Schweiz mit Lichtpflicht

  • Hallo Leute


    Hier das neuste aus der Schweiz....


    Schweiz mit Lichtpflicht nicht nur für Oldtimer ab 2014


    Auch die Schweiz führt die allgemeine Lichtpflicht für Autofahrer ein. Ab Anfang 2014 sind Autos im Straßenverkehr ohne Licht nicht mehr geduldet.


    Jetzt müssen auch Autofahrer in der Schweiz ab 1. Januar 2014 das Licht Tag und Nacht einschalten. Zulässig sind Tagfahrleuchten in Halogen oder LED-Technik und das Abblendlicht.
    Letzteres dürfte die einzige Technik für Oldtimer sein, denn wer will sein originales Sammlerstück mit LED-Leuchten verschandeln.
    Bei der Neuregelung von Oldtimer-Fahrzeugen mit Erstzulassung vor dem 1. Januar 1970 sind von dieser Regelung ausgenommen.


    Das letzte ist wichtig für uns als Oldtimer Fahrer.
    Gruß
    Dieter

    Am 04.06 bis 06.06 .2021findet das, 25. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL.

    Infos auf: Trabi-Team-Thueringen.de


    Dieser Beitrag wurde nach besten Wissen und Gewissen von mir erstellt und auf Rechtschreibefehler überprüft, sollten dennoch Fehler enthalten sein, entschuldigung.

  • Erstaunlich, wie Forschungsresistent doch so ein kleines Bergvölkchen sein kann. Es ist erwiesen, daß die Taglichtpflicht Unsinn ist...
    Mich soll`s nicht weiter stören, dahin werde ich eh nie einen Fuß nur ansatzweise setzen.

  • Welche Studie hast du gelesen? Es gab mal eine, die hat Fehler, weil nur der direkte Blick untersucht wurde, aber das periphere Sehen total vernachlässigt wurde. Ich fahre seit 15Jahren immer mit Licht und habe fest gestellt, das die gefährlichen Situationen extrem zurück gegangen sind, zB. Vorfahrt schneiden, überholen vom Gegenverkehr. Ich hab auch bei mir festgestellt, das man eher noch wartet mit überholen, wenn der Gegenverkehr mit Licht kommt und man danach sagt, es hätte locker zum überholen gereicht. Autos mit Licht werden näher war genommen.

  • Darüber hinaus hat sich das Fahren mit Licht am Tag weitestgehend etabliert. Man könnte es nicht mehr verbieten.
    Dadurch werden Fahrzeuge zur Gefahr, wenn sie OHNE Licht unterwegs sind.
    Ganz clevere Leute fahren leider mit Standlicht. (Was zu recht verboten ist.)

  • An hellen freundlichen Tagen in Sommer, Frühling und Herbst fahre ich ohne Licht. Sobald es aber irgendwie ungemütlich wird und der Tag schon um halb vier fast vorbei ist, mach ich auch den ganzen Tag Licht an...


    Es reicht meiner Meinung nach so. Ich hab nicht wirklich Lust auf den "Licht-Leerlauf" ;) Beim Toyota ists mir alledings relativ Pups, da mach ich an guten Tagen auch mal im Sommer am Tage das Licht an ^^

  • Meine Erfahrungen decken sich ungefähr mit denen des Professors...


    Besonders mit dem Trabant habe ich immer wieder festgestellt, daß die Vorfahrtsschneiderei doch zurückgeht, wenn man mit Licht fährt. Klappt tagsüber aber irgendwie nur bei 12V-Beleuchtung... :D

  • Es reicht meiner Meinung nach so.


    Genau DAS macht Deine Fahrt gefährlich.
    Regeln sind nicht dafür geschaffen worden, damit sich jedes Individuum seine Meinung dazu bildet und dann tut, was aus seiner Sicht das sinnvollste ist.
    Gerade der Straßenverkehr von heute kommt nicht mehr ohne Regeln aus. Dazu gehört das Pflichtbewusstsein, sich an diese zu halten.

  • Aber ich wohne und fahre doch in Deutschland? Ich übertrete also keine Regeln ;) Im Urlaub in Dänemark wird immer das Licht eingeschaltet. Ist ja auch gesetzlich vorgeschrieben, also diskutiere ich da nicht rum.


    Aber solang ich die Wahl habe, bleibt das Licht - wenn es die Sichtverhältnisse erlauben - am Trabant aus.

    Edited once, last by Ennatz1902 ().

  • Die Sichtverhältnisse - genau da liegt oft der Hase im Pfeffer. Die Leute meinen, sie sehen auch ohne Licht genug.
    Das ist aber nicht der Punkt. Es geht nicht um's Sehen, sondern um's Gesehen werden.


    Und je heller es gerade im Sommer ist, mit Lichtreflexen, Sonnenstrahlen und Schatten, desto wichtiger ist es, durch Licht besser gesehen zu werden.
    Auch immer hübsch die Wintersituation am Tage: bedeckter Himmel - grauweiß. Schneelandschaft - grauweiß. Horizont nahezu nicht auszumachen in dieser grauweißen Masse.
    Und mittendrin die heute üblichen silbergrauen Fahrzeuge ohne Licht, somit nahezu unsichtbar.


