Eintrittsalter- und Besteuerungsveränderung alter Fahrzeuge in den Niederlanden

Hallo zusammen,

in Kürze steht ein größeres Update der Forensoftware an. Da der Umfang noch nicht genau abschätzbar ist, wird das Forum einige Zeit (Stunden/Tage?) offline sein.
Das Installieren des Update wird aus zeitlichen Gründen kurzfristig und ohne weitere Ankündigung geschehen.

Vielen Dank für Euer Verständnis,

Jan
  • wollte ja mancher hier nicht glauben:
    jetzt ist es passiert!!!


    hier ein Auszug aus dem MZ Forum:


    gerade Post bekommen das nur noch Fahrzeuge als Oldtimer gelten die
    älter als 40 Jahre sind....meine HUFU ist nur 33 Jahre alt war von
    Anfang an seid 2005 hier als Oldtimer gemeldet..steuerfrei....jetzt
    nicht mehr...120 Euro soll sie im Jahr kosten nur Steuern ich glaubs
    nicht....


    Gruß ...


    Scheiss Euro Politik.... Frage der Zeit... wann BRD nach zieht... also auf´s Schnelle H-Kennzeichen machen

  • Ok. Dann wird es auch hier irgendwann kommen. Aber ich denke ähnlich dem 07er Wechselschild mit vielen Übergangs- und Bestandschutzregelungen.


    Da kann man nur zu sehen als Holländer sein KfZ auf einen Verwandten in Dtl. zuzulassen und dann mit dt. Nummer in Holland fahren, aber da wurde ich auch schon hingewiesen dass das angeblich in NL nicht so einfach sei und ggf. Steuerhintrerziehung ...


    Krasse Sache kurz vor dem Fest ...

  • Das ist mit Verlaub Heulerei auf hohem Niveau.....


    Warum? Weil bei uns der Oldiesteuersatz eh bei 192,- € p.a. liegt (von steuerfrei bis 192,- € ists auch für schlechte Rechner ein leichter Weg), und es eine Zugansprüfung gibt.


    Und wenn dann sowas, garniert mit der typischen BRD-Heulerei hier wieder hingemüllt wird, ist man geneigt, der ohne Nachzudenken postenden Heulboje, einen Lolli in den Mund zu schieben.


    Die Niederländer sind an der Misere nicht ganz unschuldig - nach mehreren Quellen ist die Dichte immisionsintensiver & zustandsbedenklicher Gebrauchtfahrzeuge knapp >30 Jahre massiv gestiegen. Und ja, bei sowas sackt das "Steuersparmodell" dann irgendwann schnell in sich zusammen und ist dann (verständlicherweise) am Ende.


    Eingangsprüfung + Feststeuersatz würde dort für eine deutlich klarere Linie sorgen.


    Aber Hauptsache erstmal schnell mitgeheult...... :evil:

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

    Edited once, last by Mossi ().

  • @ Mossi: Danke für die Hinweise. Ich kenne den User im MZ Forum. Den seine HuFu ist tiptop. Wenn man überlegt das Kräder in Dtl. kaum Steuer kosten und in Holland richtig eingeschenkt wird ... aber klar, wenn man deinen Infos folgt, ist bei uns auch ein sehr hoher Satz emissionsarmer Fahrzeuge zugelassen und wird im Alltag genutzt. Trabi und co sind bei uns nur Hobby fürs WE. Ich heule nicht mit, warum auch, unser Modell ist eigentlich fair und man kann sich ggf. mehrere Fahrzeuge leisten ...

  • das hat mit Heulerei NICHTS zu tun!!!!!!!
    eine MZ 125 ist auch bei uns steuerfrei....
    und plötzlich 120 Euronen pro Jahr???
    Elende Sauerei.
    Mossi: Du verwechselst anscheinend Autos und kleine Motorräder, oder Du hast von 2-Rädern und deren Steuern keine Ahnung.
    Dann aber bitte nicht verdrehende Antworten.

