Späne Metallteile auf Kolben?! Woher?

  • Morgen,


    mir ist neulich der Trabbi an der Kreuzung einfach ausgegangen, hinter mir 5 Autos, natürlich probiert ihn nochmal zu starten, was auch gelang. Bin dann weitergefahren und an der nächsten Kreuzung das gleiche Spiel, hab ihn dann abgestellt und nächsten Tag abgeschleppt, heute hab ich angefangen die Ursache zu finden, beim abschrauben des rechten Zylinderdeckels musste ich mit entsetzen Späne bzw. in meinen Augen große Metall/Alubrocken feststellen. Hab mal Fotos gemacht, hab ich jedenfalls noch nicht so in der Art gesehen. Kann mir einer sagen wo die herkommen oder hat jemand ne Vermutung???


    MFG Matthias

  • Autsch :/
    Da hat sich wohl was im Motor verabschiedet da hilft nur aufmachen um gewissheit zu bekommen.

  • Nee...


    Alles komplett raus - ja.
    Aber dann nicht wieder zusammen "mit Nadellager", sondern prüfen, ob das Kurbelgehäuse Schaden genommen hat, ggf. ersetzen, regenerierte Kurbelwelle einbauen (beim Kauf dieser Welle muß man die alte abgeben), Zylindergarnitur ebenfalls auf Schäden prüfen und bei Wiederverwendbarkeit schleifen lassen und mit neuen Kolben versehen.


    Danach Motor montieren, einbauen, einfahren...


    Ohne eigene Erfahrung ist das etwas für den Fachmann bzw. Leute, die erfahren genug sind.


    Die einfachere Lösung:
    Motor im Ganzen zum Händler schicken, dort neuen (regenerierten) Komplettmotor im Austausch kaufen, einbauen, einstellen, einfahren...fertig. ;)

  • Fraglich ist dann auch, ob der Händler alle Teile als "regenerierbar" akzeptiert.
    Nimm Kontakt mit dem Händler auf und schicke ihm den Motor. Wie Deli richtig sagt, wird das ohne Erfahrung selbst meist nichts. Wenigstens einmal zugesehen sollte man haben...


    Ps: Das kommt dabei raus wenn man nicht auf die Warnzeichen des Motor HÖRT. ;(

  • Hab keine Warnzeichen gehört erst nachdem er einmal aus war ;-P shit shit shit...


    Naja erstmal den Motor vom Kübel rausbauen und in meinen rein, Wochenende wieder gerettet... shit!


    Dann zerlegt ich den Kameraden mal selbst, so schwer kann das doch nicht sein! Kaputt ist kaputt, kaputter gehts net.


    Mist!

  • Mit der Lichtmaschine kannst Du Dein Auto auf 6 Volt umrüsten... ;)


    Man sollte weder irgendeinen "gefundenen" noch sonst einen unbekannten Gebrauchtmotor einbauen. Damit ruinierst Du nur noch mehr Motorteile und hast trotzdem wieder die Katze im Sack, die über kurz oder lang (eher über kurz) den Geist aufgibt.


    Mach es lieber einmal richtig - das ist der bessere Weg.

  • Ja das Problem ist nur das ich Montag wieder zur Arbeit muss, dass ist mein von A nach B Auto, kein Hobbyauto!


    Kann ich die 6V Geschichte ausbauen und die 12V Geschichte einfach wieder einbauen oder gibt es da Probleme )das ich die Zündung neu einstellen muss ist klar(!

  • Mit der Lichtmaschine kannst Du Dein Auto auf 6 Volt umrüsten... ;)


    Man sollte weder irgendeinen "gefundenen" noch sonst einen unbekannten Gebrauchtmotor einbauen. Damit ruinierst Du nur noch mehr Motorteile und hast trotzdem wieder die Katze im Sack, die über kurz oder lang (eher über kurz) den Geist aufgibt.


    Mach es lieber einmal richtig - das ist der bessere Weg.


    na wenn man einen motor hat der noch gut ist warum soll man den nicht erst aufbrauchen... ich habe schon diverse im schuppen gestandene motoren gefahren, wenn ein motor noch gut ist und noch 20.000km hält warum nicht...kann man in der zeit den anderen motor in ruhe fertig machen !

  • Dazu muß man aber erstmal wissen bzw. beurteilen können, ob und wie gut so ein Fundmotor aus dem Schuppen ist...


    Der eine kann's - der andere nicht. Und anhand der Fragen des Kollegen hier würde ich mal schlußfolgern, daß er noch nicht die entsprechende Erfahrung hat.

  • Motoren aus Schuppen oder Scheunen sind fast immer Schrott.
    Ich habe schon einige davon zerlegt und am ende kann man Welle und Zylinder noch zum regenerieren aufheben, die Gehäuse und die Köpfe müssen eigentlich immer nachgearbeitet werden. Die wurden ja schon ausgebaut weil irgendwas damit war, und die Zeit arbeitet dann auch gegen das Material.


    Interessant ist dabei dann das Gesicht des Eigentümers. Der dachte nämlich bis zum zerlegen er hätte da noch tolle Schätze. :-)


    Wenn der Ersatzmotor aber aus dem eigenen Zweitfahrzeug stemmt, warum nicht?

  • -Vergaser völlig verstellt/extreme Nebenluft
    -Rasselt auch ein nettes Liedchen vor sich her



    Versuche dich also nicht zu lange auf den Motor zu verlassen, bzw schau dass du deinen anderen möglichst bald wieder fit machst!