
    Warum willst du die Drehen? Ein Satz kostet 60 Euro.. :)

  • Ich will einfach neun ordentlich Sturz da ich den trabbi sogut wie nie großartig beladen fahren werde und neun besseres Fahrverhalten haben möchte. Felgen bleiben die originalen drauf. 60€ will ich eben nicht ausgeben wenn ich sie kostenlos machen lassen kann.

  • Und was soll man jetzt mit dem Begriff "ordentlich" anfangen? Es weiß doch keiner, was du damit meinst. Tieferlegung ändert auch den Sturz.

  • Wie jetzt, "normalem Auto"? Was ist denn ein Trabi? ;-)
    Nichts desto trotz fehlen noch ein paar wichtige Infos um dir helfen zu können. Willst du den Trabi tiefer legen? Ansonsten löse doch einfach die Radaufhängung in der Mitte und bau so lange etwas unter bis die Räder wie bei "normalem" Autos sind. Schon hast du das ideale Maß für dich und die Form findest du sicher auf Bildern. Bedenke aber, dass selbst gebaut meist zu Eintragungsproblemen führt. Und falls du die erwähnten Muster, welche du gern leiweise hättest, eventuell auch brauchst, um an die Nummern zu kommen, wäre das sicher nur bedingt legal :-(

  • Hi, da mein trabbi gerade auf der Seite steht damit ich am Unterboden schaffen kann wird das leider nix mit ausprobieren :(
    Tiefer gelegt wird das gute Stück nicht. Ich dachte das es evtl nen maß gibt das als standart verwendet werden kann mit dem man auf der "sicheren" seite steht.

  • bei deinem ´89er würde ich die kleine SUKO nehmen, da du schnell Probleme mit deinen Federbeinen bekommst, wenn der auch noch tiefer werden soll. Ohne Tieferlegung bekommst du damit einen neutralen Sturz, die kleinen haben 18mm und die großen 38mm (mit denen wird dein Felgenhorn gegen die Federbeine schlagen wenn er einfedert)

    "Größe" wird an Kleinigkeiten fest gemacht

    Edited 2 times, last by schalle ().

  • Ah okay, also tiefer soll er nicht.
    Du meinst das die 38mm glocken dazu führen das es an der feder schleift? Ich könnte ja auch welche machen die nur 30mm sind z.b.

  • dann mußt du es ausproBIERen,du mußt bedenken, das die Räder beim eintauchen in den Radkasten , sich in Richtung deiner Spiralfedern bewegen, um so mehr Stuko, des so mehr kommst du in Richtung deiner Federn !!
    Bedenke, das der Onkel vom Tüv/Dekra da mit reden möchte ... also Eintragung (das wird aber schwerer wenn du die selber drehst) die wollen schon din Materialgutachten oder einen Herstellernachweis

    "Größe" wird an Kleinigkeiten fest gemacht

    Edited once, last by schalle ().

  • Mit 38 mm stehen die Räder schon im negativen Sturz. Je nach Ermüdungsgrad der Federn auch mehr. Die kleine Stuko mit 18 mm ist für das Mischfahrwerk gedacht, wenn die Räder in etwa grade stehen sollen (wie bei "richtigen" Autos).

  • Okay dann werde ich mir welche mit 24mm drehen lassen und wenn es zu viel ist kann man sie nochmal abdrehen.
    Hat vielleicht jemand ein Muster was ich mir leihen könnte?

  • Habe eine Zeichnung da.suche sie raus meine sind auch Eigen bau, sind
    aber sehr lang habe sie benötigt weil mein 9*13 nicht drunter gepasst haben.
    schaue gleich mal.
    Danke danny

  • Ok, entschuldigt bitte meine Aussage. Sie bezieht sich allein auf die Erfahrungen mit Blattfedern im Universal.
    Naiver Weise dachte ich, man kann die Erfahrungen übertragen.
    Offensichtlich kann man das nicht. So hab ich wenigstens wieder etwas gelernt, danke!

  • .... bitte vergiss nicht längere Schrauben mit der entsprechenden Zugfestigkeit zu nehmen!! wenn die Schrauben zu kurz sind, wirst du diese nicht richtig ansetzen können und das Gewinde warscheinlich zerstören oder ausreißen, dann hast du den Hauptgewinn ?(

    "Größe" wird an Kleinigkeiten fest gemacht

  • Das stimmt die Schrauben müssen länger sein.
    ist aber nix schlimmes.
    Lieber etwas länger als zu kurz.
    habe auch lange hin und her gebaut biss es richtig gepasst hat, und nix mehr schliff.
    Aber desto tiefer du ihn machst desto negatiefer wird auch der Sturz..
    viel Spass beim basteln...
    und viel Spass bei der Spannung die da ist.............
    teubi