  • Mossi hat's schon auf den Punkt gebracht - die Holländer haben's schlichtweg übertrieben und können die Suppe jetzt auslöffeln, die sie sich selbst eingebrockt haben.
    Alles, was dort über 25 Jahre alt war, durfte steuerfrei bewegt werden und genau das wurde gnadenlos ausgenutzt. Bis vor kurzem noch haben gerade die Holländer hier in Deutschland alles an Old- und noch mehr Youngtimer billigst aufgekauft und sind mit ganzen Autotransportern vorgefahren - insbesondere die Fahrzeuge wurden geholt, die bei uns noch keinen H-Status hatten und somit wegen unseren schon bestehenden Umweltzonen und Steuermodellen schwer verkäuflich waren.
    Ich selbst habe vor ungefähr fünf Jahren diverse Audi 80, Passat 32b und Golf 1/2 dorthin verkauft.
    Mir sind sogar Händler in Holland bekannt, die alte Benziner ohne Kat auch noch auf Diesel umgerüstet haben, um somit den eh schon steuerlich begünstigten 25 jährigen Benziner gleich nochmal eine ganze Ecke billiger bewegen zu können.
    Bis vor drei Jahren war ich regelmäßig in Groningen und dort sah es im Strassenbild aus wie bei uns in den 70er/80er Jahren. Mercedes 123, Golf 1, alte Citroen, Renault und Peugeot en masse - meistens Diesel, selten gepflegt, oft mehr als verbraucht und in einem zweifelhaften technischen wie optischem Zustand. Da konnte selbst ein Laie erkennen, das es dort nicht um den Erhalt von Altfahrzeugen ging, sondern um möglichst günstig mobil sein zu können.


    Da muß sich wirklich niemand wundern, wenn vor diese Regelung irgendwann der Riegel vorgeschoben wird.

  • @ladaholger, es ist genau so wie chris79 beschreibt. Eine bestimmte gruppe die es hier mitterlerweile viel gibt hatt es versaut für den echten liebhaber. Es waren hier am ende ein par hunderdtausend Mercedes 190 und auch W124. Vor ein par Jahre ging der boom erst richtig los. In ein kreis von 500 meter rund um mein Haus habe ich letztes Jahr 13 stück gezählt fast alle in erbärmlicher zustand. Die reglung von 25 Jahre war gedacht für liebhaber von solche fahrzeuge die nur wenig gefahren sind. Womit ich sowieso nicht einverstanden war ist das nicht nach originalität gekuckt wurde. Ein C Kadett matschwarz mit chromfelgen und 2.0 GSI motor... Alles ging. Die leute weinen jetzt, das obwohl es nichts zu weinen gibt. Eigener schuld die ganze sache. Überigungs gibt es für benziner (diesel und gas also ausgeschlossen) die am 1sten januar 25 Jahre sind eine übergangsregelung. Die brauchen nur 25% steuer zu bezahlen vorausgesetzt das die von December bis Februar nicht gefahren werden. Für einen Trabant bedeutet das also 25 euro im Jahr. Ein 601er kostet hier normal 11 euro im monat, mein 1.1er 14 euro. Das geht hier nach gewicht. Und ob es diesel, benziner oder gas ist. Für meinen 2006 Citroën Picasso Diesel bezahle ich 108 euro.... Im monat! Tja, ob ich sauer bin? Ein bisjen. Aber jetzt bleiben nur noch die echten liebhaber. Andere die so einen stinker gefahren haben sehe ich jetzt schon in Swift und co fahren. Danke. Es wurden einfach zuviel. Der staat ist jetzt wirklich nicht schuld, es sind die bürger.

  • Die Bürger sind schuld, dass sie versuchen sparsam mobil zu sein? Man kann nur froh sein das die Bürger so intelligent sind das System für sich zu nutzen.
    Und das es in Holland mehr geworden sind ist auch der Technik geschuldet. Die Autos die heute 25 Jahre sind, kann man schon als (technisch)recht zuverlässig und langlebig bezeichnen.


    Und wenn der Staat gemerkt hat wo der Bürger sein Geld spart, dann legt er Steine in den Weg und ändert einfach die Regeln. Das ist doch überall so.


    In diesem Fall für die echten Liebhaber sicher ärgerlich, aber ich würde den Sparfüchsen absolut keinen Vorwurf machen. Ich mach mir das System auch zu nutze.

  • ALGII-Empfänger übrigens auch...... ;)


    Sofern es sich bei der HUFU um eine Hundertfuffziger handeln sollte, gilt auch hier bei uns die schlimmstfallsregelung von 46,- €. Und auch dies ist für einen heulenden Schlechtrechner noch fassbar.


    Und ja, ich sehe für das ach so gescholtene deutsche System sehr wohl eine Perspektive.


    Für den Rest: siehe niederländischer Teilnehmer.......

