Motor Muttern lösen sich von alleine!!!

  • Seit knapp 2 Wochen habe ich Probleme mit meinen Fuss, Kopf, Krümmer und Vergaser Muttern. Die lösen :heul: sich von selbst!!! :staun: :schock: War vor 2 Wochen in Uftrungen und letztes We in Altmittweida. Sind max 150 km pro Strecke auf beide Treffen. Habe dort und wieder zu Hause jedesmal die Muttern kontrolliert und jedesmal das selbe, fast ne ganze umdrehung haben sie sich gelöst!!
    Beim Kopf würde ichs ja noch verstehen aber beim Krümmer und Vergaser??? :hä: :hä: Da sind Federringe drunter und trotzdem dann ALLE auf einmal!!! Wenn mal eine, ok aber ALLE????
    Vielleicht kommt es mir ja nur so vor aber er tut etwas mehr alls wie normaler Weise üblich viebrieren. Habe schon gesucht von wo aber nix gefunden.
    Vielleicht, habe den Motor nicht ganz auf die Getriebe Welle bekommen den rest habe ich mit den Schrauben dann rangezogen, daran dürfte es doch eigentlich nicht liegen.


    Ich weiss nicht mehr weiter, hoffe das mir jemand von Euch helfen kann, Danke

  • Federringe? Lass die mal weg und nimm normale Unterlegscheiben, außer am Krümmer da nimm nix.
    Und richtig anziehen :top:

  • Hallo,


    bei http://www.trabiteam.de/dlc/show_dl2.php?id=84&lang=de</a> habe ich die Anzugsmomente der Trabant-Schraubverbindungen eingestellt.


    Vielleicht hilfts?


    Gruß Volker

    [color="#00FF00"]Tra[/color][color="#00DD00"]bi[/color] [color="#00BB00"]vo[/color][color="#00AA00"]n 1[/color][color="#cc7700"]969[/color] [color="#dd5500"]bis[/color] [color="#ee3300"]198[/color][color="#ff0000"]0[/color]

  • Die Federringe lass ich am Krümmer und Vergaser drunter werde möglicher weise noch welche am Kopf und den Füssen verbauen. Habe mal markierungen gemacht an semtlichen Bolzen und Muttern, werde dann sehen um wieviel grad sie sich lösen, vielleicht ist es doch normal, glaube es aber nicht.
    Die Anzugsmomente stehenim WHIMS drin ausser Krümmer und noch ein oder zwei verbindungen. Verwende nur noch ein Drehmomentschlüsssel, seit dem zerstöre ich auch keine Gewinde mehr :grinser: :grinser: :grinser:

  • Hi Andy, :winker:


    Versuchs doch mal mit´nem Tropfen "Locktite" Schraubenkleber! :top:


    Aber erst Trocknen lassen bevor du wieder mit den Trabi losfährst. :grinsi:

  • am Krümmer würd ich die Federringe auch weglassen, da diese bei Hitze "ausleiern" und somit die Spannung rausgeht - stattdessen einfach ne Kontermutter drauf, und gut ist :zwinkerer:

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

  • An Schrauben sicherung oder Messing schrauben habe ich auch schon gedacht, die sind dann aber nach meinen erfahrungen zu fest wenn man sie wieder abmachen will. Hab so schon mehrere Bolzen heraus geholt.
    @TrabCabri: die federringe sind doch original drunter, oder?? Und die normalen Muttern dehnen sich doch auch bei Hitze aus.


    Was ist eigentlich so im Durschnitt bei sagen wir mal 100 km/h die Motor bzw. Zylinder themperatur?????


    Es muss doch aber ne ursache geben, es können doch nicht ALLE Muttis auf einmal abhauen wollen

  • :hmm: guck doch mal deine Gummiblöcke nach, vielleicht hat sich da einer verabschiedet, und deine Motor/Getriebeeinheit vibriert jetzt beim Fahren sehr stark... :hä:

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

  • Gute Idee, aber die sind noch Ok, bzw. derunterm Getriebe ist neu, sieht mir aber nicht so ganz nach Trabant aus. Und was wenn der Gummiblock zu Hart bzw. zu straff ist???

