Wohin kann ich diese Teile zum Aufarbeiten geben

Nur noch bis Sonntag zum Vorverkaufspreis - der PappenForum Community Kalender 2020!

www.IFA-Fanshop.de

Mit dem Gutscheincode PFKALENDER2020​ erhaltet Ihr einen einen Rabatt in Höhe von 2 EUR auf die Shop-Versandkosten.

Der Direktlink zum Kalender:
http://rainsworld.shop/PappenForum-Trabant-Kalender-2020
  • Hallo liebe Forumskollegen,


    ich habe meine vorderen Bremsen am Trabant komplett neu gemacht und jetzt 4 alte Bremsbelage, 4 korrodierte Rücksteller und 4 Bremszylinder übrig. Soweit ich zu wissen glaube kann man dieses Teile irgend welchen Händlern schicken und diese arbeiten die Teile wieder auf und verkaufen sie dann.


    Kennt ihr solche Recycling Firmen? Gibt es irgendwo hier im Forum oder im WWW eine Liste?



    Versteht mich jetzt nicht falsch, ich will kein Geld und ich kann die Sachen auch hier auf meiner Heimatgemeinde problemlos entsorgen (Wertstoffmobil, Schrottabholung usw.) ich bin jedoch der Meinung, dass möglichst viel wieder in den Ersatzteilkreislauf zurück geführt werden sollte.


    Wenn jemand hier im Forum Interesse an einzelnen Teilen hat geht das natürlich vor. Ich schicke dieselben auch gerne Kostenlos zu.


    Anbei ein paar Bilder:






    Viele Grüße
    Sascha

  • Hi,


    die Rücksteller kann man Sandstrahlen und neu verzinken lassen. Die Radbremszylinder können auch regeneriert werden (glaube die Jungs von Trabantwelt.de machen sowas). Naja und die Beläge könnten theoretisch auch aufgearbeitet werden, aber ich glaube sowas machen die wenigsten.

  • Hallo Krauts,


    hmmm meine neuen Bremsbacken sehen für mich wie überarbeitete aus, da der Metall-Träger bis aufs i-Tüpfelchen zu meinen Originalen identisch ist ... kann mich natürlich täuschen.


    Sorry ich habe von denen kein Foto vor dem Einbau gemacht....


    Viele Grüße
    Sascha

  • Die RBZ kannst du weghauen, dass sind schon Nachproduktionen. Aufgearbetet werden nur RBZ aus DDR-Produktion. Die Backen hmmm eigentlich auch weghauen, die Markennachproduktionen passen inzwischen ganz gut.
    Einzig Nachsteller und Kleinteile gibt man zur Galvanik dass sie neu verzinkt werden.

  • Die Radbremszylinder nonIFA werden auch gemacht. Manche Nachfertigungen kann man sowieso erst nach Mallins honen verwenden.
    Die Nachsteller würde ich sammeln, bis mal eine sich lohnende Fuhre zusammen ist und dann in die Galvanik. Strahlen lohnt aber wohl kaum. Ich packe die Kleinteile in einen Topf mit gutem Reiniger und dann wird das 'ne Weile geschüttelt. Den Rest macht die Beize in der Galvanik.

  • Auch nicht IFA werden gemacht? Ok wußte ich nicht und war bisher nicht so. Problem ist aber auch, bei den IFA Teilen gabs bei Mallin ganz erhebliche Abweichungen. Da kamen IFA RBZ zurück, die 3/10 mm Übermaß hatten, aber es waren keine Übermaßkolben verbaut.
    Wenn nun nicht IFAs auch erst noch aufgebohrt werden.......ich wills garnicht wissen.
    Und da Nicht-IFA ja nachgebaut wird, macht es doch garkeinen Sinn diese aufzuarbeiten. Da kaufe ich lieber neue Nicht-IFA als diese zu Mallin zu geben.

  • Es gab auch zu DDR-Zeit Bremszylinder, auf denen nicht "Renak" oder "IFA BHL" stand. Zum Beispiel "H5" aus Ungarn.
    Wobei ich nicht weiß, was die Händler annehmen und möglicherweise woanders hinschicken.

    Edited once, last by V603 ().

  • Mallin bestätigte mir vor einigen Monaten am Telefon daß sie auch nicht-IFA-Zylinder annehmen.
    Ich fragte danach weil ich ebensolche von ihnen erhalten hatte und mich darüber etwas wunderte.

  • Selbige Antwort habe ich im vergangenen Jahr auch erhalten.
    Die eingesandten RBZ bekäme man sowieso nicht zurück und es könnte auch
    nicht garantiert werden,daß man Renak zurückbekommt - selbst wenn man Renak eingesandt hat.
    So die Auskunft von Herrn Mallin.
    Original - Teile werden eben nicht mehr !

  • Mmh, finde ich allerdings doof. Wenn ich originale einschicke, erwarte ich auch regenerierte originale zurück.


    Sonst könnte man die eigenen ja auch selber aufarbeiten. (Wovon auch ich mittlerweile nicht mehr abgeneigt bin)

  • Ist es rein funktionell nicht völlig Wurst, ob da nun Renak draufsteht oder nicht?


    Es kommt doch nicht darauf an, wie die Dinger von außen aussehen, sondern wie sie innen gemacht sind. Bohrung, Honqualität, Kolben und Manschette - darauf kommt's an. Und nicht auf den Schriftzug.
    Für Alltagsautos wär's mir jedenfalls egal - halten müssen sie, sonst nix.


    Lediglich bei 102%-Original-Restaurierungen würde ich ggf. auf Originalbeschriftung bestehen...

  • Richtig, es kommt nicht auf außen an, also warum verzinkt er das Zeug? Soll er lieber auf eine masshaltige Passung achten, das ist mir viel lieber als blingbling an Stellen die man eh nicht sehen kann und wo es sowieso garnichts bringt.


    Und es bleibt dabei, wenn ich IFA hinsende, will ich IFA zurück haben. Nicht-IFA gibts im Laden neu zu kaufen und die sind dann garantiert besser als von Mallin!!! Einfach weil sie Nullmaß sind und die Passung stimmt (sollte stimmen). Mallin hohnt drin rum und setzt alte Kolben wieder ein. Beste Chancen das es nicht so lange hält wie neu.
    Und wenn das Grundmaterial mist ist (schlechter Guss etc.) kann auch Mallin nichts draus zaubern.


    Fazit, wenn ich nicht mehr sicher sein kann, dass ich auch die Mat.Quali.( also Renak/IFA) zurückbekomme die ich hingeschickt habe, ein Grund mehr nicht mehr die Fa. Mallin zu beauftragen.

  • Daher schicke ich IFA hin und ordere auch solche, das hat bislang immer gut funktioniert.
    Die Nicht-IFA's die sich hier anfinden lege ich einfach so bei um sie loszuwerden.
    Ich habe hier noch etwa 40 Freilaufsterne die geschliffen werden wollen, wer macht denn sowas?

  • ...Nicht-IFA gibts im Laden neu zu kaufen und die sind dann garantiert besser als von Mallin!!!


    Wer gibt diese Garantie? Du? Ich habe neue in der Hand gehabt, die ich nicht eingebaut habe. Die waren innen so rauh, dass ich nicht von langer Lebensdauer ausgehe.