Kurioses Standgasverhalten mit H1-1

  • Hallo,
    Nachdem wir einen H1-1 Vergaser neu abgedichtet und danach getauscht haben, habe ich ein komisches Standgasverhalten festgestellt.
    Das Standgas ist komplett normal, schön ruhig, nicht zu hoch, nicht zu niedrig. Wenn man nun aber Gas gibt oder nach dem Fahren anhält, bleibt es höher als normal "hängen". Dann dauert es 5-10 Sekunden und es ist wieder normal. Woran liegt das und wie kann ich es beheben?


    Vielen Dank!

  • Hallo,
    wenn ich fragen darf:
    Welche Zündanlage?
    Licht an oder aus?
    Gaszug richtig eingestellt und freigängig?


    LG

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

  • es liegt mit Sicherheit an dem Gaszug bestell dir einen neuen und schau ob es wieder ok ist. Ich hatte auch sowas in der art und als ich ihn mir genauer angeschaut habe hatte sich ein draht gelöst und er was schwerer als normal


    Gruß
    Kalle

  • Natürlich darfst du fragen, sollst sogar, möchte ja das Problem beheben. Danke!
    Zündung ist eine EBZA also keine Unterbrecher mehr, beide Zylinder auf 3,0mm vor OT.
    Licht war/ist aus.
    Gaszug ist freigängig und hat 3-5mm Spiel.


    Ich habe noch etwas dazu zu sagen, habe ich vorhin vergessen.
    Wenn ich den Choke ziehe, wird ja automatisch ein bisschen Gas gegeben. Nur bewegt sich bei mir das Gaspedal ca. 3cm und der Choke zieht sich auch automatisch selbst zurück, d.h. Ich kann nicht mit offenem Choke fahren. Ist das alles normal oder kann das auch zu dem Problem führen?

  • Also wenn der Chokezug betätigt wird, wird nach etwa 1/4 - 1/3 Weg des Zugs die Drosselklappe mit geöffnet durch die seitliche Mechanik mit der Drosselklappenanstellschraube. Diese sollte bei reingeschobenem Choke mehrere mm Luft zur Hebelzunge haben. (Bei voll gezogenem Choke, Spalt an der Drosselklappe an der größten Stelle 0,6 - 1 mm.)
    Bewegt sich der Drosselklappenhebel schon beim kleinsten Ruck am Chokezug?


    Wenn der Chokezug sich von selbst reinbewegt, dann schau mal nach ob oben die "Bremse" fehlt, also der kleine Blechstreifen, der in der Bohrung der Schraube der Seilzugbefestigung drinsteckt und seitlich gegen den Bolzen drückt.


    Noch zur Info; Drehstromlichtmaschine - Leerlaufdrehzahl stets mit Fahrlicht-an einstellen.


    LG

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

    Edited once, last by Duesentrieb ().

  • Drosselklappenhebel bewegt sich sofort, ja. Ich denke ich muss das Standgas nochmal neu starten. Die versenkte Schraube rechts ist dafür da oder?
    Und die. Schraube, die aktuell sofort am Plättchen anliegt, muss Spiel haben, wenn der Choke nicht betätigt wird?

  • Ja, hab ich mir fast schon gedacht. Die Drosselklappenanstellschraube ist leider sehr oft verstellt.
    (Einige kommen auf die Idee damit die Leeerlaufdrehzahl einstellen zu wollen. :dududu: )
    Um diese Grundeinstellung, wie weit die Drosselklappe bei voll betätigtem Choke aufgezogen wird, korrekt vorzunehmen, musss der Vergaser raus.
    Wie schon geschrieben hab, muss der Spalt zwischen Drosselklappe und Wandung 0,6 - 1 mm bei voll betätigtem Choke sein.
    Siehe auch hier:
    http://trabitechnik.com/index.php?page=46&lang=de


    LG

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

  • Vielen Dank! Ist alles nun eingestellt und läuft super.
    Das einzige, was ich noch komisch finde ist, dass sich der Choke alleine zurückzieht...

  • Super! :)
    Choke; wie schon geschrieben. Oben, in der Bohrung der Befestigungsschraube des Chokezuges sitzt normalerweise ein kleiner, etwas gebogener Blechstreifen der gegen den Bolzen des Chokezuges drückt und diesen "bremst". Entweder fehlt diese kleine Bremse oder muss nachgebogen werden.


    LG

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

  • Hast du davon ein Foto?
    Ich glaube ich weiss, was du meinst, möchte aber nicht sinnlos irgendwo rumbiegen.

  • Da musst du nicht rumbiegen. Schraub einfach den Knauf am Ende des Zuges, also links neben dem Lenkrad, ab - dann kannst du die Kontermutter abschrauben. Das System erkennst du dann schon.