Vorstellung Wartburg

  • Moin,
    ich bin ja schon länger hier im Forum angemeldet und habe bereits meinen 601 vorgestellt.
    Da mein 601 ja nun seit diesem Jahr einen größeren Bruder in Form eines Wartburg bekommen hat, möchte ich ihn auf diesem Wege mal genauer vorstellen.
    Und zwar handelt es sich um einen 1983er Wartburg 353W Tourist in der deluxe ausführung.
    Der Wartburg hat laut Tacho knapp 65000 km runter und stand seit 1991 in einer leider nicht ganz dichten Scheune.
    Ausgestattet ist er mit Kassettenradio, SSD und Knüppelschaltung.
    Leider fehlen zum Fahrzeug sämtliche papiere, lediglich ein altes Foto hab ich mitbekommen.
    Das Fahrzeug war im übrigen mal weiß mit einem braunen zierstreifen auf den seiten in höhe des Blinkers.

  • Yeah, Eintracht!


    Schöner Wagen, aber leider Knüppelschaltung ;) Und die Nebelscheinwerfer müssten ab.

  • 353 Tourist. Ein Traum von Auto :love: .

    Neapel sehen und sterben-Tour 2012
    Ich war dabei!


    50 Jahre Trabant 601
    Die Jubiläumstour 2014
    Ich war auch dabei!
    :raser:

  • @ Ennatz1902


    Weshalb sollen die Nebelscheinwerfer ab ? ?(
    Knüppelschaltung ist in dem Bj. doch auch original.

  • War ja auch nicht von Originalität die Rede. Hab nur meinen Geschmack geäußert ;)

  • Schönes Blech Wägelchen, jedoch auch einiges dran zu machen :(

  • Hallo,
    ja klar der Wagen soll in der nächsten Zeit wieder fahrtauglich gemacht werden. :D


    Das da viel Arbeit drin steckt war mir schon vor dem Kauf bewusst :P
    Aber das war gewollt...Ich habe gezielt nach einem Wartburg gesucht, der zum einen noch nicht diese Pulverbeschichteten Teile hat, was ab 84 der fall war, und ich wollte gerne eine Auto marke "Scheunenfund", denn die haben aus meiner Sicht einen speziellen Charakter :D
    Klar hätte ich auch einen fahrtauglichen 353 nehmen können, aber meiner meinung nach geht man mit einem Auto ganz anders um, wenn man alles selbst (soweit es geht) fertig macht und sein Herzblut rein investiert. Deshalb kam für mich dieser rote Tourist genau recht, denn an diesem Auto muss ich definitiv viel arbeit reinstecken :thumbsup:


    Und ganz wichtig dabei -> ich will die technik verstehen lernen :rolleyes:

  • Gesunde Einstellung!!!

  • Viel Spaß damit und lasse mal was auf meine Nachbarn abfärben.


    Der hat den 353 Tourist von seinem Vater übernommen, ein 88er , Erstbesitz von Vati und schüttelt nur den Kopf wenn er meine leere Karosse sieht.


    Für ihn reicht drüber lackieren damit er wieder schön aussieht, am besten noch ohne Scheibenausbau. :thumbdown:

  • Also das wird bei mir definitiv nicht statt finden.
    Das Auto wird dann komplett gemacht, also komplett nackig machen und dann von Grund auf neu aufbauen.
    Außerdem hat man keine wirklich Freude dran wenn man schnell schnell drüberspritzt und fertig.
    Aaußerdem sind mein oppa und mein Paps Kfz Meister vom alten schlag... Da ist pfusch ne totsünde ;-)

  • So, bei mir in der Werkstatt gibt's mal wieder was neues :D
    Zwar hat es in sofern nix mit dem Wartburg oder dem Trabi zutun, aber trotzdem will ich es mal mitteilen.
    Und zwar habe ich 3 "neue" Fahrzeuge dazubekommen. ;)
    Alle 3 stehen bzw standen in der selben scheune, in der auch mein Eigenbautraktor parkte.
    Es handelt sich um einen IWL Roller Berlin Baujahr 1961, um eine Simson S51 3-Gang Baujahr 1984 und um eine Simson SR2 Baujahr 1968.
    Außerdem habe ich noch 3 Autohänger voll Werkzeug bekommen, darunter ein DDR-Kompressor und 2 nagelneue Trabant Türgriffe (die Chromversion ;) )
    naja hier mal paar bilder der Zweiräder:

  • Also zum Wartburg.
    Erstmal gibt's da zwei schlechte Nachrichten. Zum einen bin ich nach einem Unfall körperlich relativ stark eingeschränkt (mein Arm war gesplittert und ist nun erstmal sogut wie steif)
    Desweiteren haben ein paar nette Leute gemeint, sie müssten die Schriftzüge vom Kofferraum abknipsen und die Vordertür zerbeulen.(Idioten gibt's, das gibt's garnich)


    Naja somit hat das Projekt erstmal geruht, lediglich der Innenraum ist nun trocken( Dämmmatte entfernt, die war total feucht)
    Außerdem sind die ersten Durchrostungen gefunden worden, einmal typisch am Tankstutzen und einmal im Kofferraumboden.

  • Feuchte Dämmmatte kenn ich, hast Du den Verursacher gefunden?


    Bei mir war es ein kleiner Schlitz in der Türdichtung rechts vorn.

  • Echt? Ich kenn mich mit Simson nicht soo aus... Ich dachte die Zahl auf der Seite des Motors steht für die Gänge :-)
    Ok danke für die Korrektur.

  • Eine S51 hat 4 Gänge, ist richtig. Aber soweit ich das sehen kann steht auf dem motorseitendeckel wirklich ne 3.


    Dabei ist das schon der neuere Motordeckel, passt der auch an die S50 Motoren?

  • Hallo,


    die S51 gab es sowohl mit Drei- als auch mit Vierganggetriebe.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Ok also ist es dann wohl doch ne dreigang ;-)
    Umso besser, ne viergang hab ich ja schon inna Garage :-)