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Obwohl ich einen oldtimerliebhaber bin verstehe ich es ganz gut das die reglung jetzt nicht mehr da ist. Es währe cleverer gewesen wenn die, wie bei euch, nach originalität gekuckt hätten. Bei euch ist es doch so das wenn nicht original dann keine H nummer? Ich denke wenn die das hier gemacht hätten das alles ok gwesen währe. Und gegen einen top erhaltenen gepflegten W124 hatt doch wirklich niemanden was. Ich denke es ist logisch das wenn ein auto, oldtimer oder nicht, am täglichen verkehr teil nimmt, er genau so steuerpflichtig ist wie jedes anderes auto auch. Warum soll ein stinker steuerfrei sein und ein neuwagen nicht? Die echten liebhaber wird es aber wenig schmerzen. Ein top oldtimer wird im winter eh nicht gefahren. Eigentlich verstehe ich aber nicht das leute so auf das steuerfrei abgefahren sind. Der verbrauch und auch unterhaltskosten bei einen alten auto sind viel höher... Auch die betriebssicherheit ist weniger. Vor allem bei die viele schrotties die hier rum fahren. Schade das ich jetzt keine bilder hochladen kann sonst wurde ich euch ein par zeigen. Bei uns gibt es aber zum glück die umwelzonen nicht. Weil was ich wirklich nicht verstehe ist das manche alte auto's, wie jetzt mein 1ster hand neuzustand Favorit aus 1992, bei manchen Orten bei euch nicht mehr fahren darf. Einfach so. Das geht nun wirklich nicht! Das war überigungs auch eins grund weshalb er auf den schrottplatz gelandet ist. Aber gut, das ist eine andere geschichte. Leute lassen sich jedes mal veräppeln und weinen nachher. Ich habe vor 3 Jahre mein sehr netten Türkischen nachbahr schon gesagt er soll nicht soviel investieren in Seine alte W124 möhre. Und jetzt wegen gas muss er ab januar 128 euro steuer im monat bezahlen. Erst haben die hier also viele stinker kommen lassen... Und jetzt ist es vorbei. Am ende hatt also jeder die steuer dick und fett bezahlt. Vor 2 Jahre war der W124 noch 3500 wert, jetzt mit viel glück 500... Der staat verschenkt halt nichts, das sollte doch jeder klar sein. Genau das gleiche haben wir auch bei der abwrackpremië gesehen. Umwelt? Von wegen! Das war nur um den neuwagenverkauf an zu kurbeln. Besser währe es um jeden neuwagen 3 Jahre steuerfrei zu machen, dann bleibt das rad schon drehen.

  • bei uns wurde ja auch die Reglung vom 07er geändert, weil es solche Auswüchse wie in Holland gab. Irgendwie werden immer nur auf die guten Sachen in anderen Ländern hin gewiesen, aber jedes Land hat nun mal ein anderes Steuersystem.
    Ich finde das Thema von dem Beitrag schlecht gewählt und es hat nichts mit Oldtimern zu tun, das jetzt diese Fahrzeuge auch betroffen sind, ist jedoch ein schlechter Nebeneffekt, aber nicht der Hauptgrund. Vielleicht gibt es dort auch eine Lobby für Oldtimer, die eine Ausnahme für Kulturgüter durchsetzt.

  • wenn die Politiker so einen Spielraum offen lassen, sind sie unfähig.
    Zu recht nutzen Bürger dann die Lücken aus.
    Überall.
    Oder kauft keiner von Euch beio Lidl und Aldi?
    Zweierlei Maaß... typisch deutsch.

  • Wieso? Es geht hier doch um die oldtimer in der Niederlande? Hatt nicht mit typisch Deutsch zu tuhn.

  • @ladaholger Da hast du Recht, jeder sieht, wie er mit dem Arsch an die Wand kommt und jeder schaut wie er den Staat ein Schnippchen schlägt. Wenn dann der Staat ein Loch schließt, ist immer das Gejammer groß.


    Ich geht sehr selten zu den genannten Läden. So mal an Rande ;)

  • @ Mossi: Warum soll ich für eine HuFu ein H Kennzeichen nehmen? Wäre ich doch bescheuert. Wenn der Staat den normalen Steuersatz von derzeit 1,84 € je 25 ccm erhöht, könnte man drüber nachdenken. Aber so zahle ich für die HuFu von 03 - 10 grade mal 7 € Steuern. Da ist 'ne Abbuchung vom Konto schon teurer. Aber egal.


    @ TrabiTim: Da ich den User aus dem MZ Forum kenne - wie werden denn Motorräder bei euch besteuert. Kannst du was zum monatl. Betrag einer HuFu (150 ccm) sagen? In Dtl. auf Verwandte zulassen ist ja nicht - da ist der niederländische Staat ja sehr allergisch - oder?


    Danke und schönen 1. Feiertag allen

  • Vor 2 Jahre war der W124 noch 3500 wert, jetzt mit viel glück 500...


    Hm... Dann werde ich mich nach meinem nächsten Winterwagen in Holland umsehen. :D
    Oder gibt's da nur noch die angesprochenen schrottreifen 124er?


    Für meinen würde sich ein H zum Beispiel nicht mal lohnen. Er kostet 169€ Steuern im Jahr und hat eine Grüne Plakette. Wozu sich also mit möglichen Auflagen abgeben.
    Und zur Betriebssicherheit: Im Vergleich kommt mir der 14 Jahre jüngere Golf meiner Frau deutlich wartungsintensiver vor, bei identischem Nutzungsprofil.


    Solange kein LKW im Kofferraum parkt, oder sich unsere Familienstärke auf 6 erhöht, betreibe ich da lieber weiter Wertschöpfung.


    Im übrigen, Discounter sehe ich auch am liebsten von außen. Der "BillichWillIch"-Hype auf Kosten der Ausbeutung anderer ist mir zutiefst zuwider! (Ja ich weiß, dass ich in unserem Wirtschaftssystem nicht völlig an Ausbeutung vorbeikomme, aber ich kann's ja ein Stück weit versuchen.)

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • @ Trabi Tim: Leider gibt es auch in Dtl. genug Schlupflöcher beim H kennzeichen.


    So kenne ich im Uecker-Randow Kreis eine Gerüstbaufirma die statt neue LKW's zu nehmen ausschließlich (fast) auf alte W50 setzt und diese mit einem H ausstattet und so Steuern spart und auch Aufträge in Berlin wahrnehmen kann.


    Thema Wohnmobile: diese werden liebend gerne mit H ausgestattet. Steuerersparnis, aber ausschließlich zum Campen genutzt.


    Nicht nur Holland bietet Lücken an auch das gute Deutschland.


    Wir als Trabant und MZetten Fahrer kommen aber mit der Standardzulassung billiger als mit dem H Kennzeichen. So kostet eine 250 ccm Emme 18 € im Jahr und der Trabant 152 € im Jahr ... statt eben 192 € oder 46 € ... Saison mindert dann nochmals ist aber leider mit H nicht kombinierbar ...

  • Das mit dem bescheuert lasse ich mal so im Raum stehen, wenn eine ähnliche Situation wie in NL hier passieren... na, was wäre dann?


    Und nach nichtmal 20 Beiträgen gehts bunt durcheinander.....


    Weiß eigentlich einer, was dort konkret passiert ist? Zum Thema Politik, Wirtschaft, Zulassungszahlen und die Gesamtwirkung? Also drüben, in NL?


    Scheinbar nicht.....


    Da bedarf es lediglich einer wuentbrannten Meldung eines Ausländers im MZ-Forum um die Wogen diesbezüglich aufzuschaukeln um dann solche undurchdachten Zeilen in BLÖD-Manier wie: "Scheiss Euro Politik.... Frage der Zeit... wann BRD nach zieht... also auf´s Schnelle H-Kennzeichen machen...." hier reinzurotzen?


    Wie so häufig..... :/

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • eine Gerüstbaufirma die statt neue LKW's zu nehmen ausschließlich (fast) auf alte W50 setzt und diese mit einem H ausstattet und so Steuern spart und auch Aufträge in Berlin wahrnehmen kann.


    Darin sehe ich kein Problem...im Gegenteil, das macht die Firma doch eher sympathisch.
    Wie die es dem Finanzamt erklären, daß sie die Fahrzeuge ausschließlich gewerblich nutzen und wie sie ggf. mit dem daraus folgenden Verfahren umgehen, ist doch deren Problem. Und solange man ihnen die W50 nicht außer Betrieb setzt, freut man sich eben an ein paar IFAs mehr im Straßenbild. ;)


    P.S.:
    Der Kollege ladaholger hat mehrere Foren mit dieser, seiner ihm eigenen, feinen Ausdrucksweise und diesem Thread beglückt. ^^