Originales Glashubdach

  • Moin moin,


    Ich brauch mal eure Hilfe,


    Hab mir vorige Woche endlich ein Originales Glashubdach zu gelegt und wollte fragen wo genau ich das Dachfenster platzieren soll (das maß von der Dachzierleiste bis zum Dachfensterkante)?
    Und dann habe ich auch noch keine Idee was ich für Dichtmittel nehmen soll?

  • Ganz ehrlich, nach eigener Erfahrung würd ich sowas nur noch einbauen wenn es denn wirklich neu ist, also auch nicht Jahre irgendwo gelagert wurde. Am besten was aus aktueller Produktion oder etwas wo man die entsprechenden Dichtungen nach gekauft bekommt.


    Wenn du es trotzdem einbaust und alle Gummies in ordnung sein sollten dann brauchst du keine Dichtmasse.

  • Dichtung von Rahmen zur scheibe ist. I.O. und schiest sauber ab!
    Ich weiß bloß ni wie ich es zwischen dach und rahmen abdichte!?

  • Zwischen Dach und Rahmen is doch an der Unterkante des Rahmens Gummi...
    Gerade der Gummi zwischen Scheibe und Rahmen is der der Wasser durchlässt da er
    kleine Risse bekommt oder hart wird.

  • Bei der Pappe meiner holden Holden sind es 230 mm ab Kante Dachleiste bis Kante Rahmen Glashubdach.
    Zwischen Rahmen und Dachhaut hab ich mit Terodicht (abtupfbar) bislang nur gute Erfahrungen gemacht. (Saubere Flächen vorausgesetzt.)


    Gutes Gelingen!

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

  • Danke Duesentrieb für die maße und dichtmittel info. :thumbup:


    der einbau ging eigendlich reicht gut und zügig.


    hier mal ein paar Bilder
    [Blocked Image: http://s7.directupload.net/images/140708/temp/of5hsi2s.jpg]


    [Blocked Image: http://s7.directupload.net/images/140708/temp/nibrftqb.jpg]


    [Blocked Image: http://s7.directupload.net/images/140708/temp/m2z6c9ot.jpg]


    und das wichtigste ist, es ist auch DICHT! nach dem es in Dresden die nacht übel geregnet hat. :thumbsup:

  • Ich habe ein neues Dachfenster für Trabant von Mikrosa Leipzig bekommen.

    KTA BAG 2100/2101.


    Ich denke da fehlt der Abdichtgummi zum Einbau, denn es war nur so ein Plasteprofil dabei. Wo kommt das hin?

    Weiß jemand wie das Profil aussieht? Und für die Gegenleiste innen wo die Treibenschrauben in der Nut sind, gibt es doch sicher auch einen Keder?


  • Hallo


    Ich denke das Dach (rahmen)wird einfach mit Butülschnur ,wie bei modernen Dächern abgedichtet.


    Das Profil ist zum befestigen des Spannhimmels. Das wird in in eine Rille mit samt Himmel eingesteckt. So kenn ich das.

  • Hallo, habe meines kürzlich eingebaut.


    Es gibt ein Dichtprofil im Rahmen auf dem die Scheibe aufliegt, und von unten ist auch eine Art Keder über der Schraubleiste. Die Abdichtung des Rahmen gegen das Dach habe ich, wie schon beschrieben mit Butylband gemacht.


    Das Kunststoffprofil vom Bild gibt es bei mir nicht.


    Gibt es eine Möglichkeit das du mir die Papiere als grosses Foto oder Scan zukommen lässt?

  • Und gabs das nicht oder warum überkam es dich? Im Deluxe gab es das ab Werk. Ob es immer aus Ronneberg kam weiß ich nicht. Das Leipziger ist auf jeden Fall aus der DDR und für Trabant, Wartburg und Skoda S100.


    Danke. Dann werd ich mir auch so ein Band kaufen. Welche Breite soll ich nehmen?


    Das Profil kommt wohl außen auf den Alurahmen, so wie schon erwähnt wurde als Übergang zu einem wenn vorhandenen Himmel.


    Die Einbauanleitung kann ich scannen. Das Bild oben ist aus der Schablone. Die ist aus Karton und etwa A1. Ich werd mir den im Copyshop kopieren lassen, ich will den auch nicht zerschneiden.

  • Auf jeden Fall interessant. Den Hersteller kannte ich noch nicht. Damit dürfte es wenigstens drei (mit Webasto vier) Produzenten passender Glasdächer für den Trabant gegeben haben.

  • Das Dach gab es schon vor der Wende. Geht man von einer chronologischen Vergabe der Nummern bei KTA aus, dann auch noch lange vor dem Ronneburg (hier 2100/ Ronneburg 2182).


    In der Anleitung wir unter Pkt. 2 auch von einem beiligendem Dichtgummi gesprochen.


    Die Einbauanleitung ist ein überarbeiteter Stand 02/1990.

    Letzte Seite zeigt die 4. Ergänzung vom 06.12.1989 der KTA BAG 2100 und man schreibt hier noch VEB Mikrosa Leipzig.


    Hier die Anleitung (2. Seite ist leider auch in der vorliegenden Kopie schief):

    Einbauanleitung Glasdach.pdf

  • Gern lese ich hier die „Glashubdach-Problematiken“. Sehr interessant. Aber war kostet heutzutage so ein „Tabant-Glashubdach“?

  • Dafür gibt es keinen festen Preis. In der Regel gibts sowas in den üblichen Portalen und ab und an bei den bekannten Händlern.


    Preise liegen im Privatbereich so um die 100€. Soviel hab ich für mein Neues auch bezahlt.

    Neue Original DDR Ware ist allerdings heute eher selten. Und so gehts gebraucht meist ab 60-70€ los.

  • So, meinen Kombi habe ich heute auch ein „DDR-Trabant-Hubdach“ gegönnt. Ich muß „nur noch die Einstellung des Hubdaches vornehmen, den ich habe mir die Gewindegänge, am Griff des Daches leider nicht notiert. Es springt immer wieder auf...

    Ev. weiß das hier (so ungefähr) jemand, dass ich mir Experimente dazu sparen kann ?.

  • Gerade habe ich mir die, von TV 50 kopierte „Einbauanleitung“, durchgelesen.... ?

  • Es ist eingebaut. Die entsprechende Anleitung von „TV 50“ war gut und hilfreich. Danke, danke.

    Es „klappt“ wie es soll und auch ist es dicht.


    Mit allerbesten Grüßen