  • Meiner Motor/Getriebeeinheit Vibriert sehr kräftig bei Standgas aber die Muttern lockern sich deshalb nicht! :gruebel:
    Hab mehrmals die Gummiblöcke getäuscht, aber es hilft nix, wass kann dann los sein? Der Motor von meiner Kumpel der auch 601 Fährt, Vibriert nicht so Stark wie meiner :hä:

  • TrabsCabri
    Na kaputte Motorlager äußern sich schon anders...


    @GTO Trabi
    Einstellungssache, Sache der Auswuchtung des Motors (etwa Schwungscheibe) und Empfindungssache...


    Ansonsten an die Anzugsmomente halten, nach 100 km alles nachziehen und event. kontern. Dann kann sich nichts lockern, es sei denn man ist zu bl.. ;)

  • Federringe haben null Sicherungswirkung! Die "wirken" erst dann, wenn die Schraube schon locker ist.


    Wenn dein Motor sehr stark vibriert, dann kontrolliere doch mal die Zündeinstellung, insbesondere den 180°-Versatz der beiden Zylinder. Ich habe meine Zündung jetzt mit Stroboskop eingestellt und der Motor geht selbst bei niedrigsten Drehzahlen nicht aus, d.h. er läuft ganz gut rund.

  • Quote

    Original von Drehschieber
    was willst Du kontern wenn kein Fleisch mehr da ist!? Zum Beispiel bei den Krümmerbolzen die sind etwas kurz für ne zweite Mutti


    neue (längere) Krümmerbolzen nehmen? :zwinkerer:

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

  • Hallo,


    nachdem mir zweimal der krümmerseitige Flansch an der Verbindung Krümmer -> Vorschalldämpfer gebrochen war, habe ich folgende Befestigungskonstuktion montiert, mit der ich dann bis zu meinem Trabant-Ende problemlos gefahren bin:
    Die Original-Schrauben M10 gegen längere ausgewechselt.
    Den längeren Bolzen von unten in den Vorschalldämpfer-Flansch, in den Krümmerflansch, eine Feder von der alten Kupplungsscheibe mit Spiralfedern drauf, Scheibe, zwei M10-Muttern gekontert.
    Die andere Seite ebenso.


    Gruß Volker

    [color="#00FF00"]Tra[/color][color="#00DD00"]bi[/color] [color="#00BB00"]vo[/color][color="#00AA00"]n 1[/color][color="#cc7700"]969[/color] [color="#dd5500"]bis[/color] [color="#ee3300"]198[/color][color="#ff0000"]0[/color]

  • zylinder, köpfe, vergaser, krümmer alle diese schraubenverbindeungen dies an den genannten teilen gibt habe ich mit normalen u-scheiben befestigt, und siehe da das hält auch noch :winker:

  • Sind ja vom Werk aus überall U Scheiben drunter, ausser am Vergaser und Krümmer zusazlich noch Federringe.
    Hatte noch nie damit Probleme gehabt, ausser seit jetzt was sich schon so circa 2 Wochen langzieht.
    Zündung habe ich nochmal kontrolliert und eingestellt auf 3,5 mm vor OT. Die Auspuffanlage habe ich nochmal gelöst und ohne Spannung festgezogen. Ob dies soweit geholfen hat werde ich sehen

  • Könnte auch ein stärkeres Viebrieren vom Getriebe her kommen ?????? Bei 50km/h im 4.Gang viebriert er stärker alls in den anderen geschwindigkeiten.
    Konnte bis jetzt nichts feststellen ausser das er warscheinlich aus der Muffe vom Schaltgestenge am Getriebe mehr oder weniger Öl rausschmeisst!!!!
    Kann man untereinander Getriebe Öle mischen?? Z. B. SAE 75-W90 (API III) Vollsyntätisch ( ist ziemlich dünn!!) mit einem Auch Vollsyntätischem dickeren Öl??????