Wo steht Farbcode

  • Wahrscheinlich würde ich zu Hause in der Heimat da auch 2 Dosen beim Lackierer für 30-40€ bekommen nach vorheriger Analyse. Hier im (blöden) Westen sagt der lackierer für 50€ Guten Tag und wenn ich dann solche Wünsche habe winken die ab das keine Zeit ist für so etwas :-(


    Mischen > in dem ich eine Schicht mit der einen Dose sprühe und dann die 2te Schicht mit der anderen - so ergibt sich dann ein Mittelding....versuch macht klug ... aber parallel geh ich heut mal zur Lackierbude und frag nach > sind nur 800m von der Wohnung

  • Ich glaube das mit deinem Mischversuch kannste vergessen......


    Wenn du glück hast ist die erste Lackschicht auf Acryl und die zweite Kunstharzbasis. :thumbsup:


    Eventuell hilft einfach mal ne komplette Schleifpastenaktion .....

  • Wenn ich 2 RAL Farben beim selben Lieferant bestelle dann wird es doch der Selbe Lack sein?! Ich les mal was drauf steht... ach bleibt das spannend

  • Spraydose kannst du eh vergessen. Analyse und nen halben Liter anmischen lassen, LKW Lack im Premium Qualität. Ist nicht teuer und kommt dem Original am nächsten. Dann nur die Flanke lackieren und nicht gleich das ganze Auto

  • Spraydosen sind auch noch unterschiedlich je nach Hersteller. Ich habe zwei verschiedene Varianten Baligelb als Spray hier, verschiedener gehts nicht. Damit kann ich die Radläufe von innen oder den Unterboden lackieren, mehr nicht.

  • Mischen > in dem ich eine Schicht mit der einen Dose sprühe und dann die 2te Schicht mit der anderen - so ergibt sich dann ein Mittelding.


    Eigentlich erübrigt sich nach dieser Einlassung jede weitere Hilfestellung...
    Manchmal frage ich mich wirklich, wo ich hier bin. :doh:


    Aber gut - bleiben wir sachlich.
    Ich hatte schon mehrfach die Farbdatenbank auf der Internetseite http://www.trabant-original.de erwähnt.
    Ein einziger Blick dort hinein hätte genügt, um den Farbton des eigenen Fahrzeuges zu bestimmen. Dafür machen wir es doch! :winker:


    Statt dessen wird lieber gerätselt und es werden 10 Spraydosen für (am Ende bestimmt auch) um die 100,-€ quer durch die Farbkarte bestellt, die übereinandergesprüht (!) dann hoffentlich vielleicht schon mal irgendwas ergeben werden...


    Kein Lackierer verlangt für eine Farbanalyse 100,-€...und wenn doch, geht man woanders hin. Für 100,-€ bekomme ich beim Autocolor-Spezi fast 3 Liter LKW-Basis und meine Farbanalyse sogar für lau, wenn ich bei ihm kaufe.
    Oder eben einen Berg Spraydosen mit Versandkosten.


    Das sind also die Oldtimerfahrer der nächsten Generation...gebotene Hilfestellungen werden ausgeschlagen aber maulen, weil es für den Oldie keinen Farbcode gibt. Unglaublich...


    Naja. Wenn's Spaß macht... :ohnemich:

  • Hm - stimmt auch wieder.
    Aber besser angelegt wäre es dennoch in einer Einmalinvestition an der richtigen Stelle...vielleicht in einer schönen Langzeit-Hohlraumversiegelung? :thumbsup:

  • @Deluxe Ich glaube wer in der Art Schadstellen ausbessern will, macht eine "Langzeit-Hohlraumkonservierung" auch auf eigene Art und Weise. Wenn überhaupt….

