Enormes Spiel der Vorderräder

  • Guten Tag,


    Die Probleme meines letzten Themas sind weitgehend erledigt. danke für die Hilfe.:)
    Jetzt stört mich etwas neues.


    Beim Fahren auf gut ausgebauter,ebener Straße spürte und hörte ich ein Poltern, relativ gleichmäßig zur Fahrtgeschwindigkeit. Ab und an knallte es sogar bei etwas stärkerem Bremsen.


    Gestern haben wir deshalb den Trabbi abgeschmiert. . Obwohl nur einiges neben die Nippel ging, ist die 400g Kartusche fast leer.. ist das normal oder hatte er das Abschmieren wohl echt bitter nötig?


    Als ich ihn vorne aufgebockt hatte, und oben und unten das. Linke vorderrad festgehalten habe und dann gerüttelt habe, habe ich starkes Spiel gespürt, gesehen und sogar gehört. Die andere Seite habe ich aus Zeitdruck nicht mehr geprüft, wird aber bestimmt ähnlich sein.
    Was könnte es sein,was dieses Spiel verusacht? Und lässt sich das alleine reparieren? Grüße

  • Hört sich Dein Poltern ggf eher nach Mahlgeräuschen an?
    Ich tippe auf:
    Radlager hat/haben zu viel Spiel ,ggf sind schon defekt .


    Kann man tauschen ,wenn man weiß wie es geht..(WHIMS) und notwendiges Werkzeug und Ersatzlager zur Hand sind.
    Eher was für geübtere Schrauber und nix für Laien-Bastler..


    Wenn es schon so bemerkbar ist, wie Du beschreibst, besteht alsbaldigst Handlungsbedarf.
    Kann gefährl. werden. Mir ist schon mal ein Radlager abgeraucht (bitte wörtl. nehmen), und dann das Rad quergelegen. dabei war der Aluradnabendeckel schon geschmolzen. (War nicht mit einem Trabant ,sondern Benz).

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

    Edited 2 times, last by guidolenz123 ().

  • Hallo,


    Ich vermute eher stark ausgeschlagene Buchsen an der Vorderradaufhängung, evtl. hervorgerufen durch Schmiermittel-Mangel.


    Die Buchsen und ggf. Achsen kann man wechseln, benötigt aber passende Reibahlen.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Bei "Poltern" dachte ich zuerst auch an Buchsen, aber "auf gut ausgebauter,ebener Straße spürte und hörte ich ein Poltern, relativ gleichmäßig zur Fahrtgeschwindigkeit." läßt mich eher gleichmäßiges Mahlen (eben) sogar auf guter Straße und somit Radlager vermuten.

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • Enormes Spiel an Radlagern gibt's aber nicht, eher fallen die komplett aus.
    Ist die Frage, was "enorm" bedeutet.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Da ist die VA ausgeschlagen. Wo, kann man nur nachsehen. Da ist meist mehr als nur eine Buchse hin. Also aufbocken, Räder runter und nachkucken. Fahren würde ich den keinen Meter mehr, wenn es auf glattem Untergrund schon poltert.

  • Alles klar soweit. Werde die Vorderräder morgen runter nehmen und dann mal alles mal durchrütteln, ob sich an bestimmten Teilen Spiel zeigt.


    Mit Enorm meinte ich, dass das Rad, mit der oberen Hand etwa 0,7cm hineinzudrücken ist,während die Hand unten am Rad etwa 0,7cm vom Fahrzeug weg ziehen kann. Also im.Grunde ein "Pendelweg " von etwa 1,5cm hat. Gemessen per Augenmaß, ich vertraue da auf mein Auge. Nachmessen ist sicherlich nicht notwendig, dass das Rad Spiel hat merke und sehe ich sofort.


    Zu dem Thema,wie ich es spüre. . Es zittert und rüttelt bereits ein wenig im Gaspedal,man spürt diese gleichzeitig hörbaren polternden Vibrationen.


    Kann mir einer eine grobe Schätzung abgeben, was eine normale KFZ Werkstatt dafür nehmen würde? Welche Ersatzteile brauche ich bei meinem Trabbi von' 88?


