Abdichtung Kurbelwelle (Schwungscheibenseite) neue auf alte Version umbauen

  • Ich kanns nicht mehr hören(lesen),ich will sehen. Die 5Gang interesieren mich auch ,kann ich dann endlich kürzer treten. geh jetzt Duschen .Viel Spass noch beim Hochstapeln.

  • jo, beim Simson hat so komisch aussehender "sinnloser Schrott" am ende 35ps und reist getriebewellen ab

    Meinst du diesen "Schrott" https://www.simsonforum.net/viewtopic.php?t=37193&start=90 Wo du auch keine Beweise geliefert hast?


    Da lieferst du das selbe Bild ab wie hier.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von olixon ()

  • Hier ist das beste Beispiel wie man es nicht machen sollte oder anders, hier sieht man dass man es können muss.👌

  • habt Ihr mal aufs Datum geschaut? Ich bin Mir nicht sicher, aber es ging glaube damals um den Metra von einem Freund den es heute noch gibt und den mitlerweile auch Mike kennt. Nachdem 4 Motorengehäuse und die dazugehörigen Zylinder fast fertig waren und Ich für die Laufbuchsen und allem was dazugehört knapp 1000€ im Regal liegen hatte wurde eingebrochen und alles geklaut. Danach baute ich mit dem besagten Freund noch den S114 den ein anderer Kumpel in der Garage stehen hat und von dem es hier glaube sogar Bilder gibt und dann hab Ich bis auf 1-2 sachen nix mehr gebaut. Zumal es bei youtube auch ein Video gab wo Mein Metra, ein S70 4-Kanal von mir gegen einen S70 6-Kanal angetreten sind und beide die Möhre abgezogen haben. Allerdings ist der Fahrer des 70ers nicht mehr am leben und der Bauer des Motors ein ........ naja, ein nicht so guter Mensch.


    Ihr findet bestimmt noch mehr, den Benutzernamen hab ich seit jahren, aber die Geschichten dazu kennt keiner.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ruckzuck84 ()

  • am ende 35ps und reist getriebewellen ab

    Und was hat man davon wenn dabei alles kaputt geht? Mag bei Simson noch ganz witzig sein wo es vieles als Nachbau gibt, aber bei Trabant wo die Wellen (egal ob Motor oder Getriebe) weniger statt mehr werden, fände ich es gut wenn man nicht mit sinnlosem Hochleistungstuning Material vernichtet.

  • es ging doch nur um die anmerkung wie es aussieht. aussehen ist relativ wollte ich damit sagen.


    Meinst du diesen "Schrott" https://www.simsonforum.net/viewtopic.php?t=37193&start=90 Wo du auch keine Beweise geliefert hast?


    Da lieferst du das selbe Bild ab wie hier.

    Und bevor du hier urteilst, les bitte alles und von anfangan! Denn die Brocken dazu gab es schon, Metrakühlkörper, Hondakühlkörper, alles fertig. Hab damals alles an zylindern gekauft was es für max. 10€ gab um eine gute Basis zu finden die bezahlbar bleibt. Denn es gab keine Bigborezylinder mehr, und der BB1 von Athena war scheiße. dann wurde alles geklaut und ich hatte einfach keinen bock mehr. Übrigens ist der User "Easyrider" der Jenige der mein direkter Konkurent war und der auch den besagten 70er 6kanal gebaut hatte. War ne ganz schöne Schlammschlacht damals. desshalb war mein Auftreten hier auch so wie es ist, weil ich das alles schon kenne.


    https://www.simsonforum.net/vi….php?f=6&t=37193&start=40


    "eastcountryrockers" gibts nicht mehr. der hat damals zylinder bei ebaytunern gekauft, seinen namen reingraviert und fürs doppelte weiterverkauft. Der Spruch mit der Lehre war darauf gemünzt das Mein damaliger Betrieb pleite ging. Zumal eastcountryrockers der Nachbar vom besagten Freund war. Also alles nicht so einfach.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ruckzuck84 ()

  • Frank, dass du dich nicht schämst!


    Spaß beiseite, es geht doch nicht darum, dass alles 150%ig und aufs letzte Tausendstel genau sein muss. Aber man sollte schon nach dem Stand der Technik und den vernünftigen Regeln des Maschinenbaus arbeiten können. Der Ring für den RWD ist ein Paradebeispiel dafür, dass man das in der Hand hat und dass man mit einem lächerlichen Mehraufwand an Grips darüber entscheidet, wie gut und wie lange das Teil funktioniert.


    Diese "das ist doch nur ein Serientrabant" - Mentalität, die man bei ruckzuck vorfindet, ist absolut daneben und zeigt außerdem, was tatsächlich hinter der großen Klappe steckt, was er drauf hat und wie er die Dinge angeht.

    Das trifft aber, denke ich, auf dich absolut nicht zu.


    Ruckis Einstellung ist schon sehr passend, das was man so sieht und hier vollmundig als supertoll angepriesen wird, ist eher ein Witz. Allerdings kein besonders guter.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love: 

  • Frank, dass du dich nicht schämst!


    Spaß beiseite, es geht doch nicht darum, dass alles 150%ig und aufs letzte Tausendstel genau sein muss. Aber man sollte schon nach dem Stand der Technik und den vernünftigen Regeln des Maschinenbaus arbeiten können. Der Ring für den RWD ist ein Paradebeispiel dafür, dass man das in der Hand hat und dass man mit einem lächerlichen Mehraufwand an Grips darüber entscheidet, wie gut und wie lange das Teil funktioniert.

    Ich versuche das schon so gut es geht zu machen, kannst du glauben.Ich gebe auf der Zündseite 100% und die Realität holt mich auf der Kupplungsseite wieder ein. Dort sind 5/10 Minimum Serienstreuung und es funktioniert trotzdem. Warum weil es Gummi ist. Ich müsste 2 von 5 Schwungscheiben entsorgen wenn ich da auch 100% wollte, kann ich aber nicht weil die nicht nachgefertigt werden und die KO Kriterien an dem Konus fest gemacht werden. Tauch mal bitte in die Vermessung der Lagergasse ein und du wirst fest stellen, so viele Gehäuse hast du gar nicht wenn man ein paar vernünftige Motoren bauen möchte.

    Ich habe das schon so viel mal geschrieben, in der Theorie hat man bei Sachsenring um tausendstel gekämpft, in der Praxis ist man beim mm hängen geblieben. Beispiel aus der KFT, man hat mit 19 Versuchen den optimalen Winkel der Überströmer heraus gefunden, was glaubst du bei wie viel Zylindern der messbar ist? und so geht das endlos weiter.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Das mag alles so sein, Frank und ich bestreite es gar nicht. An vielen Stellen haben wir auch keinen Einfluss drauf.


    Ja, es geht, weil es Gummi ist. Irgendwie. Und auf der Kupplungsseite kann man auch eher mal wieder ran, nachsehen und notfalls austauschen. Vielleicht sogar die Schwungscheibe 1mm runterdrehen und den nächst kleineren RWD nehmen im Innendurchmesser.

    Trotzdem kann man es auf der Gegenseite richtig machen, wenn man es sowieso anfasst. Damit es dort u.U. sorglos ein Motorleben lang hält.


    Es gibt auch viele andere Baustellen, wie z.B. die Drehschieber. Nachbau schön und gut, aber gelasert ist weniger schön, weil die Schnittkanten hart werden. Aber man muss sich eben Gedanken drüber machen, damit man nicht noch mehr Unglück rein bringt, als sowieso schon in dem Motor steckt.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love: