welche Bremsbacken?

  • Hallo zusammen,
    bin seit Ende April stolzer Besitzer eines P601 Universal, Baujahr 06/1990 (also einer der letzten Zweitakter). Derzeit läuft das gute Stück noch nicht, aber das wird schon.


    Ich will die Bremsen erneuern, nur bin ich mir nicht schlüssig, welche Backen ich verbauen soll.


    Reichen diese: https://www.trabantwelt.de/Tra…6j1iooufvmv9vk08gnf96f4b1


    Oder sollten es doch lieber diese sein: https://www.trabantwelt.de/Tra…6j1iooufvmv9vk08gnf96f4b1


    Was mein ihr?

  • Hallo und willkommen! :)


    In Anbetracht was so alles an Trabant-Belägen angeboten wird, ein berechtigtes Anliegen.
    Die Büchse der Bremsbelag-Pandora hast Du nun geöffnet. ;)
    Meine persönliche Erfahrung was PEX-Beläge betrifft, gekauft im letzten Jahr, ist mal nicht so prickelnd. (EBC kenne ich nicht.)
    Für alltägliche Fahrten, unbeladen, ohne Anhänger, ohne Gefällstrecken, sind die PEX-Beläge meines Erachtens gerade so ausreichend.
    Es bedarf auch eine etwas ausgeprägtere Wadenmuskulatur um im Vergleich zu den original-Belägen die schnell fahrende Fuhre rasch zum Stillstand zu bringen.
    Wenn Du eine wirklich gute Belagqualität haben möchstest, die den original-Belägen gleich kommt, dann: http://www.limbacher-bremsbelag.de/
    Aber das kostet etwas mehr. (Satz ~ 90 €, Reibbelag BK5396; grob gereinigte, vom Altbelag befreite Altteile hinschicken.)


    LG

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

  • Ich habe derzeit die Cosid- Backen von Trabantwelt drin und bin zufrieden, was das Bremsverhalten angeht.


    Gruß,
    Marlene

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Ich kann die aus dem zweiten Link empfehlen. Sehr gute Bremswirkung, fahre aber so gut wie nie vollbeladen und bin ja eher ein Flachländler.