Stützrad und Kasten am HP-500

Hallo zusammen,

in Kürze steht ein größeres Update der Forensoftware an. Da der Umfang noch nicht genau abschätzbar ist, wird das Forum einige Zeit (Stunden/Tage?) offline sein.
Das Installieren des Update wird aus zeitlichen Gründen kurzfristig und ohne weitere Ankündigung geschehen.

Vielen Dank für Euer Verständnis,

Jan
  • Hallo,
    bin neu hier und habe mir einen gebremsten HP-500 als Quad-Anhänger gekauft, nun meine Fragen: ist die Schraube die durch die Deichsel geht und das Stützrad hält original oder ist da einfach durchgebohrt wurden (die andere Schraube ist angeschweißt) und ist der Kasten tragend oder nicht weil ich überlege ihn runter zu nehmen um eine Transportfläche ohne Seitenwände zu haben?


    Mit freundlichen Grüßen
    Markus

  • N'abend! Kippt das Ding mal auf die Seite und dann ein Foto hier reinstellen . Wenn ich das verschraubte Deichselrohr auf den Foto jetzt sehe , dann kommt mir eine schlechte Ahnung auf : dieser Typ von HP 500 hat ein massives Problem mit der Festigkeit . Und zwar Bruchschäden des selbsttragenden Aufbaues in der Nähe der Deichsel unter dem Kasten . Aber erst mal ein Foto . Selbsttragender bzw mittragender Aufbau bedeudet : ohne Bordwände wird's Projekt wohl nicht's . Leider. Gruß!

  • Das Stützrad ist nicht Orginal. Den Kasten müsstest du so runter bekommen. Wenn du ihn als "PLatte" nutzen willst, musst du einen extra Rahmen bauen. Denke auch an Zurrösen ! LG

  • Moin! Ohne Foto von unten ist hier alles etwas Kaffeesatzleserei .
    Seitenwände aus Siebdruckplatten tragen mehr ( mit ) als die Original-Blechwände .
    Rahmenschwachstelle : ein Bekannter (Bauunternehmer) hatte einen HP dieser Bauart geschenkt bekommen . Und wegen der Bruchstelle weggeworfen. Ich hatte mir damals , Anfang der 90-ziger deswegen mehrere HP angesehen : Fehlkonstruktion , für hohe dynamische Belastungen ungeeignet . Das Fahrwerk dagegen ist eindeutig besser als heutige Gummifederachsen .
    Vllt hilft ein Dekra-Mann im Osten weiter , wie man die Schwachstelle beseitigen kann . Ehemals KTA , jetzt Dekra-Dresden hatte Experten .Gruß!

  • Moin! Gestern habe ich mich unter einen HP 500 , Hersteller VEB Ilsenburg , geworfen . Diese Konstruktion hat einen richtigen Rahmen , hat also keine Bruchgefahr . Der Aufbau dürfte einfach abzuschrauben sein . Aber : die Blechwände sind jedoch mittragend für den Blechboden , so dass eine einfache Bodenplatte ohne Seitenwände , zB Siebdruckplatte , ringsherum mit einem Hilfsrahmen stabilisiert werden muß . Dieser Hilfsrahmen könnte im vorderen Bereich , am Übergang des U-Profil-Rahmens unter der Boden , ein Platzproblem bekommen wegen der notwendigen Höhe des vorderen Querträgers des Hilfsrahmens. Ein Stahlprofil mit einer nur einer Höhe der Seibdruckplatte dürfte den TÜV-Mann nicht begeistern .
    Der " Ilsenburger " hat sehr gute Laufeigenschaften : Lenkslenker , Schraubenfedern , Stossi . Gruß!