    Liebe grüße :)

  • Eine normale KFZ-Werkstatt ist damit in der Regel überfordert, leider sieht man nicht wo du wohnst aber du musst schon viel Glück mitbringen um eine Bude zu finden die das kann, die Werkzeuge und Teile hat, und einen Stundenlohn aufruft der dir am Ende nicht das Wasser in die Augen treibt. ;-)

  • Dazu musst Du erstmal wissen, was überhaupt kaputt ist! Grundsätzlich empfiehlt es sich, einen Trabant in Teilen im Keller liegen zu haben - so grob über den Daumen gepeilt. Dazu kommen noch einige Neuteile, wie ein paar Radbremszylinder, Beläge etc.


    Was eine normale KFZ-Werkstatt dafür nehmen würde? Siehe oben - die Ursache muß bekannt sein. Anschliessend kannst Du Dir einen KV (Kostenvoranschlag) machen lassen. Ich würde erstmal schauen, ob Dir hier im Forum nicht jemand aus der Nähe helfen könnte, falls wer in der Nähe wohnt. Eine "normale Werkstatt" könnte da leicht überfordert sein, bzw. mangelndes Interesse aufgrund nicht vorhandener Kenntnisse zeigen, einen Trabant instandzusetzen. Schau Dich mal nach einer Oldtimerwerkstatt um, einfach mal googlen. Tue Dir aber selbst den Gefallen und meide die Dreibuchstaben-Kette oder die Rein-rauf-runter-raus-Buden ;-)


    Zum Lenkrad - prüf mal, ob das überhaupt fest auf der Lenksäule sitzt. Dann schau mal unters Armaturenbrett und wackel mal dran. Vielleicht fehlen da auch Muttern, bzw. das Halteblech der Säule an der Karosse ist lose. Hol Dir auf jeden Fall jemanden dazu, der ein wenig Sachverstand hat.

  • Das Lenkrad lässt sich auf jeden Fall hoch und runter bewegen, hat also schon Spiel. Hielt ich bisher für normal, da das selbst unser Opel Vectra hat. . Werde die Dinge wenn ich wieder wach bin prüfen.
    Komme im übrigen aus Bremen, habe mein.Profil bisher noch nicht angerührt, war mir immer zu umständlich. Werde ich in.Angriff nehmen :)


    So wie ich das lese lohnt es sich ja.scheinbar alle mal, einen Schlacht trabbi stehen zu haben. Wenn meine Ausbildung zum Industriemechaniker beginnt,habe ich auch das nötige Kleingeld, dann werden auch auf dem Teilemarkt in Neuruppin wieder fleißig Teile geerntet :P


    Danke bis hier hin, hab mit solch einer Hilfe.bisher nicht gerechnet. Super Forum!


    Vielleicht Findet sich ja jemand aus Bremen, der mir behilflich sein kann, wäre echt super Dankbar. Und für Umsonst arbeitet bei mir niemand ;)


    Grüße. Josh

  • Hoffe hier ist Doppelpost nicht all zu verpönt, soll als Lösung für andere Trabant Fahrer dienen.
    Bin eben in meine Werkstatt des Vertrauens gefahren. Paar mal am Rad gerüttelt stellten wir deutliches Spiel zwischen Laufbolzen und Lenkerlager fest.
    Der nette Service von Trabantwelt.de empfahl mir das "Laufbolzen - Komplettset Premium Trabant P601" für 70 Euro pro Seite. .
    Brauche ich das komplette Set., oder wollen sie wieder nur verkaufen? Wollte den Trabbi noch einige Jahre fahren, deswegen soll es schon lange halten... grüße und danke im Vorraus :)

  • Dir die Einzelteile zu verkaufen ist das Eine, sie einzubauen das Andere. Gerade beim Ein- und Ausbau des Laufbolzens in den Achsschenkel scheitern viele Neulinge.
    Ich habe hier noch eine instandgesetzte Vorderachse, bei Interesse sende mir eine PM.