  • Hehe - bleibt doch alle ganz sachlich und lieb zueinander - auch zu mir :-)


    Ich lass mich gern beraten > daher frag ich ja! Ich hab ja keine "Schadstelle" sondern der Vorbesitzer hat eben ne Tür in der falschen Farbe angebaut. UND - mein aller erster Anlaufpunkt war ja die Farbdatenbank ... anhand von der hab ich gesehen das es 1990 3 unterschiedliche weis gab > nur kann man eben Auto´s auf Bildern schlecht mit dem eigenen vergleichen > eben wegen der Unterschiede, wegen Bildqualität, Kameraeinstellungen etc. Ich bin zu 90% von Papyrusweis ausgegangen weil das ja auch die meisten hatten ... nur da die Dose nicht gepasst hat dachte ich es könnte auch eins von den 2 anderen / helleren Tönen sein.
    Für die bisher 4 bestellten Dosen waren insgesamt 30€ fällig > das hällt sich im Rahmen.
    Wenn keine passt, dann lass ich mal was mischen (wobei ich gestern beim Lackierer war > er hat an der C-Säule gemessen, verschwand dann und kam mit einem Zettel wieder und meinte "Kieselgrau kommt dem am nächsten, wir fertigen aber keine Spraydosen an" und gab mir noch einen Tip von einer anderen Firma wo ich mal nachfragen soll, die machen so etwas evtl.)


    PS: nach der Restaurierung meines 76er hab ich auch in alle möglichen und unmöglichen Ecken Hohlraumkonservierung eingebracht > das waren dann auch insg. 4 x 800ml > da wurde nicht gespart. Ihr könnt den euch gern unter http://www.vw-skoda.de anschauen... leider gab´s bei dem Auto nach der Komplettlackierung auch Probleme mit Farbunterschieden > der Lackierer hatte aber selber (angeblich) keine Erklärung warum Motorhaube und Kotflügel einen anderen Ton hatten

  • 4x 800ml für ein ganzes Auto? Spraydose?
    Das hat mit Langzeit-Hohlraumversiegelung nichts zu tun. Macht aber nix - das ist ein anderes Thema, zu dem hier im Forum auch schon sehr viel geschrieben wurde.


    "Kieselgrau kommt dem am nächsten" - ja, das nützt aber doch nichts. Der Lackierer muß nicht nur feststellen was dem Farbton am nächsten kommt, sondern er muß den Farbton dann so anmischen, daß er exakt zu Deiner Farbe paßt.
    Das kann jede Autocolor-Bude, wenn Du ein kleineres Teil im Originallack vorlegst. Die machen das elektronisch mit unbestechlicher Spektralanalyse usw. - nicht nach Augenmaß bis es halbwegs paßt.
    Anders geht's nunmal nicht, wenn es so gut wie möglich werden soll.


    Sehen wird man eine nachlackierte Fläche immer - aber es kommt eben darauf an, wie sehr dieser Effekt ausgeprägt ist.

  • der hat so ein elektronisches Gerät darauf gehalten (vorher hat er die Fläsche poliert) ... das hat dann 5x gemessen und dann hat er einen Zettel gehabt wo drauf steht wie man das mischt... wie gesagt > wenn keine der Dosen (zufällig) passt dann fahr ich zu der anderen Firma die er mir empfohlen hat und lass dort neu messen + mischen


    Die 4x800ml waren original VW Hohlraumversiegelung die mir einer der dort arbeitet mitgebracht hat (da kam so eine Art Sprühfett raus) das hat für alle Hohlräume gereicht > U-Schutz kam natürlich extra und das war auch anderes (aber auch zum sprühen original aus der VW Werkstatt)

  • Bei VW nehmen sie auch nur lösemittelbasiertes Wachs...
    Bei Neuwagen erstmal ganz ok - für alte Autos relativ ungeeignet. Gib mal "Korrosionsschutzfett" in die Suche ein - da findet man allerhand dazu.

  • Ich habe mir mal auf Gerrit´s Seite das weitere Vorhaben mit diesem Wagen angesehen. Schade Gerrit :-(


    @Deluxe Was schrieb ich zur Konservierung?? ;-)

    Edited once, last by Tiriberlin ().

  • Vieleicht wär es einfacher ne andere Tür in der paßenden Farbe zu finden

  • Ach was, das wird doch auch nichts. Und wie sehen denn die meisten Gebaucht-Türen aus? Das sind meistens auch nur Sanierungsfälle und der Farbton paßt wieder genauso wenig.


    Entweder man macht es richtig oder man muß mit dem Schattierungsunterschied leben.