Wartburgfelgen auf Trabant, Eintragung problemlos?

  • Hallo,


    auf meinen Trabant sollen Wartburgfelgen mit 155/80 R13 Semeperit Comfort-Life2 Sommerreifen.
    Das ganze soll dann auf den Trabant mit Serienhöhe, keine Tieferlegung o.ä..
    Hat jemand schon Wartburgfelgen eingetragen und könnte mir eine Briefkopie zukommen lassen?
    Damit wird die Eintragung auf jeden Fall einfacher :)


    Danke!

  • Wo liegt der Sinn? Wenn, dann ausgestellte Wartburgfelgen.
    Bei Serienfelgen haste das Ergebnis:


    Die Felge steht außen 3.6 mm weiter nach innen.
    Die Felge steht innen 16.4 mm weiter nach innen.
    Die Spur wird 20 mm schmaler.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Das ganze wird damit verbunden, dass die Vorderachse auf VW1 Scheibenbremse umgebaut wird. Dabei werden dann bei geschlossenen Sattelhaltern 30mm Adapterplatten verbaut von 4x100 auf 4x160 Lochkreis, das passt doch dann alles?
    Sollte keine Probleme geben, wenn der Rest Serie ist.

  • Das stimmt schon was Toni geschrieben hat.
    Die ET der serienmäßigen Wartburg Felgen ist 45, Trabant hat ET 35.


    Edit: Ist unpraktisch, wenn Du die vorige Antwort komplätt enderst.


    ... und was machst Du an der Hinterachse für Felgen?


    LG

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

    Edited once, last by Duesentrieb ().

  • Deswegen dann 30er Lochkreisadapterplatten, das sollte passen?


    Edit: Sorry wegen der Änderung, mir sind nur diese Informationen noch eingefallen die ich vergessen hatte.
    Auf der Hinterachse sollten dieselben Wartburgfelgen verbaut werden.

  • Hast Du dann vor hinten was unter/zwischen zu legen?
    (Andernfalls siehts aus den vormals genannten Gründen komisch aus.)


    LG

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

  • Hatte ich eigentlich nicht vor, dass heißt also ich brauche noch Spurplatten für hinten?

  • nicht zwingend.


    die 3,6mm sieht man nicht wirklich (meine Meinung)


    Ich fahre im Moment auch noch die Kombi Wartburgfelge und VW Scheibe an der VA und an der HA nur Wartburgfelge ohne Platten. Da du ein Fahrzeug mit Blattfedern hinten hast, hast du da auch keine Probleme. (bei Spiralfedern würde ich dringeds von dieser Kombination abraten)

  • Du hast nicht zufällig ein Foto für mich?
    Die Felgen sollen zum Pulverbeschichten und da wollte ich vorher klären ob alles passt, und da du genau meine geplante Kombi fährst wären ein paar Bilder sehr hilfreich!


    Edit: Welche Bereifung fährst du? Auch 155/80?

  • ...(bei Spiralfedern würde ich dringeds von dieser Kombination abraten)

    Ja, ich würde das auch niemals mit Spiralfedern ... :verwirrt:
    *räusper*
    [Klugscheissermodus-EIN]
    Es gibt keine Federn fürs Fahrwerk in o. g. Ausführung bei einem Straßenfahzeug!
    Die einzige Stelle wo es Spiralfedern an/in der Pappe gibt, sind im Kurbelapparat.
    [Klugscheissermodus-AUS]


    LG

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

  • jeder wie er meint.. andere versuchen, ihre Spur breiter zu kriegen und andere machen mal flott die Spur um 20mm schmaler... :ohnemich:

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Also alles problemlos möglich bei SB-Umbau und Wartburgfelgen? Verstehe ich das richtig?
    Danke schon mal für Eure Antworten;)

  • Moin! Die Masse oder auch das Gewicht der Felgen schon mal verglichen? Für sportliches Fahren , für eine bessere Straßenlage sind geringe ungefederte Massen nicht gerade ein Nachteil! Gute Fahrt , auch mit den schwereren Wartifelgen !

  • sind immer ein Bausteinchen zum Sport- oder erst recht zum Rennfahren.


    Mahlzeit! Nicht umsonst wird auf Alu oder dem noch leichteren Magnesium "gefahren". Von Kevlar ganz zu schweigen .


    Aber Du hast recht : 300g weniger pro Rad merkt vielleicht ein Walter R. auf hügelichen , kurvigen Straßen, aber auch nicht auf topfebenen . Aber die Summe macht's : leichtere Bremse, leichtere Stossi's , sogar von leichteren Radmuttern war hier im Forum die Rede , usw.... Dazu kommt natürlich auch der Einfluß der Reifen. Gruß!

  • Naja, der gute Trabi soll ja nicht zum Rennen fahren genutzt werden, mir gefallen einfach die Wartburgfelgen und die bessere Optik der Reifen:)
    300g schwerere Felgen sind dann denke ich nicht das Problem...
    Dann gehen die Felgen zum pulvern, alles super:)


    Danke euch;)

  • Möchte das nochmal hochholen:
    Wenn auf Scheibenbremse umbaut, benötigt man ja aufgrund der Adapterplatten von 4x100 auf 4x160 die offenen Bremssattelhalter, mit den geschlossenen Bremssattelhaltern soll es ja nicht passen.
    Was wäre, wenn man sich 35 oder 40mm Adapterplatten anfertigen lässt, passt das dann eventuell, auch mit in Betracht gezogen die Wartburgfelgen?