Abdichtung Kurbelwelle (Schwungscheibenseite) neue auf alte Version umbauen

  • Richtig. Wenn du die Hülse genau so breit machst wie das Innenteil der KoRi-Abdichtung, kannst du die Riemenscheibe beibehalten.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Alles klar vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Na dann werde ich mal einen Dreher beauftragen und schnelle fix umbauen :-)


    MFG Corny0211

  • Der Ring nach meiner Zeichnung passt nicht! Wie hier schon angesprochen ist dann die Schleuderscheibe im Weg. Eine 2 mm Scheibe hat den Mist vor der Schrottkiste gerettet.

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?

  • So, kurze Rückmeldung. Die erste Tankfüllung mit den Vitonsimmerringen ist durch geblasen. Ich finde den Leerlauf stabiler und die Gasannahme bei niedrigen Drehzahlen besser. Was mir aber wichtig war, ist ein dichter/ trockener Motor und den habe ich jetzt.
    Ob es den Aufwand jetzt wert war, kann ich nicht vorbehaltlos sagen.

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von TrabiJens ()

  • Aufwand? Wo ist da Aufwand?

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Motor ausbauen, Werkbank aufräumen, Motor zerlegen, Werkzeug putzen, Motorteile reinigen, Teile überprüfen, Zeichnung machen, Ringe bestellen, zur Post rennen, Teile zusammensuchen, Teile nochmal prüfen. Motorraum reinigen, Keilriemenscheibe und Schwungscheibe schwarz machen, Motor montieren, Motor einbauen, Klein- und Restarbeiten.


    Und wieder Werkbank aufräumen. . . wie ich es hasse.


    Ja Ok war nicht sooo schlimm ;)

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von TrabiJens ()

  • Mal noch ne Frage zu der Distanzscheibe die zwischen Riemenscheibe und KW kommt wo dann die Dichtlippe des Simmering darauf läuft. Aus welchen Material hab ihr das machen lassen damit die Dichtfläche des Simmeringes nicht einläuft?
    Das die Oberfläche schön poliert sein sollte ist mir schon klar.... aber geht normaler St 38 oder sollte ich Ck 45 oder ETG100 nehmen ?

  • Dann mach das doch mal an einen Falschtakter!
    Nix ST38 das läuft ein,es sollte gehärtet sein.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Fg601 ()

  • Die Lippe läuft nicht auf der Scheibe, sondern auf der Fläche der KW.

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?

  • TrabiJens :
    ja, bei der alten Kurbelwellenbauart ist das so, wie Du sagst. Aber bei den neueren Kurbelwellen nimmt man den Innenring der KoRi-Abdichtung runter und ersetzt ihn durch einen Ring, der dann als Lauffläche dient. Und das sollte schon was aushalten, da hat Fg601 schon recht. (hab allerdings auch noch keinen gefunden, der mir das härtet....)

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Macht es doch nicht so kompliziert,fertige das Teil aus Guss und alles wird gut, die SS ist auch aus Guss und hält ne Ewigkeit.
    Ich hatte die auch schon aus ST37 sowie aus Alu, hält beides problemlos einige tausend km.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Wäre das Material eines ausgedienten Innenrings der Kolbenringabdichtung geeignet um daraus eine Lauffläche anzufertigen? Wär ja Material-ökonomisch sinnvoll.

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?

  • Ich habe das mit meinem Nachbarn mal durchgesprochen. Der hat Beziehungen zu Maschinenbauern der Lebensmittelbranche. Die bauen bekanntlich alles aus Niro - auch Dichtflächen für Wellendichtringe.

  • High......
    Das mit dem Rückbau halte ich ebenfalls für
    ausprobierenswert. Ich habe ja jemanden im Netz
    gefunden, der da so abgedrehte alte Kolbenringabdichtungsaußenteile
    verkauft, in die man Simmerringe einpressen kann - nur sind die dann eben
    offenbar nur für die alten Kurbelwellenversionen.
    (Innenmaß: 56 für 42x56x8 bis 10 -Simmerringe)
    auch, wenn es andere gäbe, muss ja die Riemenscheibe/Schleuderscheibe
    irgendwo gegenstoßen, das wäre am Simmerring ja äußerst unpraktisch,
    also wäre diese Tülle sowieso nötig, nehme ich an ;)


    Hat denn nun schon jemand mal ordentliche Abmaße/Erfahrungen
    in den zwei Jahren gemacht, wie die Hülse für den Innenlauf auf
    der KW aussieht/misst ?


    Vielleicht V603 hat das ja mit Deiner Connection geklappt,
    und er konnte Dir helfen ?


    Achsoo - klar bin ich neu hier in Eurem Forum - also: Greetz erstmal.
    Bislang war ich nur auffe Konkurrenzseite, aber da das gesuchte Thema
    nunmal hier angeschnitten ist, habe ich mich hier auch mal eben verewigt.


    greetz again aus Berlin

  • Janeee... waddema...
    Nach all den Tagen der Übergrübelung des krampfhaften
    Versuchens, es sich bildhaft zu machen, überkümmt es
    mich eben, als hätt´ich die Erleuchtung gehabt:


    Dat is doch nur nötig, eine Fast-Kopie des Innensegmentes
    der bislang eingebauten Kolbenringabdichtung nachdremeln zu lassen -
    eben nur mit den exakten 42mm außen für den Simmerring,
    und ohne die Nuten für die Kolbenringe.


    Richtig ?


    Der Rest dann halt wie gehabt mit dem ausgedrehten Außenteil
    und dem eingepressten Simmerring...


    Wenn "ja" - kleiner Applaus reicht ;)

  • Ich hab jetzt die alten Kolbenringteile auf Simmerring umgebaut. Außenring 9mm tief eingestochen und den ringträger auf 40 abgedreht und glatt geschliffen. Simmerring ist 40x52x7 in Viton.


    Schwungscheibe auch einfach abgedreht und geschliffen, und mit 4€ Simmerringdeckeln und Vitonring. alles einfach und selbst auf der ältesten russendrehbank zu machen.

  • Beitrag von Fg601 ()

    Dieser Beitrag wurde von TV P50 aus folgendem Grund gelöscht: OT ().
  • Beitrag von ruckzuck84 ()

    Dieser Beitrag wurde von TV P50 aus folgendem Grund gelöscht: OT ().
  • Wenn man eine KR-Schwungscheibe auf Simmerring umbauen (lassen) will, muß die dann zwangsläufig geschliffen werden oder reicht abdrehen? Und muß die dann nachgehärtet werden oder ist die schon durchgehend ausreichend verschleißfest?


    Gleiche Frage, wenn man die Kupplungsreibfläche nachsetzen will.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")