    Und für den Trabant durchaus überlegenswert:
    Tagfahrlicht nachrüsten (ohne Tagfahrleuchten)
    http://trabitechnik.com/index.php?lang=de&page=22&page_number=53#Tagfahrlicht-Schaltung


    Sowas bekommt vielleicht eines Tages mein grüner Kombi.

  • Dass man ohne Licht auch nicht mehr sieht, ist wohl das dämlichste Argument gegen die Lichtpflicht.


    Mit Sichtverhältnissen meinte ich das, was du geschrieben hast. Inwiefern sich der Verkehr also von der Umgebung absetzt. Eben war ich einkaufen, da hatte ich auch Licht an ;)

  • Das Tagfahrlicht hat aber einen entscheidenden Nachteil: Von vorn sind Autos auch in der Dämmerung gut sichtbar, von der Seite oder von hinten garnicht. Die Anzahl derer, die bei dichtem Nebel nur mit Tagfahrlicht unterwegs sind ist erschreckend. Genauso erschreckend hoch ist aber die Anzahl derer, die in Kolonne mit Nebelschluss fahren... X/
    Wenn alle etwas nachdenken würden im Straßenverkehr, wäre sowas wie eine Tagfahrlichtpflicht garnicht nötig.
    Ich halte es wie Ennatz, ja wenn nötig, nein wenn sinnbefreit.
    Was wird eigentlich aus Zweiradfahrern, wenn alle mit Licht unterwegs sind? Rundumleuchte drauf?

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Das mit dem Licht anschalten müssen liegt nach meiner Meinung, wie von Deluxe schon angedeutet, an der Farbe der Fahrzeuge.
    Es fahren doch nur noch Weiße, Silberne und Schwarze Autos vom Band.Das man die bei bestimmten Lichtverhältnissen nicht oder nur schlecht erkennt ist logisch.
    Schaut man sich einen Buntfilm aus den 50er und 60er Jahren an, war die Welt doch viel farbenfroher, wenn man sich die Autos anguckt.

  • Hallo,


    Was wird eigentlich aus Zweiradfahrern, wenn alle mit Licht unterwegs sind? Rundumleuchte drauf?


    Hervorragender Einwurf.
    Als Mopped- und Motorradfahrer hebt man sich dank vielmals beleuchteter Autos kaum mehr von der Masse ab und wird schnell übersehen.


    Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten...



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Glaub ich nicht - ein Scheinwerfer ist ein Scheinwerfer, und der ist nunmal besser zu sehen als kein Scheinwerfer.


    Auch dann, wenn alle anderen ebenfalls Licht haben.

  • Fakt ist, dass ich Motorradfahrer mit Licht schneller sehe, wenn die Autos davor und dahinter unbeleuchtet sind. Ein Glauben ist da eher weniger dabei.
    Selbst komme ich mir als Motorradfahrer auch unsicherer vor, wenn alle um mich herum leuchten wie ein Weihnachtsbaum. Selber hab ich ja nur einen Scheinwerfer...


    Den Vorteil des Besser-Gesehen-Werdens, wenn man Autofahrer ist, will ich ja gar nicht abstreiten.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

    Edited once, last by bepone ().

  • Aber wenn die PKW so dicht vor und hinter dem Zweirad unterwegs sind, dass der eine Scheinwerfer mit den anderen verschwimmt, besteht doch eigentliche keine Gefahr durch/für Quer- und Gegenverkehr, weil ja viele andere Verkehrsteilnehmer da sind. Beim Mottorrad stelle ich mir die Gefahr auch eher in Situationen vor, bei denen aufgrund der Sichtverhältnisse ein unbeleuchtetes Fahrzeug schlecht bis gar nicht zu sehen ist und natürlich in der oft unterschätzen und leider auch oft überhöhten Geschwindigkeit.


    Ich würde eine allgemeine Lichtpflicht wenigstens ausserorts in D auch sehr begrüßen und fahre selber auch immer mit Licht. Die Farbe des Autos hat meiner Meinung nach eine untergeordnete Rolle, selbst Fahrzeuge mit quietschenden Farben gehen in den schon angesprochenen Licht-Schatten-Wechseln z.B. auf Alleen auch bei Sonnenschein unter.


    Gleichzeitig könnte man auch das 120-Limit einführen, das würde ich auch unterstützen.

  • Schön wäre, wenn jeder für sich entscheiden könnte, statt eine Pflicht draus zu machen.
    Hier auf dem Land wird aber eh nichts so heiß gegessen wie es in Berlin gekocht wird.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Als 2-Radfahrer hatte ich genau das im Hinterkopf. Ich erlebe es eben auch, daß man so im Lichtermeer untergeht, gerade in der Stadt. Das ging schon soweit, daß ich tagsüber eben nur noch mit Fernlicht unterwegs war.

  • Die Autos die Heute neu Verkauft werden haben es ja schon Serie mäßig.Und mann kann es ja auch Umrüsten aber ich würde meine P50 nie damit Versehen.Dann schalten wir eben das Licht ein wenn wir im Ausland Fahren wo liegt das Problem.

    Am 04.06 bis 06.06 .2021findet das, 25. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL.

    Infos auf: Trabi-Team-Thueringen.de


    Dieser Beitrag wurde nach besten Wissen und Gewissen von mir erstellt und auf Rechtschreibefehler überprüft, sollten dennoch Fehler enthalten sein, entschuldigung.

    Edited once, last by Pemsel ().